Freitag, 19. August 2022
's Blättsche Lokales Klein-Auheim: Menschenleben in Gefahr

Klein-Auheim: Menschenleben in Gefahr

Einsatzabteilung im Einsatz an der Fasaneriestraße / Zum Glück 'ne Übung

Ein Anruf einer ‘s Blättsche-Leserin genügte, schon waren wir zur Stelle. Fast so schnell wie die Feuerwehr Klein-Auheim an der Fasaneriestraße vor wenigen Minuten.

Martinshorn und Blaulicht, die Feuerwehrautos unterwegs vom Feuerwehrgerätehaus neben der TSV-Turnhalle an der Seligenstädter Straße zu einem der ersten Häuser an der Fasaneriestraße. eine Schleiferei ist dort im hinteren Teil des Hofes untergebracht. “Rauchentwicklung und Menschenleben in Gefahr” lautete der Auftrag. Zum Glück nur eine Übung, die auch in diesen Zeiten notwendig ist, um das theoretisch Gelernte in die Praxis umzusetzen. Sven Schmidt und Volker Taeger informieren den ‘s Blättsche-Redakteur und beschreiben das Szenario, von dem vorher die wenigsten wussten.

Angriffstrupp als Erster vor, Menschenrettung ist das Wichtigste in einem solchen Fall. Und dennoch immer auf die Gefahren für das eigene Leben achten. Kaum Sicht hatten die Aktiven des Angriffstrupps durch die angetäuschte starke Rauchentwicklung. Doch es verlief alles glatt, Details werden anschließend bei den Rückmeldungen konkret besprochen.

Während sich einige aktive Feuerwehrleute schon mal ein Getränk gönnen, entdecken andere etliche Familie, die mit ihren Kindern zum offensichtlichen Einsatzort gekommen waren. Auch da Glück, dass es eine Übung ist, die Absperrung aufgehoben und so für die Kleinen die Chance, ein Feuerwehrauto mal aus der Nähe zu sehen und sich gar einmal reinsetzen zu dürfen.

Sozusagen zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen und noch Werbung für die Feuerwehr gemacht. So soll’s sein, denn aktive Feuerwehrleute werden immer gesucht, um auch tagsüber einsatzbereit zu sein. Mehr zur Feuerwehr, auch mit vielen interessanten kleinen Geschichten, auf www.feuerwehr-hanau.de 

Schnell zur Stelle sein und als Erstes Menschenleben retten, das ist der Auftrag der Feuerwehr. Bei einer Übung am heutigen Freitagabend an der Fasaneriestraße in Klein-Auheim gezeigt und anschließend durften Familien mit ihren Kindern das Feuerwehrauto auch aus der Nähe betrachten. Bilder: beko

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein