Freitag, 7. Oktober 2022
's Blättsche Lokales A3: Polizei stoppt überladenen Laster

A3: Polizei stoppt überladenen Laster

Eine Polizeistreife der Verkehrsinspektion zog am Mittwochnachmittag ein augenscheinlich überladenes Gespann im Bereich Weiskirchen von der Autobahn 3.

Gegen 15.30 Uhr fiel den Beamten der Kleinlaster mit Anhänger auf, der in Richtung Würzburg unterwegs war. Auf dem Zugfahrzeug war ein Audi A6 und auf dem Anhänger ein Ford Transit geladen. Bei der Kontrolle bestätigte sich schließlich der Verdacht: Die Überladung beim Zugfahrzeug lag bei 37 Prozent. Die Überschreitung der Anhängerlast betrug fast 65 Prozent.

Dem 46-jährigen Fahrer wurde schließlich die Weiterfahrt untersagt. Zudem musste der Mann, der in Deutschland keinen Wohnsitz hat, eine Sicherheitsleistung von 410 Euro hinterlegen. Die Verkehrssicherheit eines solchen Gespanns wird durch Überladung erheblich beeinträchtigt, da unter anderem die Bremsen in Gefahrenlagen nicht wie erforderlich funktionieren. Das Fahrzeug könnte zum Beispiel auf der Autobahn in ein Stauende krachen.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein