Mittwoch, 27. Oktober 2021
's Blättsche Lokales Neues aus Mainhausen

Neues aus Mainhausen

Marco Jähner ist neuer Standesbeamter / Neues aus dem PGR

Kurzmeldungen aus dem Ostkreis
Aktuelle Kurzmeldungen veröffentlichen wir jeweils unter der Rubrik “Neues aus Mainhausen”. Ihr findet diese Meldungen jeweils in der Rubrik “Lokales” versehen mit dem Button “Ostkreis”. Die Nachrichten werden jeweils aktualisiert und ergänzt, alte Informationen gestrichen. Darüber hinaus berichtet ‘s Blättsche natürlich auch weiterhin an anderer Stelle über die Ostkreis-Kommunen.

>> Aktuelle Polizeimeldungen aus Zellhausen und Mainflingen findet ihr jeweils in unseren Polizeimeldungen.

>> Vollsperrung bleibt vorerst bestehen: Die derzeit bestehende Vollsperrung der L3065 zwischen Zellhausen und Seligenstadt wird nicht, wie geplant, aufgehoben. Mehr dazu in diesem Bericht hier.

>> Wiederkehrende Straßenbeiträge: Ab sofort findet ihr auf der Homepage www.mainhausen-strassenbeitra ege.de die am häufigsten gestellten Fragen zu dem Thema “Wiederkehrende Straßenbeiträge”. Diese sollen bei Unklarheiten zu dem Thema Straßenbeiträge weiterhelfen.

Ein “Halloween-Spuktakel” für junge Leute gibt es am 30. Oktober in Mainhausen. Bild: privat

>> Halloween-Spuktakel vs KinderKino: Die Tage werden kürzer, die Nächte immer kälter und nun kommt die Zeit, auf die viele gewartet haben. Ende Oktober startet normalerweise die KinderKino-Reihe, aber diese Saison gibt es einen besonderen Auftakt. Statt eines Films gibt es am Samstag, 30. Oktober, von 17 Uhr bis 19 Uhr ein Halloween-Spuktakel und ganz nebenbei wird natürlich auch über den Film für Ende November abgestimmt.

Der Graf der Finsternis lädt alle Kinder ab 8 Jahre zu einem einmaligen Gruselspuktakel á la Tatort ein. Euch erwartet ein Kürbis-Wettschnitzen (nur solange der Vorrat reicht), Bastelangebote, ein Photo-Booth, die Wahl des besten Kostüms, ein Lagerfeuer, eine Feuershow und für die ganz mutigen unter euch eine Geisterbahn.

Das Spuktakel findet im Innenhof und im Saal Zum Schwanen, in der Babenhäuser Straße 18, statt. Vor Ort wird es ein Hygienekonzept geben, bitte haltet euch an die Abstandsregel, wenn ihr diese nicht einhalten könnt, bitte Mund-Nasen-Schutz anziehen. Euer Löwen-Testheft ist euer Nachweis, um den Tatort zu betreten. Kostüme sind mehr als gewünscht. Graf Dracula und seine Komplizen sind bereit und warten auf euch.

Eintritt vier Euro *Ermäßigung mit Kostüm

>> Lebendiger-Ökumenischer-Advent-Kalender 2021 in Mainflingen und Zellhausen: „Schätze der Advents- und Weihnachtszeit“. Beginnend mit dem 1. Dezember findet auch dieses Jahr wieder der Lebendige-Advent-Kalender in ökumenischer Gemeinschaft statt. Auch Advent-Briefkästen wird es wieder in beiden Ortsteilen geben. Ab sofort werden Anmeldungen für Fenster und Briefkästen entgegen genommen. Genauere Informationen folgen. Anmeldungen bei Elisabeth Koch (Telefon 200635).

Jasmin Link ist neue Leiterin der Kita Farbenland in Zellhausen. Bild: privat

>> Kita Farbenland unter neuer Leitung: Seit dem 1. Oktober hat die Kindertagesstätte “Farbenland” im Zellhausen mit Jasmin Link eine neue Leiterin. Das Team und die Kinder der Einrichtung haben die neue Kollegin jetzt herzlich an ihrem Arbeitsplatz begrüßt.

“Wir heißen Frau Link ganz herzlich willkommen, und freuen uns auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit zum Wohle aller Kinder, die in der Kita betreut werden“, schloss sich Mainhausens Bürgermeister Frank Simon den Willkommensgrüßen an. Die Position war, bedingt durch den Weggang der vorherigen Leitung, vakant geworden. Als geeignete Nachfolgerin wurde Jasmin Link zwar schnell gefunden, konnte allerdings erst zum 1. Oktober für die neue Aufgabe zur Verfügung stehen.

> Aktion „Kita hilft Kita“: Am 25. August startete die Kita und Krippe Panama die Aktion „Kita hilft Kita“ zur finanziellen und materiellen Unterstützung zum Wiederaufbau der von der Flutkatastrophe betroffenen Kita Blandine-Merten-Haus in Neuenahr-Ahrweiler. Der Spendenpool ist geschlossen und das Geld bereits an die Kita Blandine-Merten-Haus überwiesen. Die Sachspenden werden noch persönlich im Ahrtal an die Einrichtung übergeben.

“Kita hilft Kita” hieß es in der “Panama”.

Das Organisationsteam möchte an dieser Stelle allen Spendern ein herzliches Dankeschön sagen. Die Kinder und Familien aus dem Flutkatastrophengebiet werden noch für eine unbestimmte Zeit auf Unterstützung und Hilfe angewiesen sein. Jeder hat die Möglichkeit auch mit seiner Zeit zu helfen. Die Organisationen vor Ort sind gut aufgestellt mit Übernachtungsmöglichkeiten und Verpflegung.

Sie nehmen die Aufträge aus den betroffenen Gebieten entgegen und koordinieren die einzelnen Helfergruppen mit Transportmöglichkeiten zum Einsatzort. Neben den handwerklich begabten Menschen werden auch Helfer zum Aufräumen, Säubern und zur Weinlese gebraucht.

Marco Jähner (links) ist neuer Standesbeamter in Mainhausen. Von Bürgermeister Frank Simon erhielt er dieser Tage die Urkunde. Bild: privat (Gemeinde)

>> Neuer Standesbeamter in Mainhausen: Im Standesamt Mainhausen begleitet ab sofort auch Marco Jähner als neuer Standesbeamter heiratswillige Menschen in den Stand der Ehe. In Bad Salzschlirf auf der Akademie der Standesbeamten lernte er zwei Wochen das Personenstandsgesetz, beurkundete Geburten, Hochzeiten und Sterbefälle und machte sich mit den Varianten der Namensfindung bekannt. Eine bestandene Abschlussprüfung qualifiziert Marco Jähner jetzt, zukünftig Beurkundungen auch eigenverantwortlich durchzuführen.

Jähner wird nun gemeinsam mit Sabine Ritter und Heiko Gast Menschen in den wohl schönsten, gelegentlich aber auch traurigsten Momenten ihres Lebens begleiten, denn neben den Eheschließungen gehört auch die Beurkundung von Sterbefällen zum breiten Aufgabenspektrum der Standesbeamten.

> Aktuelles aus den Kirchen: – Kinderwortgottesdienste im Kilianushaus, Mainflingen: Sonntag, 5. Dezember, 10.30 Uhr. Kinderwortgottesdienst im Pfarrheim, Zellhausen: Sonntag, 28. November, 10.30 Uhr, Sonntag, 19. Dezember, 10.30 Uhr. –

Firmung für Zellhäuser und Mainflinger Jugendliche ist am Samstag, 20. November, um 11 Uhr und um 17 Uhr in der Pfarrkirche St. Wendelinus Zellhausen. Näheres im Mitteilungsblatt “Miteinander” sowie auf der Homepage der Gemeinde. www.bistummainz.de/pfarrei/zellhausen/index.html

Starterpakete gab’s für Zellhausens Löschzwerge von Minister Beuth. Bild: privat

> “Löschzwerg” Lea schreibt an Innenminister Peter Beuth – „Wann dürfen wir uns endlich wieder treffen?“ „Ich finde es bemerkenswert, dass du Dich mit sieben Jahren schon so für Deine Kinderfeuerwehr einsetzt“, so lauten die einleitenden Worte des Hessischen Innenministers Peter Beuth in einem Brief an die siebenjährige Lea Bauer aus Zellhausen.

Zuvor hatte Lea, die Mitglied der Zellhäuser Kinderfeuerwehr „Löschzwerge“ ist, einen Brief nach Wiesbaden geschickt. Die Nachwuchsfeuerwehrfrau vermisste in den vergangenen Monaten sehr die Treffen im Feuerwehrhaus, die aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden konnten. Daher erkundigte sie sich mit einem lieben Brief direkt im zuständigen Ministerium, wann denn endlich wieder Zusammenkünfte stattfinden dürfen. Die Antwort folgte rasch und mittlerweile sind aufgrund der veränderten Infektionslage auch wieder Treffen mit ihren Freunden möglich.

Neben dem Antwortschreiben ließ Minister Beuth den Zellhäuser „Löschzwergen“ und den Mainflinger „Martinshörnchen“ auch gleich noch ein Starterpaket für die ersten Veranstaltungen zukommen. Im Auftrag konnte Gemeindebrandinspektor Joachim Unkelbach die Geschenke an Kinder und Betreuer aus beiden Ortsteilen übergeben. Nun hoffen alle Beteiligten, dass die Lage weiterhin stabil bleibt und die Zeiten von nach Hause gelieferten Unterhaltungspakten endlich vorüber sind.

Silvia Triefenbach verabschiedet.

>> Mitarbeiterin verabschiedet: Mit Silvia Triefenbach verabschiedete sich die Gemeinde Mainhausen von einer langjährigen Mitarbeiterin und dem guten Geist des Gewerbeamtes.

Ihre Einstellung im August 1992 für den Bereich Einwohnermeldeamt war zunächst befristet. Im November 1993 wurde sie dann vollständig in den Dienst der Gemeinde übernommen. Ab Juli 2014 war sie fachbereichsübergreifend für das Gewerbeamt, das Fundamt, die Ausstellung von Fischereischeinen, die Plakatierungsanträge und die Ausstellung der Parkausweise zuständig.

Bürgermeister Frank Simon, die stellvertretende Personalratsvorsitzende Natalie Mäder und alle anwesenden Kollegen der Gemeinde Mainhausen würdigten im Rahmen der Mitarbeiterversammlung ihre Tätigkeit und entließen sie mit den Besten Wünschen für die Zukunft in den wohlverdienten Ruhestand.

Viele Helfer bei Müllsammelaktion in Mainhausen. Bild: privat (Gemeinde)

>> Volle Müllsäcke beim ersten MainCleanUp: „Jährlich landen Unmengen von Müll in den Weltmeeren. Millionen von Tonnen Plastik belasten die Natur. Ein Großteil des Mülls gelangt über die Flüsse in die Meere – Das gilt es zu verhindern! Wir säubern den Main von der Quelle bis zur Mündung.“ Diesem Aufruf des Organisators ist auch die Gemeinde Mainhausen gefolgt.

Mehr als 30.000 Menschen haben in den vergangenen beiden Jahren bereits am RhineCleanUp teilgenommen. Zum ersten Mal fand die Aktion nun auch an den Mainufern statt. Am Samstag, 11. September, beteiligten sich etwa 50 Bürger an der Aufräumaktion in Mainhausen. „Dank unserer umweltbewussten BürgerInnen und der guten Arbeit unseres gemeindlichen Bauhofs hält sich die Vermüllung in Mainhausen zum Glück in Grenzen“, so Bürgermeister Frank Simon. „Allerdings konnten 22 volle Müllsäcke sowie ein Einkaufswagen, ein Gartenstuhl und ein Kochtopf registriert werden“.

Bürgermeister Simon dankte allen Helfern im Anschluss an die Aktion mit einem kleinen Imbiss. Ein Dankeschön geht auch an die DLRG zur Bereitstellung des Bootes. Der Organisator gab bekannt, dass im kommenden Jahr der Aktionstag am Samstag, 10. September, stattfinden soll.

Pfarrer Heinrich Fleckenstein ist tot. Bild: privat (PGR)

>> Pfarrer Fleckenstein ist tot: Die Pfarrgemeinden Sankt Cyriakus Klein-Welzheim und Sankt Wendelinus Zellhausen trauern um ihren ehemaligen, langjährigen Pfarrer Heinrich Fleckenstein. Bereits am 27. Juni verstarb er im Alter von 91 Jahren in seiner Heimat Goldbach bei Aschaffenburg.

Er stand kurz vor dem Fest seiner 65-jährigen Priesterweihe, des Eisernen Priesterjubiläums. Nach seiner Kaplanszeit war er Seelsorger in Mainz-Gustavsburg, ab 1973 in St. Cyriakus Klein-Welzheim, unter Beibehaltung seiner Tätigkeit ab 1975 auch in St. Wendelinus Zellhausen. 1995 verabschiedeten ihn die Welzheimer und Zellhäuser in den Ruhestand.

> EVO sponsert Lastenrad für Badeseen in Mainhausen: Ein elektrisches Lastenrad für den Betrieb des Campingplatzes und der Badeseen Mainhausen hat die Energieversorgung Offenbach AG (EVO) übergeben. Die Reichweite des Rad-Akkus beträgt 70 Kilometer. „Fahrten bis Seligenstadt und zurück sind somit kein Problem“, sagte Betriebsleiter Jens Kretzschmar, bei der offiziellen Übergabe des Lastenrads, das mehr als 2.500 Euro gekostet hat und in einem Carport auf dem Campingplatz steht. Mehr auf www-mainhausen.de

> “Pakt für den Nachmittag”: Mit Beginn des neuen Schuljahres ist die Käthe-Paulus-Schule in Zellhausen in das Ganztagsprogramm des Landes Hessen „Pakt für den Nachmittag“ aufgenommen. Für die rund 140 Kinder heißt es von nun an, dass Schule und Betreuung am Nachmittag ein gemeinsames Programm anbieten. An einer neuen Tafel können sich die Kinder nach dem Unterricht für das neue Nachmittagsangebot anmelden. Schulleiterin Jessica Eizenhöfer hat am Dienstagvormittag Landrat Oliver Quilling und dem Bürgermeister der Gemeinde Mainhausen Frank Simon anhand dieser Tafel das Umsetzungskonzept des Pakts an ihrer Schule erläutert.

Die Grundschule baut so ihr Angebot zeitlich aus: Der Pakt bietet nun an fünf Tagen in der Woche von 7.30 bis 17 Uhr sowie in den Schulferien ein verlässliches und freiwilliges Bildungs- und Betreuungsangebot für Kinder und Eltern. Ausführlicher Bericht hier .

> Neue Broschüre informiert über die Gemeinde Mainhausen: Unter dem Motto „Informativ, hilfreich und servicefreundlich“ liefert die neue Publikation ab sofort in einem modernen Layout aktuelle Daten, Fakten, Adressen und Fotos für Bürger, Neubürger und Touristen.

Neben touristischen Highlights werden geschichtliche Hintergründe der Gemeinde Mainhausen erläutert. Auch Bildungs- und Freizeiteinrichtungen, Gesundheitsangebote, Sport- und Kulturangebote sowie Vereins- und Kirchenaktivitäten werden klar gegliedert vorgestellt. Sinnvoll ergänzt wird die Broschüre durch einen alphabetischen Wegweiser quer durch das Rathaus, der die Frage „Was erledige ich wo?“ konkret beantwortet.

Viele Unternehmen haben die Gelegenheit genutzt, sich in dieser multimedialen Publikation werbewirksam und dauerhaft zu präsentieren. Neben der Druckausgabe ist die gesamte Broschüre auch im Internet unter www.findcity.de abrufbar. Von der Homepage www.mainhausen.de führt ein Link direkt zur Online-Version der Broschüre. Zudem besteht eine Verlinkung der Anzeigen aus der Online-Publikation zur Homepage des inserierenden Unternehmens.

Herausgegeben wurde die Informationsbroschüre von der BVB-Verlagsgesellschaft, die seit 30 Jahren kommunale Publikationen erstellt.

Kirsten Zöller ist neue Schiedsfrau für das Schiedsamt Mainhausen II und damit Nachfolgerin von Franz Klein. Hier im Bild mit Bürgermeister Frank Simon (Mitte). Bild: privat (Gemeinde)

> Kirsten Zöller neue Schiedsfrau für Schiedsamt Mainhausen II: Die Gemeindevertretung hat sie in ihrer Sitzung Anfang Juli gewählt. Die Vereidigung fand Ende Juli durch Ulrich Wetzel, Direktor des Amtsgerichts Seligenstadt, statt.

Der langjährige Amtsinhaber Franz Klein hat den Staffelstab nach mehr als zehnjähriger ehrenamtlicher Tätigkeit übergeben. Für sein Engagement dankte ihm Bürgermeister Frank Simon mit einem kleinen Präsent.

In jeder hessischen Gemeinde gibt es Schiedsämter. Nach dem Motto „Schlichten ist besser als Richten“ vermitteln Schiedsleute als Mediatoren zwischen zwei Konfliktparteien und legen zivilrechtliche Auseinandersetzungen außergerichtlich bei. Dabei ist es ihnen wichtig, den sozialen Frieden wiederherzustellen und gemeinsam eine Lösung zu finden, mit denen beide Seiten gut auskommen können. Dies gelingt den Schiedsleuten mit großem Einfühlungsvermögen und viel Geduld. Sie haben ein offenes Ohr für die Anliegen der Parteien.

Das Schiedsamt ist eine wichtige Instanz. Während juristische Verfahren oftmals langwierig und teuer sind, sind die Gebühren von unter 100 Euro für eine Schlichtungsverhandlung überschaubar. Zudem erlaubt die hohe Quote an außergerichtlichen Einigungen in Form eines Vergleichs, dass sich die Beteiligten wieder auf Augenhöhe begegnen können. „Das ist vor allem dann bedeutsam, wenn man darauf angewiesen ist, weiterhin friedlich zusammen zu arbeiten oder zu leben. Dies gilt insbesondere bei Nachbarschaftsstreitigkeiten, die nach meiner Einschätzung der häufigste Gegenstand von Verhandlungen bei meiner künftigen Tätigkeit sein werden“, erläutert Kirsten Zöller ergänzend.

Die Kontaktdaten der Mainhäuser Schiedsämter sind auf der Homepage der Gemeinde www.mainhausen.de  unter dem Stichwort „Rathaus & Bürgerservice – Rathaus – Schiedsstellen“ hinterlegt.

Einen neuen Standort hat der Briefkasten der Deutschen Post in Mainflingen. Bild: privat (Gemeinde)

> Einen neuen Standort hat ein Briefkasten der Deutschen Post im Mainhäuser Ortsteil Mainflingen bekommen.

Die große gelbe Box ist von der Brüder-Grimm-Straße / Höhe Lessingstraße umgezogen „An die Mainwiesen“ gegenüber des tegut-Marktes. Für die Briefsendungen im Ortsbereich der Brüder-Grimm-Straße steht ein Einwurfkasten am Leuschnerplatz zur Verfügung. Die Bewohner des Neubaugebietes Mainfächer sind durch den Umzug nun ebenfalls flächendeckend versorgt.

Die Abholzeiten der Postsendungen sind auf der Vorderfront aufgelistet.

Florian Dallmeier ist neuer Auszubildender bei der Gemeinde Mainhausen. Bild: privat (Gemeinde)

> Bürgermeister Frank Simon begrüßt neuen Auszubildenden: Florian Dallmeier hat am 16. August seine dreijährige Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten bei der Gemeinde Mainhausen begonnen.

Die praktische Ausbildung erfolgt unter Führung von Ausbildungsleiter Marco Jähner in unterschiedlichen Abteilungen der Gemeindeverwaltung, während der theoretische Ausbildungsteil an der Georg-Kerschensteiner-Schule in Obertshausen und dem Verwaltungsseminar in Frankfurt stattfindet.

Im Anschluss an die Einführungsworte des Bürgermeisters startete Ausbildungsbetreuer Marco Jähner mit dem neuen Auszubildenden zu einem Rundgang durch die einzelnen Verwaltungsgebäude.

Die große Sporthalle in Mainflingen erhält LED-Beleuchtung. Bild: privat (Gemeinde)

> Umrüstung auf LED geht Schritt für Schritt weiter: Große Sporthalle in Mainflingen erhält LED-Beleuchtung. Dieser Tage wurde die Beleuchtung in der großen Sporthalle im Ortsteil Mainflingen auf LED umgerüstet. Mit einem überschaubaren Mittelaufwand konnten die Leistungen der Leuchtmittel von vormals 9000 Watt auf 3700 Watt gesenkt werden. Bei einer Lebensdauer von etwa 50.000 Stunden, werden sich die Kosten der Anschaffung nach etwa 1.260 Betriebsstunden amortisieren.

> Das digitale Rathaus in der Gemeinde Mainhausen wächst kontinuierlich. Einen ausführlichen Bericht lest ihr hier.

Offensive in Mainhausen: Die Gemeinde sucht Erzieher. Und sie wirbt damit großflächig an den Ortseingängen. Infos zum neuen Online-Auftritt im Artikel. Bild: beko

> „Wir sind dann mal online……“ – Online-Portal webKITA.Mainhausen gestartet. Das Kitaportal webKITA.Mainhausen hat nun, nach langer Vorarbeit, zum Onlinegang angesetzt und kann starten. „Es hat lange gedauert, bis alles so eingerichtet war, dass der Onlinegang final abgeschlossen werden konnte. Aber jetzt kann es losgehen!“, so Bürgermeister Frank Simon.

Eltern können nun digital ihren Bedarf für die Kindertagesbetreuung über dieses Portal anzeigen. Kitas und Kindertagespflege präsentieren sich in dem Web-Auftritt mit ihren pädagogischen Angeboten, Fotos, Öffnungszeiten, Zertifizierungen, organisatorischen Daten.

Unter www.webkita.de/mainhausen kann das neue Portal aufgerufen werden. Bei Fragen oder auch bei Schwierigkeiten bei der Registrierung können sich die Eltern per E-Mail an webkita@mainhausen.de wenden oder telefonisch an den Fachbereich Jugend und Soziales im Rathaus. Einen direkten Zugang gibt es auch über die Homepage der Gemeinde Mainhausen (www.mainhausen.de ) unter der Rubrik „Digitales Rathaus“. Einen Bericht hierzu findet ihr auch hier .

Aktuelle und ausführliche Infos auch jederzeit auf www.mainhausen.de

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein