Donnerstag, 18. August 2022
's Blättsche Kruschelschublade Gut zu wissen 2.395 Euro für Flutopfer "massiert"

2.395 Euro für Flutopfer “massiert”

Diese Urkunde erhielt die Physio rehamed-Praxis in Klein-Auheim für die Massage-Aktion von der “Aktion Deutschland hilft”. Repro: beko

Überaus erfolgreich war die kurzfristig angesetzte Massage-Aktion in Klein-Auheim zu Gunsten der Flutopfer. Diese besondere Idee hatten die Mitarbeiterinnen der Klein-Auheimer Physiotherapiepraxis um ihre Leiterin Yvonne Stauske, um die Flutopfer in den Hochwassergebieten Deutschlands zu unterstützen. Für 15 Euro konnten sich Interessierte jeweils 15 Minuten lang massieren lassen.

Und die Resonanz war hervorragend, wie Yvonne Stauske es der ‘s Blättsche-Redaktion mitteilt: “Sagenhafte 2.395 Euro kamen zusammen und konnten an die Aktion “Deutschland hilft – Flutopfer” gespendet werden. Ein Wahnsinns-Betrag. Genial!” Von der Aktion gab es denn auch eine Dankes-Urkunde für die Physiotherapiepraxis Physio Rehamed in der Seligenstädter Straße 61 in Klein-Auheim. “Nur wenn viele kommen, können wir auch viel erreichen.” waren sich die Verantwortlichen sicher und es klappte trotz der recht kurzfristig angesagten Aktion, weil auch viele mithalfen.

Auch statistisch kann Physio rehamed glänzen: Es gab an jenem Samstag 95 Massagen und 16 Fußmassagen. Und nicht jeder wollte 15 Minuten von den 13 Therapeuten “geknetet” werden, manche auch gern 30 oder 60 Minuten. So hatten Anna, Simone, Sylvia, Kathleen, Christina, Nele, Frieda, Christian, Alex, Rene, Nikita und seine Mutter (Masseurin, hat eine eigene Praxis in Maintal) und Praxis-Leiterin Yvonne im wahrsten Wortsinn alle Hände voll zu tun. An der Rezeption sorgten Günter, Bianca, Cornelia, Ilse und Miriam für einen reibungsvollen und Corona-kontrollierten Ablauf der Tagesaktion.

Einziger Wermutstropfen bei der Sache: einigeMassage-Willige, die sich für die Aktion angemeldet hatten, waren nicht gekommen, weshalb einige zusätzliche Therapeuten wieder nach Hause geschickt werden mussten. Die Aktiven massierten so lange sie wollten (oder manchmal auch konnten), einige haben mit Auf- und Abbau von morgens sieben bis abends sieben durchgehalten.

“Fast alle Mitarbeiter der Praxis haben geholfen sowie deren Familien und ehemalige oder zukünftige Praktikanten der IB Medizinischen Akademie Schule für Physiotherapie in Aschaffenburg, sowie Schüler oder ehemalige Schüler der Physiotherapieschule in Friedrichsheim. Außerdem ist Kosmetikerin Sonia Könnecke mit am Start gewesen. Sie war diejenige, die Fußmassage angeboten hat.” zeigte sich Yvonne Stauske zum Abschluss begeistert und dankte zudem für die tolle Unterstützung im Umfeld: Der Ploterservice Raab in Steinheim sorgte für kostenlose Drucke und Kopien, ebenso der Copieshop Digitalcenter Copycom CAD Copyshop sowie der Textildruck in Hanau, der einen der beiden Banner spendete.

Einmal mehr ein Zeichen für einen sozial wertvollen Einsatz zugunsten der Flutopfer aus Klein-Auheimer Reihen. Gerne stellen wir weitere Helfer aus der Region vor, die für die betroffenen Menschen in den Flutgebieten da sind. Infos bitte an redaktion@blaettsche.de

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein