Mittwoch, 19. Januar 2022
's Blättsche Lokales Neues aus Mainhausen

Neues aus Mainhausen

Amphibienzaun muss nochmal erstellt werden wegen Telekom-Leitungen

Kurzmeldungen aus dem Ostkreis
Aktuelle Kurzmeldungen veröffentlichen wir jeweils unter der Rubrik “Neues aus Mainhausen”. Die Nachrichten werden ständig aktualisiert und ergänzt, alte Informationen gestrichen. Darüber hinaus berichtet ‘s Blättsche natürlich auch weiterhin an anderer Stelle über die Ostkreis-Kommunen.

> Aktuelle Polizeimeldungen aus Zellhausen und Mainflingen findet ihr jeweils in unseren Polizeimeldungen.

>> Unruhe in der Bevölkerung: Die SPD-Fraktion Mainhausen hat mit großer Sorge die Ansiedlung eines Betonmischwerks am Zellhäuser Königsee zu Kenntnis genommen. Wie SPD-Fraktionsgeschäftsführer Marco Schreiner mitteilt, habe die Errichtung der Anlage der Firma Sehring eine Reihe von Fragen aufgeworfen. „Die plötzliche Errichtung des mobilen Betonwerks am Westufer hat in der Bevölkerung große Unruhe hervorgerufen. Lest hierzu den ausführlichen Bericht auf unserer Seite “Aus dem Vereinsleben”.

>> Temporäre Straßensperrungen auf der L231: Am Mittwoch, 12. Januar, von 7 Uhr bis 18 Uhr, wird es auf Höhe der Sendefunkanlage wegen Baumschnitt- und Fällarbeiten zu kurzfristigen Vollsperrungen (max. zehn Minuten) kommen.

Immer auf dem aktuellen Stand sein mit der Mainhausen-APP. Bild: privat (Gemeinde)

>> Immer auf dem aktuellen Stand mit der Mainhausen-APP: Egal ob auf dem Handy oder dem Laptop – nutzen Sie die Vorteile der Mainhausen-App. Zur Verfügung stehen Ihnen aktuelle Informationen und Meldungen der Gemeindeverwaltung, Abfallkalender, Mängelmelder, ÖPNV und vieles mehr.

Die Mainhausen-App ist kostenfrei und ohne Alterseinschränkung für iOS- und Android-Geräte über die entsprechenden Stores herunterzuladen und unabhängig von anderen Sozialen Medien.

Informationen über die umfangreichen Möglichkeiten und Hilfe bei Problemen finden Sie unter: www.mainhausen.de/mainhausen-app

Hinweis: Aktuell werden die Hintergrundinformationen wie Datenschutzerklärung etc. überarbeitet. Die App ist allerdings voll funktionsfähig.

>> Weiterer Impftermin in Mainhausen: Am Montag, 17. Januar, wird es von 10 bis 18 Uhr ein weiteres Impfangebot im Bürgerhaus Zellhausen geben. Dies sowohl für Booster-Impfungen als auch für Erst- und Zweitimpfungen. Bei Booster Impfungen, muss die Zweitimpfung mindestens drei Monate zurückliegen. Es werden die Impfstoffe von BioNTech, Moderna als mRNA Impfstoffe und Johnson & Johnson als Vektor-Impfstoff angeboten. Mehr dazu auf www.mainhausen.de

>> Vorbereitung zur Firmung 2022 in Mainhausen: Im Dezember begannen in der Pfarrgruppe Mainhausen die Vorbereitungen auf das Sakrament der Firmung. Dazu eingeladen waren Jugendliche, die jetzt in den Jahrgangsstufen 8 und 9 sind. Bis 15. Januar besteht noch die Möglichkeit, sich anzumelden. Infos bei der pastoralen Mitarbeiterin Elisabeth Koch per E-Mail an pfarrgruppe.mainhausen.ek@gmail.com oder Telefon 06182 – 200365.

Der Krötenzaun zwischen Zellhausen und Seligenstadt wird im Februar nochmal aufgebaut. Bild: beko-Archiv

>> Amphibienzaun – Helfer gesucht! Im Frühjahr (Februar bis Ende April) muss der Amphibienzaun am Königsee nochmal aufgebaut und betreut werden. Seit 2011 wird das Gemeinschaftsprojekt zwischen der Gemeinde Mainhausen und der Arbeitsgemeinschaft Fledermaus- und Amphibienschutz Seligenstadt und Mainhausen (AgFA) durchgeführt. Da im Spätherbst der Bau der Krötentunnel durch zu hoch liegende Telekom-Leitungen verhindert wurde, muss der Zaun 2022 nochmal gestellt werden. Sowohl für den Zaunaufbau (geplant für Samstag, 5. Februar), sowie für die Zaunkontrolle (Frühdienst und Spätdienst etwa 22 Uhr) werden noch Helfer gesucht.

Der Zaun soll auf 500m Länge beidseitig der Straße zwischen der Umgehungsstraße Seligenstadt und Zellhausen gestellt werden. Bereits ab Ende Januar kann es zu ersten Wanderungen kommen. Abhängig sind diese vom Wetter. Steigen in feuchten Frühjahrsnächten die Nachttemperaturen über 5°C, fällt der Startschuss für eine der beeindruckendsten Massenwanderungen der Amphibien. Quasi zur gleichen Zeit tauchen sie aus dem Nichts auf. Der Boden im Wald scheint zu leben. Einzel oder Huckepack streben sie dem Laichgewässer entgegen.

Erdkröten ernähren sich von Schnecken, Raupen, Regenwürmer, Tausendfüßer, Laufkäfer, Spinnen und nachtaktive Insekten. Sie sind deshalb in Gärten gern gesehene Gäste. Erdkröten sind nach Bundesnaturschutzgesetz und Bundesartenschutzverordnung „Besonders geschützt“. Sie dürfen nicht gefangen, verletzt oder getötet werden.

Auf ihren Wanderungen stellen Straßen ein oft kaum überwindbares Hindernis da. Die wechselwarmen Tiere sind bei den niedrigen Temperaturen nicht in der Lage, diese Hindernisse zügig zu überqueren. Bereits bei einem Verkehrsaufkommen von neun Autos pro Stunde werden mehr als 80 Prozent der Tiere überfahren. Die Erdkröten-Männchen werden nach drei Jahren geschlechtsreif, Weibchen erst ein bis zwei Jahre später. Trotz einer maximalen Lebenserwartung von 10 bis 11 Jahren wird statistisch jedes Erdkröten-Weibchen nur einmal abgelaicht haben.

Wer helfen möchte, kann sich an die Gemeinde Mainhausen, Sandra Brosi (s.brosi@mainhausen.de oder Telefon 06182 – 890038), oder an die AgFA (info@fledermausschutz-seligenstadt.de ) wenden. Der Zaunaufbau kann sich bei frostiger Witterung auf einen späteren Samstag verschieben. Die Zaunkontrollen starten direkt nach dem Zaunaufbau. Bei den Frühdiensten ist eine Zusammenarbeit mit der Käthe-Paulus-Schule vorgesehen. Zwischen Montag und Freitag würden sich einzelne Klassen der Grundschule an den Morgenkontrollen auf der Zuwanderungsseite beteiligen.

>> SPD Mainhausen: Auch im Jahr 2022 niedrige Steuersätze. Einen ausführlichen Bericht lest ihr hier.

Ein mobiles Betonmischwerk entsteht am Königsee in Zellhausen. Bild: privat (Gemeinde Mainhausen)

>> Mobiles Betonmischwerk am Königsee: Nachdem bei der Gemeinde inzwischen einige Anfragen zu einer Baumaßnahme auf dem Gelände des ehemaligen Kieswerk am Königsee eingegangen sind, gibt es auf der Gemeinde-Homepage hierzu eine kurze Information.

Auf dem in Privateigentum stehenden Gelände wird aktuell ein mobiles Betonmischwerk errichtet. Da es sich bei dem Gelände seit den 1960er Jahren um ein offizielles Gewerbegebiet handelt, ist dies entsprechend nach Bebauungsplan zulässig.

Die Bauaufsicht des Kreises Offenbach hat hierzu die entsprechende Baugenehmigung erteilt. Dies selbstverständlich unter vorheriger Anhörung aller beteiligten Behörden (Hessen Mobil, Untere Wasserbehörde, Untere Naturschutzbehörde, etc.).

>> Aktuelle Corona-Infos mit Terminangeboten finden sich auf der Homepage der Gemeinde www.mainhausen.de

Wasserschaden am Keilmannplatz in Zellhausern. Bild: privat (Gemeinde)

>> Abgerissener Unterflurhydrant bei Ausschachtungsarbeiten verursacht Verkehrschaos: Ein abgerissener Unterflurhydrant im Zuge von Ausschachtungsarbeiten hat am Mittwoch, 15. Dezember, für ein Verkehrschaos und ein Ausfall der Trinkwasserversorgung rund um den Keilmannplatz in Zellhausen gesorgt.

Gegen 12 Uhr wurde den Mitarbeitern des Tiefbauamtes der Gemeinde Mainhausen ein geringer Wassereinbruch in einer Baugrube bei Ausschachtungsarbeiten gemeldet. Aufgrund des relativ unklaren Meldebildes wurde sofort die Energienetze Offenbach als Rohrnetzbetreiber verständigt und vor Ort der Schaden durch einen Mitarbeiter des Tiefbauamtes inspiziert.

Vor Ort wurde ein vollständig gefluteter Rohrleitungsgraben einer Straßenbaustelle auf 120 Metern Länge und ein massiver Wasserzufluss aus dem Rohrnetz im Bereich der Baugrubensohle festgestellt. Teile des Gehweges und der umliegenden Gräben waren ebenfalls von Wasser und Schlamm überflutet und große Fahrbahnteile der Babenhäuser Straße unterspült.

Ein abgerissener Unterflurhydrant verursacht in Zellhausen ein Verkehrschaos. Bild: privat (Gemeinde)

In Abstimmung mit dem Netzversorger ENO wurde der Wasserzufluss um den Keilmannplatz abgeschiebert und die Feuerwehr Mainhausen zum Ab-pumpen des schlammhaltigen Wassers aus der Baugrube alarmiert. Nach Absenken des Wasserspiegels konnte erstmals festgestellt werden, dass die Babenhäuser Straße bis zu zwei Meter tief unterspült war, was eine Voll-sperrung des Fahrbahnstreifens im Bereich der Baustelle unumgänglich machte.

„Das nachbrechende und ausgeschwemmte Erdreich unterhalb der Fahrbahn kann, wie bei einen Linienbus-Unfall in München 1994, zu einem Einbrechen der Fahrbahn führen, wenn diese weiterhin mit schweren Fahrzeugen punktuell belastet wird“ erklärte Thorsten Zeizinger vom Fachbereich Tiefbau/Infrastruktur der Gemeinde Mainhausen.

In enger Zusammenarbeit mit dem Bauhof und der Ordnungspolizeibehörde wurde die Babenhäuser Straße abgesichert und der Verkehr über die Ringstraße, der Schwerlast- und Linienbusverkehr weiträumig ab der Stadt Babenhausen umgeleitet. Nach dem restlosen Abpumpen von Wasser und Schlamm fand man gegen 150 Uhr die Ursache, ein abgerissener Unterflurhydrant. Die Reparaturarbeiten durch ein Notfallteam der Energienetze Offenbach zur Wiederherstellung der Trinkwasserversorgung zogen sich bis in den späten Abend hinein.

Ein Fachunternehmen für Rohrleitungsbau tauschte die Rohre und Wasserschieberkreuze am Folgetag aus, sodass die Wasserversorgung wieder ausfallsicher funktioniert. Die notwendigen Arbeiten an der Landstraße wurden mit Hessen Mobil als Straßenbaulastträger ermittelt und werden eine halbseitige Sanierung der Fahrbahn nach sich ziehen. Die Babenhäuser Straße bleibt aus diesem Grund bis zum 23. Dezember voll gesperrt.

Bürgermeister Frank Simon erkundigte sich vor Ort über die Einsatzmaßnahmen und bedankte sich abschließend bei allen Helfern und Mitarbeitern für die schnelle und reibungslose Zusammenarbeit.

>> Auch von Zellhausen aus scheint der Großkrotzenburger Staudinger den Mittelpunkt der Region zu bilden. Bild: beko

>> Lebendiger Adventskalender: Seit dem Adventsbeginn gibt es auch dieses Jahr wieder den Lebendigen-Advent-Kalender in ökumenischer Gemeinschaft in Zellhausen und Mainflingen, organisiert von der pastoralen Mitarbeiterin Elisabeth Koch mit ihrem Team. Die Aktion war die erste, die es in der ganzen Region gab. Und mittlerweile kann man wie am Donnerstag im Steinweg so manche Texte per QR-Code vorgelesen bekommen, was vor allem für die jüngeren Kinder faszinierend ist. Dazu dann noch einen weiteren QR-Code scannen und es ertönt das Mottolied 2021. Auch Advent-Briefkästen gibt es wieder in beiden Ortsteilen. Informationen zu den Aktionen und wo das jeweilige Adventsfenster zu finden ist, gibt es auf der Homepage der Gemeinde . Bilder: beko

Bild: privat (Gemeinde Mainhausen)

>> Neues pflegeleichtes Urnenerdgrabfeld auf dem Waldfriedhof Zellhausen: Die Art der Bestattungen hat sich in den vergangenen zehn Jahren stark verändert. Seit längerer Zeit sind Sargbestattungen stark rückläufig. Im Jahr 2021 fanden nur noch sechs Sarg-, aber fast 70 Urnenbestattungen auf den Friedhöfen in Mainhausen statt. Die Möglichkeit der Bestattung in Urnengrabanlagen wurde stetig erweitert. 2010 ist auf dem Waldfriedhof in Zellhausen eine Gemeinschaftliche Grabanlage geschaffen worden. Hier war eine namentliche Erwähnung oder die Aufstellung eines Grabsteins bisher allerdings nicht möglich.

Mit der jetzt neu eingerichteten Grabanlage für pflegeleichte Urnenerdgräber wird eine weitere Möglichkeit geschaffen, Urnenerdbestattungen vorzunehmen, ohne dafür eine aufwendige Grabpflege betreiben zu müssen. Vorerst umfasst das Grabfeld 60 Doppelurnengräber und soll den Bedarf für die nächsten zwei bis vier Jahre, als Alternative zur Urnenwand, abdecken. Die Plätze werden für jeweils 15 Jahre mit einer jährlichen Pflegepauschale von 25 Euro angeboten. Die Kosten für einen Grabkauf für 15 Jahre belaufen sich dann inklusive der Pflegekosten auf 1.295 Euro. Für 2022 ist eine ähnliche Anlage auch für den Friedhof in Mainflingen in Planung.

Die Vorbereitungen zur Umsetzung wurden dieser Tage vom gemeindlichen Bauhof durchgeführt. Im Frühjahr wird die Fläche noch mit Rasen eingesät und mittig ein Baum gepflanzt, an dem die Hinterbliebenen Blumenschmuck und Kerzen ablegen können.

Einen Workshop in Sachen “Zirkus” bietet die Gemeinde Mainhausen an. Bild: privat

>> Zirkustreff im Advent: Nicht alle Jahre wieder, sondern seit diesem Jahr ganz neu können sich zirkusfreudige Kinder und Jugendliche in einem Workshop das Zirkushandwerk aneignen.

Unter dem Namen „Zirkustreff“ veranstaltet der Verein Zirkus Erste Sahne in Kooperation mit der Gemeinde Mainhausen jedes zweite Wochenende samstags einen Workshop, in dem die jungen Zirkusartisten von Jonglage über Kugellaufen bis Akrobatik alles erlernen können, was auch ein Artist in der Manege zeigen kann.

Die Teilnahme ist hierbei für alle Kinder und Jugendlichen kostenlos, lediglich Turnschläppchen, sportliche Kleidung und ein aktueller Corona-Testnachweis (Testheft) sind zum Workshop mitzubringen. Der Zirkustreff selbst findet immer von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr in der großen Sporthalle in Zellhausen statt.

In diesem Stil fanden bereits drei Treffen erfolgreich statt und nun bahnt sich auch schon mit großen Schritten das erste von vielen geplanten Specials an. Am Samstag, 11. Dezember, können die Nachwuchsartisten zusätzlich unter der Anleitung einer externen Trainerin die spannende Akrobatik am Vertikaltuch erlernen. Zeitlich angemessen findet dieser Workshop zusätzlich im weihnachtlichen Stil statt und beinhaltet ein kleines Abschiedsgeschenk für die Kinder und Jugendlichen, da dann der Zirkustreff in die Weihnachtspause geht.

Nach den Winterferien startet der Zirkustreff am 15. Januar ins neue Jahr. Die weiteren Termine sind unter https://zirkuserstesahne.4lima.de/ einsehbar und über die kommenden Specials wird dort ebenfalls informiert.

Die Trainer freuen sich auf die neuen und alten Artisten und wünschen allen jetzt schon ein frohes Weihnachtsfest und einen erfolgreichen Start ins Neue Jahr.

LED-Lichterketten hängen nun auch am Altes Rathaus in Zellhausen. Bild: privat

>> Nächste Etappe beim Umrüsten auf LED: Die Gemeinde Mainhausen arbeitet kontinuierlich an der flächendeckenden Umrüstung von veralteten Leuchtmitteln auf eine energiesparende LED-Beleuchtung weiter.

Dieser Tage wurde von den Mitarbeitern des Bauhofes die Weihnachtsbeleuchtung in beiden Ortsteilen installiert. Durch die Anschaffung von 30 LED-Lichterketten können nun für die sechswöchige Advents- und Weihnachtszeit etwa 1000 Kilowatt, was einen Gegenwert von rund 350 Euro darstellt, eingespart werden.

Die Anschaffung der neuen Lichterketten wird sich nach wenigen Jahren amortisieren.

Auch Zellhausen muss seine Fastnachtskampagne 2022 wegen der aktuellen Pandemielage absagen. Bild: privat (ZFN)

>> Zellhausen ohne Fastnacht: Wegen der aktuellen Pandemielage sagt nun auch Zellhausen die Fastnachtskampagne 2022 ab. Das teilen die Zellhäuser Fastnachtsnarren (ZFN) in den sozialen Medien mit.

Auch die Mainflinger Schimmelfastnacht wird es 2022 wegen der Corona-Pandemie nicht geben. Bild: Verein (SVM)

>> Keine “Schimmelfastnacht”: Auf Empfehlung des Organisationskomitees, beschloss der Vorstand der Sängervereinigung Mainflingen (SVM) nun auch, dass die großen Jubiläums-Schimmel-Fastnachtsgalas, ebenso wie vielerorts die Saalfastnacht, 2022 coronabedingt nicht stattfinden können. Zum gesundheitlichen Schutz des treuen Publikums sowie der zahlreichen Aktiven und Helfer der Veranstaltung, konnte die Entscheidung derzeit schweren Herzens nicht anders ausfallen. Dafür bitten die verantwortlichen Gremien der SVM um Verständnis.

>> 2022 Ja-Wort an den Mainhäuser-Seen: Das Standesamt Mainhausen bietet im kommenden Jahr an zwei Samstagen Eheschließungen der besonderen Art an. Am Samstag, 7. Mai, am Königssee in Zellhausen und am Samstag, 16. Juli, am Badesee in Mainflingen können sich jeweils vier Brautpaare offiziell das Ja-Wort am See geben und somit in einer ganz besonderen Location den Bund fürs Leben eingehen“, so Marco Jähner, Leiter des Mainhäuser Standesamtes.

„Wir freuen uns sehr, dass wir an unseren Mainhäuser Seen im kommenden Jahr mit diesen beiden Hochzeitstagen eine ganz besondere Atmosphäre für Brautpaare schaffen können“, so Bürgermeister Frank Simon.

„Da die Anzahl der Brautpaare auf je vier pro See beschränkt ist, ist eine sehr zeitnahe Reservierung hierfür beim Mainhäuser Standesamt not-wendig“, ergänzt der Verwaltungschef.

Bei Interesse an einer Eheschließung an einer der beiden Tage bittet die Gemeinde um Anmeldung im Standesamt unter den Telefonnummern: 06182 – 8900-29 oder 06182 – 8900-62 oder per E-Mail an standesamt@mainhausen.de .

>> Neubau der Bushaltestellen am Keilmannsplatz in Zellhausen: Begonnen haben nun haben die Arbeiten zur Baumaßnahme für die neuen barrierefreien Bushaltestellen am Keilmannsplatz in Zellhausen. Aktuell wird der Verkehr durch eine halbseitige Sperrung in Fahrtrichtung Seligenstadt geregelt. Die Ampel mit kurz getakteter Wechselschaltung lässt den Verkehr, auch zu den Stoßzeiten am frühen Morgen und in den Nachmittagsstunden, gut durchfließen.

Mit dem Aushub und dem Verlegen der Leitungen für die Straßenbeleuchtungen ist der Startschuss für das in den nächsten Wochen anstehende Projekt zur Umgestaltung des Keilmannsplatzes gemacht.

Ingrid Rickstat ist neue Mitarbeiterin im Gemeindearchiv. Bild: privat (Gemeinde)

>> Neue Mitarbeiterin im Gemeindearchiv Mainhausen: Die Gemeinde Mainhausen heißt Ingrid Rickstat als neue Mitarbeiterin im Gemeindearchiv willkommen. Rickstat ist Kulturwissenschaftlerin mit einem abgeschlossenen Masterstudium im Bereich Europäische Ethnologie- und Archäologie. Ihr Wissen konnte sie in verschiedenen Archiven, Bibliotheken und Museen noch erweitern. „Wir freuen uns, dass wir Frau Rickstat für den Aufbau des Gemeindearchivs in Mainhausen gewinnen konnten“, sagt Bürgermeister Frank Simon.

„Zusammen mit Peter Wolf vom Heimat- und Geschichtsverein kann unser Archiv bereits große Fortschritte aufweisen“.

>> Orangene Hosenträger sind ihr Markenzeichen. Das Gesangs-Ensemble “Reine Männersache” stellt sich vor. Mehr findet ihr hier im ‘s Blättsche in diesem Bericht.

> Aktuelles aus den Kirchen: Die Kinderwortgottesdienste entfallen derzeit wegen der Pandemie-Situation.

> Neue Broschüre informiert über die Gemeinde Mainhausen: Unter dem Motto „Informativ, hilfreich und servicefreundlich“ liefert die neue Publikation ab sofort in einem modernen Layout aktuelle Daten, Fakten, Adressen und Fotos für Bürger, Neubürger und Touristen.

Neben touristischen Highlights werden geschichtliche Hintergründe der Gemeinde Mainhausen erläutert. Auch Bildungs- und Freizeiteinrichtungen, Gesundheitsangebote, Sport- und Kulturangebote sowie Vereins- und Kirchenaktivitäten werden klar gegliedert vorgestellt. Sinnvoll ergänzt wird die Broschüre durch einen alphabetischen Wegweiser quer durch das Rathaus, der die Frage „Was erledige ich wo?“ konkret beantwortet.

Viele Unternehmen haben die Gelegenheit genutzt, sich in dieser multimedialen Publikation werbewirksam und dauerhaft zu präsentieren. Neben der Druckausgabe ist die gesamte Broschüre auch im Internet unter www.findcity.de abrufbar. Von der Homepage www.mainhausen.de führt ein Link direkt zur Online-Version der Broschüre. Zudem besteht eine Verlinkung der Anzeigen aus der Online-Publikation zur Homepage des inserierenden Unternehmens.

Herausgegeben wurde die Informationsbroschüre von der BVB-Verlagsgesellschaft, die seit 30 Jahren kommunale Publikationen erstellt.

> Das digitale Rathaus in der Gemeinde Mainhausen wächst kontinuierlich. Einen ausführlichen Bericht lest ihr hier.

Aktuelle und ausführliche Infos auch jederzeit auf www.mainhausen.de

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein