Sonntag, 7. August 2022
's Blättsche Lokales "Wir lassen nicht locker"

“Wir lassen nicht locker”

OB Kaminsky dankt für gemeinsame Polizeikontrolle der Ausgangssperre

Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky macht unmissverständlich klar: “Wir lassen nicht locker im Kampf gegen die Covid-19-Infektionsentwicklung und setzen die Bestimmungen durch, vor allem wenn es um die derzeitige Ausgangssperre geht.”

Insofern hätten die Kontrollen am Abend und in der Nacht vom vergangenen Freitag auf Samstag “sozusagen mit vereinten Kräften” stattgefunden, nämlich gemeinsam von Bundes-, Landes und Stadtpolizei. Die Stadt hatte die Unterstützung der Bundespolizei angefordert und auch dankenswerterweise zur Verfügung gestellt bekommen.

23 Bußgelder wegen des Verstoßes gegen die Ausgangssperre

Kaminsky dankte den Einsatzkräften. Die erstmals in diesem Zusammenhang erfolgte Zusammenarbeit mit der Bundespolizei habe sich “ausgesprochen positiv gestaltet”. Alle eingesetzten Kräfte seien “mit einem hohen Maß an Fingerspitzengefühl und Professionalität” vorgegangen. Eine solche “konzertierte Aktion” soll nach dem Willen des Hanauer Oberbürgermeisters wiederholt werden.

Der gemeinsame Einsatz fand von 19.30 bis 2.30 Uhr statt. Es gab Kontrollstellen an der Nußallee und an der Lamboystraße. Später folgten mobile Streifen im gesamten Stadtgebiet von Hanau und im Rahmen der Amtshilfe auch in Großkrotzenburg.

Insgesamt erfolgten 252 Personen- und Fahrzeugkontrollen. Dabei verhängten die Polizisten 23 Bußgelder wegen des Verstoßes gegen die Ausgangssperre; zusätzlich gab es 55 mündliche Verwarnungen. Aus der Aktion folgte auch die Vollstreckung von zwei Haftbefehlen.

Symbolbild: pixabay

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein