Sonntag, 7. August 2022
's Blättsche Geschichte Hochwasser am Main - ein Blick zurück

Hochwasser am Main – ein Blick zurück

Einer der höchsten Wasserstände wird am 30. Januar 1995 aufgezeichnet

Wer erinnert sich noch an 1995?

Heute vor genau 27 Jahren bot sich den Einwohnern in Klein-Auheim, Steinheim und Großauheim folgendes Bild: Hochwasser am Main. Unser Redakteur war natürlich mit seiner Kamera unterwegs und ‘s Blättsche präsentiert heute einige Fotos und einen kleinen geschichtlichen Rückblick dazu, denn Hochwasser gibt es immer wieder – besonders in den Wintermonaten.

Kein heute Lebender hat miterlebt, wie Hochwasserfluten vor 140 Jahren, also anno 1882, besonders in Klein-Auheim arge Verwüstungen anrichteten. Doch Erinnerungen aus den Erzählungen vergangener Generationen lassen die Begebenheiten aktuell nachwirken.

Bereits 1342 gab es hierzulande das schlimmste in dieser Region je registrierte Hochwasser, einen ersten Augenzeugenbericht gibt es vom Hochwasser 1682.

Doch auch das 20. Jahrhundert geht als ein Hochwasser-Jahrhundert in die Auheimer Geschichte ein. 1909, 1920, 1970 werden registriert mit enormen Hochwassermassen, dann jenes Hochwasser vom 30. und 31. Januar 1995 mit den bislang höchsten Wasserständen in der neueren Zeit. Danach gab es am Main noch 1998 hohe Pegelstände, später dann noch 2003 und 2011.

Hochwasser-Situation am 30. und 31. Januar 1995 in den Hanauer Stadtteilen. Bilder: beko-Archiv

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein