Freitag, 19. August 2022
's Blättsche Lokales KRS-Schulleiter (54) verstorben

KRS-Schulleiter (54) verstorben

In Hessens größtem Gymnasium trauert die Schulgemeinde

Per Mundpropaganda macht eine Nachricht die Runde, die sich bestätigt nach dem Aufruf der Homepage der Hanauer Karl-Rehbein-Schule (KRS). Dort informiert die Schule aktuell über den Tod ihres Schulleiters Rainer Gimplinger.

“Mit großer Bestürzung haben wir von dem plötzlichen und unerwarteten Tod unseres Schulleiters Rainer Gimplinger erfahren.” heißt es dort. Völlig unvorbereitet hat die Hanauer die Nachricht aus dem Familienkreis erreicht und sie sind zutiefst bewegt und fassungslos über diesen enormen menschlichen Verlust.

Der 54-jährige Rainer Gimplinger hat erst am 1. August diesen Jahres offiziell als Nachfolger von Jürgen Scheuermann seinen Dienst als Schulleiter von Hessens größtem Gymnasium mit etwa 1800 Schülern und 150 Lehrkräften im Herzen Hanaus begonnen. Bereits seit 1999 war Gimplinger Lehrer an der KRS, unterrichtete Chemie und Sport, war in der Schulgemeinde sehr beliebt, auch durch seine regelmäßigen Small-Talks mit den Schülern auf dem Schulhof, sofern es seine Zeit erlaubte.

In seinem Leben war er immer ein Teamplayer, ruderte seit seinem neunten Lebensjahr beim Ruderclub Hassia Hanau und machte sein Abi einst an ebendieser Schule, der er seit August vorstand.

Nun herrscht Bestürzung und Trauer in Hanau und der ganzen Region und die Verantwortlichen in der Karl-Rehbein-Schule werden in den nächsten Tagen verschiedene schulische Angebote bereitstellen, um der Trauer Ausdruck zu verleihen und dem Kollegium sowie den Klassen die Möglichkeit zu geben, Rainer Gimplinger in angemessener Form zu gedenken.

An diesem Montag, 20. Dezember, wird in Absprache mit dem Staatlichen Schulamt der Unterricht nach der 6. Stunde für alle Schülerinnen und Schüler enden. Alle Lernkontrollen sind zudem für diesen Tag abgesagt. Ab 13.30 Uhr hat das Kollegium in der Aula die Möglichkeit, an einer Andacht für den verstorbenen Schulleiter teilzunehmen. Die Schulseelsorger werden am Montag für Gespräche zur Verfügung stehen.

“Wir sind erschrocken und zutiefst traurig über diesen Verlust. Unser Gedanken und unser Mitgefühl sind bei der Familie des Verstorbenen, die nun mit dieser schrecklichen Realität zurechtkommen muss”, heißt es in einem Nachruf aus dem Hanauer Rathaus am Montag.

“Die Zusammenarbeit mit dem Schulträger Stadt Hanau lief nach der Übergabe an Rainer Gimplinger vertrauensvoll und mit hoher Kontinuität weiter”, berichtete Bürgermeister Axel Weiss-Thiel, der als Schuldezernent mit Gimplinger zusammengearbeitet hatte. Gimplinger sei auch aufgrund seiner vielfältigen ehrenamtlichen Erfahrungen im Bereich des Sports zudem geradezu prädestiniert gewesen, die KRS zur “Partnerschule des Leistungssports” zu führen.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein