Freitag, 7. Oktober 2022
's Blättsche Kruschelschublade Unsere Sprüche retten nicht die Welt, aber manchmal den Tag - Teil...

Unsere Sprüche retten nicht die Welt, aber manchmal den Tag – Teil 20

Sprüche lockern mitunter Situationen, Sprüche machen nachdenklich, sie lassen uns schmunzeln und manchmal versteht man deren Hintergrund vielleicht auch erst beim zweiten Lesen oder Hören. Die ‘s Blättsche-Redaktion startet mit einer ganzen Reihe von Sprüchen, die fortan wöchentlich ergänzt werden. Oftmals ist uns der jeweilige Autor bekannt, aber es gibt auch “Eigenkreationen” von Lesern, die nicht genannt werden wollen oder auch unbekannte Quellen. Und natürlich sind auch hier die Leser eingeladen, aktiv mitzutun, wie das bei vielen anderen Themen im Regionalportal für Klein-Auheim, Steinheim und die ganze Region zu erkennen ist. Alsdann: Lest, werdet nachdenklich, schmunzelt…

Darf ich sie kurz stören? – Ja, was gibt’s? – Nichts. Wollte sie nur kurz stören.

Am Ende des Tages ist nur wichtig, dass ein schöner Moment dabei war, der dich zum Lächeln gebracht hat.

Reisen ist ein guter Weg, Geld auszugeben und trotzdem reicher zu werden.

Ein Mann tut, was er tun muss. Was das ist, sagt ihm seine Frau.

Man kann gegen 2020 sagen, was man will. Aber wenigstens die Reihenfolge der Monate wurde eingehalten.

Wer mit Schlangen lästert und mit Hyänen schreit, wird nie verstehen, warum der Löwe schweigt.

Früher dachte man, hoffentlich wird alles besser. Heute wäre man froh, wenn einiges wie früher wäre.

Man sollte wissen, wann es Zeit wird, den Kontakt zu gewissen Menschen abzubrechen.

Du bist nie zu alt, um das zu tun, was dich glücklich macht. Am Ende deines Lebens bedankt sich niemand bei dir. Mach es nur einem recht: Dir!

(Autoren, sofern nicht genannt, unbekannt)

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein