Freitag, 7. Oktober 2022
's Blättsche Lokales Poller verhindern Durchgangsverkehr

Poller verhindern Durchgangsverkehr

Nun ist es vollzogen: Langstraße in Hanau ist größtenteils Fußgängerzone

Die vom Bauhof aufgestellten Verkehrszeichen bezeugen es in Hanau endgültig: Die Langstraße ist zwischen Steinheimer Straße und Hirschstraße zur Fußgängerzone geworden. An beiden Enden verhindern fortan automatisch versenkbare, für Anlieger und Andiener steuerbare Poller den Durchgangs- und Parksuchverkehr.  Die Langstraße bleibt künftig dem Fuß- und Radverkehr vorbehalten.
“Damit haben wir in der Innenstadt den Lückenschluss als Fußgängerzone zwischen Marktplatz und Freiheitsplatz vollbracht”, bilanziert Stadtrat Thomas Morlock. Durch die Herausnahme von Fahrzeugverkehren lasse sich die Wohn- und Aufenthaltsqualität an der Langstraße “erheblich steigern”, fügt er hinzu. Vermeidbarer Kraftfahrzeugverkehr, der nur den Kernbereich der Innenstadt von West nach Ost durchquere, werde auf den City-Ring verlagert.
Zudem helfen die Poller als Zufahrtssperren illegales Parken in diesem Bereich der Langstraße zu verhindern, so Morlock weiter. Der Stadtrat verweist darauf, dass am Anfang und Ende der neuen Fußgängerzone in den Parkhäusern “Am Forum” und “Klinikum” ausreichend Autostellplätze für diejenigen zur Verfügung stehen, die  Geschäfte und Lokale der Innenstadt aufsuchen wollen “und die Langstraße nicht nur als Abkürzung oder zum Sehen und Gesehen werden genutzt haben”. Für die in der Langstraße entfallenen Behindertenparkplätze hat die Straßenverkehrsbehörde neue im Nahbereich der Fußgängerzone geschaffen.
Wer als Anlieger wegen eines Auto-Stellplatzes auf einem Grundstück in der Langstraße anspruchsberechtigt ist, hat einen Genehmigungsbescheid der Straßenverkehrsbehörde und eine Papierkarte mit dem betreffenden Autokennzeichen für die Windschutzscheibe erhalten; zudem eine Transponderkarte, um den mit einer Ampel versehenen Poller öffnen zu können, bevor der sich nach der Durchfahrt wieder automatisch nach oben schiebt. Für besondere einmalige Anlässe vergibt das Straßenverkehrsbehörde zeitlich begrenzt gültige QR-Codes.
Die Stadtpolizei wird nach der Inbetriebnahme auch die Seitenstraßen zur übrigen Fußgängerzone temporär überwachen, um etwaige Schleichverkehre zu unterbinden. “Zum Eingewöhnen gewähren wir den Betroffenen eine großzügige Übergangsfrist bis Ende April 2021 zum Einspielen mit der neuen Praxis”, verspricht Stadtrat Morlock. Andien-Verkehr über die Polleranlage ist montags bis samstags von sechs bis elf Uhr möglich. Abends kann werktags von 18 bis 22 Uhr nur über die zuführenden Seitenstraßen angeliefert werden.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein