Mittwoch, 28. September 2022
's Blättsche Lokales Hanau-Ticket jetzt noch einfacher zu bekommen

Hanau-Ticket jetzt noch einfacher zu bekommen

Update der Daicy-App / Einfache und sichere digitale Eintrittskarte

Das Hanau-Ticket wird in der Brüder-Grimm-Stadt immer mehr zum Standard, wenn es um sicheres Einkaufen, Erleben und Genießen geht – für Hanauer und die Gastgeber aus Handel und Gastronomie. Das Hanau-Ticket dient nicht nur der schnellen und unkomplizierten Kontaktnachverfolgung, sondern es vereinfacht vor allem den Zutritt – das Einchecken, da man einmalig in seinem Profil seine Adressdaten hinterlegen kann. In diesen Tagen wird für alle Nutzerinnen und Nutzer ein Update eingespielt, das viele neue Funktionen und Erleichterungen mit sich bringt. Die definitive Freigabe hängt an den jeweiligen App-Stores, an die die neue Version bereits übergeben worden ist.

Das Logo zum Hanau-Ticket. Bild: privat

Rund 6.300 Menschen haben sich die im Auftrag des Main-Kinzig-Kreises entwickelte Daicy-App in den vergangenen zwei Wochen neu auf ihr Smartphone geladen. Sie ist die technische Grundlage für das Hanau-Ticket, das Kreis und Stadt Hanau als Pilotprojekt Mitte Mai gestartet haben. Die wohl wichtigste Neuerung für noch mehr Benutzerfreundlichkeit: Ab sofort lassen sich die per E-Mail erhaltenen QR-Codes mit einem Klick in die DAICY-App einlesen – das Abfotografieren des Codes entfällt damit. 

“Wir hoffen, dass sich damit noch mehr Menschen für das Hanau-Ticket entscheiden – denn je mehr mitmachen, desto besser ist es für alle”, erklärt Oberbürgermeister Claus Kaminsky. “Wer das Hanau-Ticket hat, muss sich nicht mit möglichen Zutrittsbeschränkungen aufgrund der sich laufend verändernden Inzidenzen und Verordnungen auseinandersetzen: Es ist die einfache und sichere Eintrittskarte in Handel, Dienstleister, Gastronomie, unsere Schwimmbäder und ähnliche Gastgeber.” Auch wenn mit sinkender Inzidenz die Testpflicht zunehmend entfalle und Tests dann lediglich empfohlen werden, sei es ein Ausdruck von Rücksicht und Respekt den Mitmenschen gegenüber, weiterhin mit dem Hanau-Ticket unterwegs zu sein, so der OB.

Mit dem Update der Daicy-App erhalten Nutzerinnen und Nutzer zudem ab sofort wichtige Informationen aus dem Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises direkt auf ihr Smartphone oder Tablet. Für einen schnelleren Zugriff auf die Hauptfunktionen der App wie sichere Check-ins oder die Testzertifikate liefert das Update eine neue, übersichtliche Oberfläche. Zusätzlich ist die Darstellung des integrierten Kontakttagebuchs eingänglich zusammengefasst worden. Darüber hinaus arbeiten die DAICY-Entwickler von 2mt Software Solutions gemeinsam mit dem Main-Kinzig-Kreis daran, dass Nutzerinnen und Nutzer Termine für Click & Meet aus der App heraus vereinbaren können; diese Funktion soll so schnell wie möglich verfügbar sein.

Aktuell sind mehr als 20 Teststellen in Hanau an das Hanau-Ticket angeschlossen. Eine Übersicht ist auf der Seite www.hanau-ticket.de zu finden. Wegen technischer Probleme des Testzentrumsbetreibers sind die Teststellen am Bürgerhaus Wolfgang, der Kulturhalle Steinheim, vor der Willi-Rehbein-Halle in Klein-Auheim, vor dem Herbert-Dröse-Stadion sowie den Corona-Schnelltest-Zentren im City-Center, an der Sternstraße sowie in der Edi-Petry-Stiftung in Großauheim zurzeit nur über die Corona-Warn-App angeschlossen, an der Verbindung des Hanau-Tickets an die DAICY-App wird mit Hochdruck gearbeitet.

“Wir haben das Hanau-Ticket unter sehr großem Zeitdruck an den Start gebracht – drei Wochen früher als eigentlich geplant.”

Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky

“Mit dem Hanau-Ticket haben wir ein leistungsstarkes, leicht zu bedienendes und komfortables Instrument geschaffen, das eine wichtige Säule im Gesundheitsschutz ist und gleichzeitig unserem Bemühen, den Alltag in Hanau so schnell und einfach wie möglich wieder zu normalisieren, einen großen Schub gibt”, stellt Claus Kaminsky fest.
Um das Hanau-Ticket zu bekommen, lassen sich Bürger testen, bekommen ihr Ergebnis via E-Mail von einem angeschlossenen Testcenter, lesen diese dann komfortabel in die Daicy-App ein und können dann beim Gastgeber einchecken. Im Hanau-Ticket sind die persönlichen Kontaktdaten bereits hinterlegt, so dass deren gesondertes Erfassen nicht erforderlich ist.
Vollständig Geimpfte können den Check-in-Prozess ebenfalls via Daicy abwickeln, denn in der App ist für jeden ein QR-Code hinterlegt, der die relevanten Daten enthält – der Nachweis des vollständigen Impfschutzes ist bis zur Einführung des digitalen Impfzertifikats aber mit dem Impfpass zu führen.

“Wir haben das Hanau-Ticket unter sehr großem Zeitdruck an den Start gebracht – drei Wochen früher als eigentlich geplant. Dass in den ersten zwei Wochen mehr als 10.000 Tickets ausgestellt worden sind, ist großartig”, so Kaminsky, der vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion um mögliche Betrügereien bei Testzentren zudem darauf verweist, dass das Hanau-Ticket nur von zertifizierten Teststellen vergeben werde und diese direkt an das Kreis-Gesundheitsamt angebunden seien. Kaminsky: “Auch das dient der Sicherheit.”

Alle Details zum Hanau-Ticket sind im Internet auf der Projekt-Webseite www.hanau-ticket.de zusammengefasst. Dort sind auch ein Fragen-Antworten-Katalog sowie übersichtliche Anleitungen zum Einsatz der App zu finden.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein