Freitag, 20. Mai 2022
's Blättsche Lokales Wer ihn nicht kennt, hat in Staanem nur gepennt

Wer ihn nicht kennt, hat in Staanem nur gepennt

HR-Fernsehjournalist Frank Lehmann wird heute 80

80 Jahre und kein bisschen müde, so lässt sich das Leben des Steinheimers Frank Lehmann beschreiben.

Und wer Frank Lehmann nicht kennt, so könnte man salopp sagen, der hat in Staanem nur gepennt.

Geboren wurde Frank Lehmann in Berlin, von wo er 1954 mit seiner Mutter nach Frankfurt zog. Seit nunmehr 44 Jahren wohnt der TV-Journalist, der aus Sendungen des Hessischen Fernsehens in den Siebziger und Achtziger Jahren nicht wegzudenken ist, zusammen mit seiner Frau Helga in seinem geliebten Staanem.

Dort ist er in vielen Vereinen aktiv, vor allem aber sehr engagiert in der Pfarrei St. Johann Baptist Steinheim, wo er auch Vorsitzender des Fördervereins “Alte Pfarrkirche” ist. Durch seine Verbindung zu lokalen und bundesweit bekannten Persönlichkeiten holte er schon manch bekanntes Gesicht nach Steinheim, um in Veranstaltungen für den Erhalt der “Alten Pfarrkirche” zu werben und zu sammeln.

Frank Lehmann, Vater von drei Kindern und Opa von zwei Enkeln, kennen die meisten aus der Region noch sehr genau aus etlichen Sendungen der Hessenschau, vor allem auch der närrischen Hessenschau an Fastnachtsdienstag. In der ARD brillierte Lehmann eher wirtschaftlich und ist seit Jahren landauf landab als “Börsen-Guru” bekannt. An Silvester erfreut sich nicht nur Staanem der bekannten Sendung “Dinner for one”, seit einigen Jahren auch im hessischen Dialekt, gesprochen von Frank Lehmann.

Auf diesem Weg gratuliert das Regionalportal ‘s Blättsche dem rüstigen Staanemer zum runden Geburtstag und wünscht noch viele weitere Geburtstage und natürlich immer wieder Beiträge mit humorigem und schmunzelndem Hintergrund für ‘s Blättsche wie aktuell seine Gedanken über die drei Buslinien in Staanem. Unn versproche, mir suche in unserm Archiv aach emol e paar alde Bilder. Bei de Versteigerunge damals im Kardinal-Volk-Haus odder vielleicht sugar aans mit em damals fast genauso bekannte Staanemer, dem Volke Hermann.

Feier schee.

Gruß de beko.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein