Mittwoch, 19. Januar 2022
's Blättsche Lokales „Schnelle Eingreifgruppe“ für viele Lebenslagen

„Schnelle Eingreifgruppe“ für viele Lebenslagen

Hanaus städtischer Bauhof mit 24-Stunden-Bereitschaft

Das sogenannte Indexschild erläutert, um wen es sich beim Namensgeber für die betreffende Straße handelt. Bild: privat (HIS)

Wer war Benjamin Franklin? Wer im neuen Hanauer Wohngebiet Pioneer Park unterwegs ist, kann es erfahren. Nach ihm ist dort eine Straße benannt. Und das Straßenschild hat den Erklärzusatz, dass es sich bei Franklin um den Gründervater der USA handelt. Beide Informationstafeln sind entstanden an einer nicht sonderlich bekannten, für die Stadt Hanau aber wichtigen Adresse im Alten Auheimer Weg.  Dort befindet sich der zum Eigenbetrieb Hanau Infrastruktur Service (HIS) gehörende Bauhof samt Schilderwerkstatt.

26 Voll- und Teilzeitkräfte sind hier beschäftigt. “Ihre Aufgabengebiete sind vielfältig. Sie sind sozusagen unsere spezielle schnelle Eingreifgruppe”, sagt Stadtrat Thomas Morlock anerkennend.

Ein Blick auf die Aufgaben verdeutlicht das: Dazu gehört vor allem das Unterhalten der stadteigenen Plätze sowie Straßen und Wege mit einer Gesamtlänge von immerhin rund 350 Kilometern, zudem von rund 100 Kilometern überörtlicher Straßen im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht. Auch für das Reinigen, Reparieren und Warten städtischer Entwässerungsanlagen sind die Fachleute vom Alten Auheimer Weg zuständig.  Jetzt im Winter unterstützen sie im Bedarfsfall den Räum- und Streudienst von HIS.

Auf dem Außengelände lagern unter anderem solche Schlammfang-Eimer aus feuerverzinktem Stahl als Einsatz für die Kanal-Straßeneinläufe. Bild: privat (HIS)

Hinzu kommen zahlreiche Sonderaufgaben. “Dazu  gehören solche, die auf den ersten Blick viele sicher nicht unbedingt mit unserem Bauhof in Verbindung bringen”, erläutert HIS-Betriebsleiter Markus Henrich. So ist der Bauhof dafür zuständig, in der derzeitigen Corona-Pandemie die städtischen Hinweisschilder auf Impf- und Teststellen im Straßenraum anzubringen. Wenn Wahlen anstehen, stellt diese HIS-Einheit nicht nur vorher an 35 Standorten in Hanau die Werbetafeln für die Parteien auf; sie bringt und holt auch die Urnen für die Stimmzettel in den Wahllokalen. 

Der Bauhof stellt die Holzhütten für Weihnachtsmärkte und Feste in der Stadt auf, hilft bei der Vorbereitung großer Feste und Veranstaltungen unter anderem mit Absperrungen und Aufstellen von Halteverbotsschildern. Er stellt Fahnenmaste auf baut sie wieder ab. Er liefert Rednerpulte samt Mikrofonanlage bei verschiedenen städtischen Anlässen. “Wir handeln dabei stets im Auftrag städtischer Institutionen, beispielsweise der Ordnungsbehörde”, verdeutlichen Bauhofleiter Matthias Barnikol und seine Stellvertreterin Heidrun Hess.  

Für Hochwasser-Lagen sind in einer großen Halle im Alten Auheimer Weg Sandsäcke für den Einsatz befüllt. Dort werden auch verschieden große Teile für spezielle Spundwände gelagert. Wenn es nötig wird, ist der Bauhof auch nachts zur Stelle.

“Der Bauhof hat eine 24-Stunden-Bereitschaft. Die haben nicht viele Städte zu bieten”, hebt HIS-Leiter Henrich hervor. Als beispielsweise vor einigen Monaten nachts ein Autofahrer den Zaun am Kettenparkplatz durchbrach, waren auch Bauhof-Mitarbeiter gleich zur Stelle, um mit Absperrbaken die Gefahr zu mindern, dass an der dortigen Mauer ein Mensch einige Meter tief in den Schlossgraben fällt.      
In den vergangenen Tagen haben sie – beispielsweise an der Fußweg-Unterführung der Hellerbrücke – Schranken  geschlossen, die vor Hochwasser warnen. Zu gegebener Zeit werden sie diese wieder öffnen.

Hess und Barnikol schichten Sandsäcke auf. Bild: privat (HIS)

Über das Herstellen, Montieren und Austauschen von Verkehrsschildern hinaus markieren die Bauhof-Beschäftigten bei passenden Außentemperaturen auch Straßenflächen, um beispielsweise Parkverbote zu unterstreichen.  Die seit Kurzem in der Lindenstraße befindlichen Sitzlinsen haben ebenfalls sie dort platziert. Sie stellen – teils selbst hergestellte – Pfosten, Geländer, Handläufe und Zäune auf.

Neben jeder Menge Schilder-Rohlingen, Markierungsfarbe, Pfosten, Schranken, Straßenpflaster und anderen Baustoffen lagern auf dem Bauhofgelände auch Kanalschächte, -siebe und -deckel. Denn Kanalschächte und Straßeneinläufe zu reparieren und zu unterhalten, das gehört ebenso zum Alltag des Teams wie das Reinigen von Kanalbauwerken und der Abwasserkanäle in der Innenstadt – im weiteren Stadtgebiet sind beauftragte Firmen dafür zuständig.

Ein Beschäftigter ist ausschließlich für Hausmeister- und Lageristenarbeiten im Bauhof selbst verantwortlich. Er bestellt Material, nimmt neue Lieferungen an und befördert sie zum passenden Platz. Er übernimmt die tägliche Werkzeugausgabe und kümmert sich darum, dass die Betriebsstätte samt sanitärer Anlagen stets funktionstüchtig ist.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein