Freitag, 7. Oktober 2022
's Blättsche Fudder Rezept des Monats Apfeltraum: Cidertorte mit Sahne-Topping

Apfeltraum: Cidertorte mit Sahne-Topping

Jede Woche Lieblingsrezepte in unserer Rubrik "Fudder" / Wer hat Rezepttipps?

In unserer Rubrik „Fudder“ gibt es jede Woche ein Lieblingsrezept, natürlich selbst ausprobiert und für gut befunden. Wer mag, schickt uns seinen Rezept-oder Backtipp an redaktion@blaettsche.de

Cidertorte mit Sahne-Topping

Ihr benötigt:

Teig:
26er Springform
250 g Mehl
125 g (kalte) Butter
125 g braunen Zucker
1 Vanillezucker
1 Ei

Füllung:
1 kg Äpfel
750 ml Cider
150 g braunen Zucker
1 Vanillezucker
2 Vanillepuddingpulver

Der Unterschied zum Ebbelwoi: Cider und Apfelsekt beinhalten Kohlensäure und sprudeln leicht, der Apfelwein nicht.

Topping:
400 ml Sahne
2 Sahnesteif
1 Vanillezucker
1 EL braunen Zucker
80 g Mandelblättchen
Zimt nach Belieben

TIPP: Für die alkoholfreie Variante einfach den Cider mit naturtrübem – natürlich hessischem – Apfelsaft ersetzen.

So geht’s:

Als erstes alle Zutaten für den Kuchenteig verrühren. Der Teig ist eher krümelig, daher anschließend mit den Händen zu einer glatten Kugel kneten. Die Springform mit einem Backpapier auslegen und den Teig darin verteilen. An den Seiten einen Rand nach oben ziehen bis knapp zum Ende der Form. Danach stellen die Form in den Kühlschrank stellen.

Die gewaschenen Äpfel entkernen und in kleine Stücke schneiden. Den Backofen auf 180 Grad (Ober/Unterhitze) aufheizen und die Form aus dem Kühlschrank holen. Jetzt die Apfelstücke zusammen mit 650 ml des Ciders und dem Zucker in einen Topf geben leicht aufkochen. die restlichen 100 ml Cider mit dem Vanille-Puddingpulver verrühren und in den Topf geben. Gut verrühren, etwa zwei bis drei Minuten unter häufigem Rühren weiter köcheln lassen. Diese Mischung anschließend in die Springform gießen, in den Ofen stellen und ungefähr 70 Minuten backen: Es darf noch leicht “wackeln”, wenn die Form wieder aus dem Ofen kommt. Das Ganze gut auskühlen lassen, danach die Springform entfernen und eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Jetzt geht es an das Topping: Die Schlagsahne mit Sahnesteif schlagen, Vanillezucker dazu und kalt stellen. Die Mandelplättchen auf dem Herd in einer Pfanne bei mittlerer Hitze leicht anrösten, sie sollten leicht braun geröstet sein. Hierfür braucht es kein Öl. Danach abkühlen lassen. Ganz am Ende zuerst die Sahne auf dem Kuchen verteilen und danach mit den Mandelplättchen, etwas Zimt und braunem Zucker bestreuen.

Guten Appetit!

Quelle: privat und Foodblog

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein