Montag, 15. August 2022
's Blättsche Gebabbel Babbeln mit 's Blättsche-Leser Herbert P.

Babbeln mit ‘s Blättsche-Leser Herbert P.

Gedanken zum Hanjersch-Ende aus dem Bayernland

Aus aktuellem (traurigen) Anlass zur Schließung des Restaurantas “Grüner Baum” schickt uns ‘s Blättsche-Leser Herbert Peper folgende gereimte Zeilen aus dem Bayernland. Das Gedicht ist mit jeder Schließung eines Unternehmens in Klein-Auheim in den zurückliegenden Jahren gewachsen.


Die Arbeitsplätz im deutsche Land,
die sinn rar, des is bekannt.
„Lean Management“ heißt die Devise,
was duhe da Idee sprieße.

Da wird wegrationalisiert,
de Üwwerblick mer aach verliert.
Vor keinem wird heut halt gemacht,
Hauptsach’ is – Gewinn, der lacht.

Erfolge will mer seh’ ganz owwe,
un wie de Mensch mer hat getroffe
sieht mer net in Führungskreise,
mit einem Wort, des is doch …………. net in Ordnung.

So gab’s aach hier bei uns kaa Ruh,
drum hawwe jetzt zwaa Große zu.
Nach der Rowenta schon vor Jahr’n,
musst die Gummi jetzt erfahr’n,
dass Arbeitskräfte heut’ nix zähle,
wenn kurzzeitig Erfolge fehle.

So wird dann ohne Glanz und Glimmer,
kurzfristig zugemacht für immer.
Was hat mer doch so lang geschimpft,
hat seine Kinner eigeimpft:
Wenn du dein Teller net isst leer,
dann schau nur mal dahinne her.

Dort, wo de Schornstein schwarz tut paffe,
da musst du dann fer immer schaffe.
Doch ist des alles nun vorbei,
aus ist’s mit der Qualmerei.

Doch würde mir viel Freud’ empfinde,
würd „die Gummi“ heut’ noch stinke.
Un aach de Illert hat jetzt dicht,
verstehe dut mer all des nicht.

Im Ausland schafft mer Arweitsplätze,
die früher man tat hoch noch schätze
so dut die Wertschaft hier bald schlafe,
denn ohne Geld kann mer nix kaafe.

Es is traurisch, awwer woar,
jetzt schließt de Griene Baam sugoar.
Üwwerall als Hanjersch nur bekannt,
in Klanaam un aach im Land.

Seid mer denke kann im Lewe,
die beste Schnitzel hat’s gegewe.
Die Maskebäll un Sitzunge,
in dem Lokal woarn sehr gelunge.

Nun ist es aus mit Feiern und mit Esse,
trotzdem werd mer es nie vergesse.
Und ich wünsch aus dem Bayernland
Recht viel Spaß im „(Un)ruhestand“.

>> Lest dazu auch den Hauptbeitrag “Grüner Baum” schließt im Mai.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein