Sonntag, 14. August 2022
's Blättsche Lokales Neues aus Mainhausen

Neues aus Mainhausen

Informationen aus Mainflingen und Zellhausen

AKTUELLE TERMINE IN MAINHAUSEN

20. August, feel collins
26./27. August, Zirkus-Zeitreise

>> Dein Verein, Deine Gruppe will auch im Regionalportal ‘s Blättsche über eine Veranstaltung informieren und somit täglich mehr als 1.500 Leser erreichen? Ganz einfach eine E-Mail an redaktion@blaettsche.de am besten mit einem Plakat im jpg-Format als Anhang, schon gibt’s wieder mehr Besucher. Unser Motto lautet: Seid ihr hier im ‘s Blättsche drin, / kommen auch mehr Leute zu euch hin.

>> “Manege frei” in der 5. Sommerferienwoche: Der Kinder- und Jugendzirkus „Zirkus Erste Sahne“ feiert sein Comeback nach der Zwangspause.

Dieses Jahr kann der Zirkus Erste Sahne endlich wieder durchstarten – und das mit viel Motivation und tollen Ideen. Die Zirkuswoche vom 22. bis 27. August steht unter dem Motto „Zeitreise“.

Die Nachwuchsartisten lernen die verschiedenen Genres wie z.B. Trapez, Akrobatik, Jonglage und Clowns kennen oder erweitern ihre Kenntnisse und Fertigkeiten. Durch die verschiedenen Epochen kreiert das Team vom Zirkus Erste Sahne gemeinsam mit den Kindern eine spannende Show.

Die öffentlichen Vorstellungen finden am Freitag, 26. August, um 18 Uhr und am Samstag, 27. August, um 11 Uhr im Zirkuszelt auf dem Festplatz in Zellhausen statt. Der Einlass beginnt etwa 15 Minuten vor Beginn der Vorstellung. Für Kinder beträgt der Eintritt drei Euro und für Erwachsene fünf Euro. Sei dabei, wenn es wieder heißt „Manege frei!“

>> Einen aktiven Vorstand hat der Tennis-Club Grün-Weiß in Zellhausen: Einen aktuellen Bericht über den TC Grün-Weiß findet ihr auf unserer Vereinsseite hier.

>> Neuer Erdenbürger durch Hausgeburt: Die Corona-Pandemie und die damit verbunden Auflagen in den Krankenhäusern beeinflussten die Entscheidung von Familie Steigemann, ihrem zweiten Kind durch eine Hausgeburt den Weg auf die Welt zu ebnen. Ein mobiles Hebammenteam stand für die Entbindung bereit und nach wenigen Stunden kam der kleine Milo am 4. Mai 2022 gesund und munter in seinem Zuhause an der Konrad-Adenauer-Straße auf die Welt.

Seit September des vergangenen Jahres gab es mittlerweile drei Hausgeburten in Mainhausen. Zu diesem besonderen Anlass überreichten Bürgermeister Frank Simon und Standesbeamtin Sabine Ritter den Eltern Astrid und Timo Steigemann ein kleines Präsent und die Glückwünsche der Gemeinde.

>> Neugestaltung auf dem Mainflinger Friedhof: Die Sanierungsarbeiten auf dem Friedhof in Mainflingen gehen weiter. Mittlerweile wurde ein Teil der Friedhofsmauer hinter der neuen Urnenstelenanlage entfernt. In den nächsten Wochen wird die Firma Held aus Mainhausen die Mauer umlaufend neu verputzen und mit Farbe anlegen. Danach erfolgt die Erneuerung der oberen Abdeckung, da diese hauptverantwortlich für den schlechten Zustand der Mauer ist. Die Maßnahme soll bis spätestens 2023 abgeschlossen sein.

Zur optischen Verschönerung der Anlage wird im Bereich der abgerissenen Mauer eine Bepflanzung wie im Bereich der Urnenerdgräber in Richtung Dieselstraße erfolgen. Die Bepflanzung sollte in zwei Jahren gut gewachsen und verdichtet sein, dass der Blick auf die benachbarte Halle nicht mehr gegeben ist.

Abschluss des Projektes wird dann eine Erweiterung der Urnenstelenanlage um ein weiteres Element, eine Ablagefläche für Blumen- und Kerzen-schmuck sowie die Wegegestaltung in diesem Teil des Friedhofs sein.

>> L3065 zwischen Zellhausen und Seligenstadt weiterhin gesperrt.: Mehr dazu in diesem Bericht.

>> Umrüstung auf LED geht Schritt für Schritt weiter: Kilianusbrücke erstrahlt im neuen Glanz. Dieser Tage wurde die nächtliche Beleuchtung der Kilianusbrücke im Ortsteil Mainflingen auf LED umgerüstet. Das Wahrzeichen über den Main nach Bayern erstrahlt jetzt mit einem geringen Mittelaufwand mit einer jährlichen Ersparnis von etwa 4300 kw/h in neuem Glanz. Die vormals nötigen 70×36 Watt Leistung der Leuchtmittel wurden durch 70×15 Watt LED Röhren ersetzt. Bei den Umrüstsarbeiten wurden auch die Lampengläser gereinigt und zum größten Teil die Graffitis entfernt.

>> Abschied nach 41 Jahren im Dienst der Gemeinde: Die Gemeinde Mainhausen verabschiedete dieser Tage die langjährige Mitarbeiterin Stephanie Schulte in den Ruhestand.

Schulte begann ihre Tätigkeit im März 1981 mit Zuarbeiten für das Standes- und Bauamt. Anschließend wechselte sie als Sachbearbeiterin im Rechnungswesen in die Gemeindekasse, in der sie bis zu ihrem Ausscheiden mit der Erfassung von Daten, Überwachung der Zahlungseingänge, dem manuellen Mahnverfahren und der Auftragsvergabe tätig war.

Bürgermeister Frank Simon, Natalie Mäder vom Personalrat und Hauptamtsleiter Wolfgang Walter verabschiedeten die Kollegin und wünschten ihr für den nächsten Lebensabschnitt alles Gute.

Auszeichnungen bei der Feuerwehr: (von links) Andreas Fabian (Wehrführer), Fridolin Stegmann, Gunter Knecht und Joachim Unkelbach (Gemeindebrandinspektor). Bild: privat (Feuerwehr)

>> Auszeichnung für Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Mainflingen: Im Rahmen einer Feierstunde wurde den Kameraden Fridolin Stegmann, Gunter Knecht und Roland Knecht für deren Dienst in der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Mainflingen großer Dank ausgesprochen.

Mit einer Urkunde und der goldenen Ehrennadel des Landes Hessen für Fridolin Stegmann und Gunter Knecht würdigte man das langjährige Engagement der beiden Einsatzkräfte und verabschiedete die drei Feuerwehrmänner in die Ehren- und Altersabteilung.

>> 30 Jahre “Haus der kleinen Kleckse” in Zellhausen: Im Rahmen des 30-jährigen Bestehens der Kita spielte das Offenbacher Puppentheater “Tri Tra” das Stück der “Der Affe Wusel”. Die Kinder erlebten einen sehr lustigen und kurzweiligen Vormittag.

Für Samstag, 2. Juli, ist eine kleine akademische Feier mit geladenen Gästen der politischen Gremien, der Netzwerkpartner und ehemaliger Mitarbeiterinnen geplant.

Abschluss der Jubiläumsaktivitäten bildet der Themenabend „Familie im Wandel der Zeit“, der für Mittwoch, 20. Juli, 20 Uhr voraussichtlich in den Räumen der Kita „Haus der kleinen Kleckse“ geplant ist.

Bunt sieht’s jetzt aus vor dem “Klecksehaus” in Zellhausen. Die Kita feiert 30-jähriges Bestehen. Bilder: beko

„Klecksehaus-Raupe“ kehrt zurück: Bei den im Jahr 2021 erforderlichen Asphaltarbeiten vor der Kita „Haus der kleinen Kleckse“ musste die „Klecksehaus-Raupe“ vor dem Eingangstor an der Waldstraße leider weichen.

Anlässlich der Gartenaktion der Tagesstätte im Juni 2022 konnte jetzt, durch die Bereitstellung der benötigten Farben, Pinsel und der Absperrung an den Tagen der „Malerarbeiten“ durch die Firma Rohrleitungsbau Ziegler, die in der Gemeinde Mainhausen für die Herstellung und Instandsetzung der Trinkwasserleitungen zuständig ist, und der Mitarbeit fleißiger Eltern, die Raupe farbenprächtig wieder hergestellt werden. ‘s Blättsche berichtete bereits darüber. Die Raupe soll auf querende Kinder und das Freihalten der Kita-Zufahrt für Rettungsfahrzeuge hinweisen.

>> Zwei Matschküchen für die KiTa Panama: Bei den derzeitigen sommerlichen Temperaturen laden die vom Elternbeirat 2021/22 gespendeten zwei Matschküchen zu „Matsch-Knödel“ und „Matsch- Suppen“ ein. Die Kinder sind kreativ, erfinderisch und erforschen neugierig somit das Verhältnis von Wasser und Sand.

Eine Matschküche ist auch Treffpunkt für Rollenspiele. Das Kind setzt sich mit der Welt der Erwachsenen auseinander. Es spielt Alltagssituationen nach und entwickelt hierbei Verständnis für Aufgaben und Rollen aus dem tägli-chen Leben. Das Kind lernt, sich in andere hineinzufühlen. Es nimmt ver-schiedene Sichtweisen ein und lernt, die Welt auch „mit anderen Augen“ zu sehen. In gemeinsamen Rollenspielen müssen sich Kinder untereinander absprechen und beispielsweise über die Rollenverteilung und den Verlauf der Handlung einigen. So lernen sie, sich in eine Gruppe einzufügen, tole-rant zu sein, aber auch eigene Ideen und Vorstellungen einzubringen, durchzusetzen oder Kompromisse zu schließen.

Die Kinder der KiTa und Krippe Panama bedanken sich für die wunderbaren neuen kreativen Spielmöglichkeiten.

Wenn du pädagogische Fachkraft und auf der Suche nach einem Job bist, der Dir den nötigen Freiraum für Kreativität und einen tollen unterstützen-den Elternbeirat bietet, dann bewirb dich jetzt unter bewerbung@mainhausen.de .

Ehrung: (von links) Erster Beigeordneter Frank Kollmus, Angela Weis, Gerhard Wurzel, Gisela Schobbe und der Vorsitzende der Gemeindevertretung, Dieter Jahn. Bild: privat (Gemeinde)

>> Gemeinde ehrt langjährige Gremiumsmitglieder: Während der Gemeindevertretersitzung am 12. Juli ehrte die Gemeinde Mainhausen die Verdienste langjähriger Mitglieder der gemeindlichen Gremien.

Zu Beginn der Ehrung sprach der Vorsitzende der Gemeindevertretung Dieter Jahn einige einleitende Worte zum Thema Ehrenamt. Im Anschluss übergab er Angela Weis die Ernennungsurkunde zur „Ehrenbeigeordneten“. Frau Weis war mehr als 20 Jahre Mitglied des Gemeindevorstandes.

Gisela Schobbe und Gerhard Wurzel wurden mit der Ehrenbezeichnung „Gemeindeälteste/r“ ausgezeichnet. Frau Schobbe war viele Jahre Mitglied der Gemeindevertretung und ist seit 2021 Beigeordnete im Gemeindevorstand, Herr Wurzel ist mit kurzer Unterbrechung auch seit mehr als 20 Jahren Mitglied der Gemeindevertretung und seit 2021 Vorsitzender des Bau- und Umweltausschusses. Dieter Jahn und der Erste Beigeordnete Frank Kollmus dankten den Geehrten für ihr ehrenamtliches Engagement mit einem kleinen Präsent.

>> Mainhausen voll im Trend! Jobrad-Angebot für die Mitarbeiter der Gemeinde: Die Mobilität von heute beschränkt sich nicht nur auf neue Autos und alternative Antriebe, sondern ist vielfältiger geworden.

Jobrad-Angebot für die Mitarbeiter der Gemeinde Mainhausen. Bürgermeister Frank Simon übergibt das erste Jobrad an Kirsten Zöller. Bild: privat (Gemeinde)

In Kooperation mit der Firma JobRad GmbH aus Freiburg im Breisgau bietet die Gemeinde Mainhausen jetzt den Mitarbeitern die Möglichkeit, ihr persönliches Wunschrad bequem und günstig über die Verwaltung zu beziehen.

Bei den mehr als 5.000 JobRad-Fachhandelspartnern (unter anderem allen lokalen Händler im Umkreis) und Online-Anbietern finden die Mitarbeiter alles, was der Fahrradmarkt an Bikes und Zubehör zu bieten hat. Das Jobrad können die Beschäftigten für den Weg zur Arbeit und selbstverständlich auch privat verwenden.

Die Gemeindeverwaltung ist dabei offiziell Leasingnehmer des jeweiligen Rades. Die finanzielle Abwicklung läuft für die Beschäftigten als Nutzer automatisch über die jeweilige Gehaltsabrechnung. Über einen Zeitraum von 36 Monaten werden die monatlichen Nutzungsraten im Rahmen einer Entgeltumwandlung vom Bruttogehalt einbehalten.

Mitarbeiter versteuern lediglich ein Prozent des Fahrrad-Listenpreises (UVP) als geldwerten Vorteil – beim Jobrad ist es also ähnlich wie bei einem Dienstauto. Vorteil für die Beschäftigten: Mit diesem Angebot kann im Vergleich zu einem Direktkauf gespart und die Anschaffung des Traumfahrrads deutlich einfacher realisiert werden.

„Die Mobilitätswende wird nur dann konkret vorangebracht, wenn man dieses Thema beherzt angeht. Das tun wir und dabei ist das Jobrad-Angebot ein weiterer wichtiger Baustein“, verdeutlicht Bürgermeister Frank Simon, der dieser Tage das erste Jobrad an die Verwaltungsangestellte Kirsten Zöller übergab.

Bild: privat (Gemeinde)

>> Gemeinde Mainhausen stattet Liegenschaften mit Defibrillatoren aus: Die Gemeindeverwaltung Mainhausen hat für ihre beiden Bürgerhäuser und die gemeindeeigenen Sporthallen Defibrillatoren angeschafft. Beim Defibrillator handelt es sich um ein medizinisches Gerät, das durch gezielte Stromstöße den aus dem Takt geratenen Herzrhythmus normalisieren kann.

Die automatisierten externen Defibrillatoren (AED) verfügen über eine Sprachansage, die automatisch gestartet wird, und darüber hinaus über ein farbiges Display, das die Helfer Schritt für Schritt durch die Maßnahmen der ersten Hilfe führt. Ebenso geben die AED ein Feedback zu den eingeleiteten Maßnahmen und sorgen so für die richtige Geschwindigkeit und Drucktiefe bei einer eingeleiteten Reanimation. Mit den Geräten, die so entwickelt sind, dass sie auch von Laien bedient werden können, wird die Unterstützung zur unkomplizierten Hilfe geschaffen, bis der Rettungsdienst eintrifft. Entsprechende grüne Schilder, die ein Herz mit einem Blitz zeigen (weltweit geltendes Piktogramm) wurden sichtbar in den Gebäuden angebracht. Den Geräten sind zwei verschiedene und deutlich gekennzeichnete Elektroden beigefügt, somit können diese sowohl für Kinder als auch Erwachsene eingesetzt werden.

Die Gemeinde hat ca. 7.000 Euro für die Anschaffung der Defibrillatoren investiert. Alle Geräte sind alarmgesichert in Wandkästen verstaut und damit vor Diebstahl geschützt.

Mainhausen wird mit den Geräten in das bestehende Defi-Kataster aufgenommen und in einer kostenlosen Defi-App aufgeführt sein.
In der Hoffnung das die Geräte nie zum Einsatz kommen, sind wir trotzdem froh, dieses Angebot in unseren vier großen öffentlichen Einrichtungen in Form der Sporthallen und Bürgerhäuser zu haben, so Bürgermeister Frank Simon abschließend.

Bild: privat (Gemeinde)

>> “Manege frei!” heißt es dieses Jahr endlich wieder im Zirkus Erste Sahne – mit Zelt und allem drum herum: Nach zweijähriger Zwangspause kann wieder durchgestartet werden. Mit dem Blick nach vorne laufen die Planungen bei der Gemeinde Mainhausen und dem Team vom Zirkus Erste Sahne für die Zirkuswoche auf Hochtouren.

Vom 22. bis 27. August können die Nachwuchsartisten wieder allerlei Nummern üben. Aber bevor es an das Drahtseil, Trapez, Rola Bola, Akrobatik, Clownerie, Jonglage etc. geht, muss das Zirkuszelt am Sonntagmorgen in Gemeinschaftsarbeit mit den Eltern und der Zirkus-Crew aufgebaut werden. Danach kann das Training am Montag unter der sieben Meter hohen Kuppel beginnen.

„Manege frei“ heißt es dann wieder am Ende der Woche und alle Artisten zeigen ihr Erlerntes vor Publikum.

Die Anmeldephase läuft bis 15. Juli unter https://forms.office.com/r/XK8pjAL4jv
Weitere detaillierte Informationen gibt es auf der Gemeinde-Homepage (www.mainhausen.de/termine-ferienangebote ) oder direkt bei Christiane Franzel, Telefon 06182 – 8900-79.

>> “Zevener Eck” wird 30 Jahre: Vor dreißig Jahren wurde die Fläche um die Zevener Königseiche (gepflanzt im Jahr 1983) vom damaligen Bürgermeister und der Gemeindevertretung umbenannt in „Zevener Eck“.

Die Verbundenheit des Ortsteils Zellhausen mit der Gemeinde aus dem hohen Norden des Landes, die Gesamtgemeinde Zeven liegt im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks zwischen Hamburg und Bremen, ergab sich durch eine Jahrzehnte lange Freundschaft zwischen Gottfried Sauer und Günter Brunkhorst, die zusammen in einer Turnerriege standen.

Später entstand hierdurch auch eine enge Bindung zwischen den beiden Feuerwehren. Seither finden immer wieder gegenseitige Besuche statt. Das Zevener Eck und die vor 39 Jahren gepflanzte Königseiche erinnern an eine tiefverbundene Freundschaft, die es immer wieder zu erneuern und zu festigen gilt.

Anlässlich des runden Geburtstages besuchte eine Delegation aus Zeven die Gemeinde und man erinnerte gemeinsam an die Ernennung des Platzes am Ortseingang von Zellhausen aus Mainflingen kommend.

>> Badesee-Saison am Königsee in Zellhausen gestartet: Die Verantwortlichen haben zum Kiosk und der bereits im vergangenen Jahr gut angenommenen Beachbar ab sofort auch einen Biergarten am Start. Hier gibt es Flammkuchen, Pizza und vieles mehr. Dazu Kaffeespezialitäten und verschiedene frische Biere. Geöffnet wird auch außerhalb des Badebetriebs. Kleine Familienfeiern sind ebenso möglich.

>> Der Badesee Mainflingen wird ab Samstag, 7. Mai, zum Sonnenbaden und – sollte das Wasser schon die richtige Temperatur haben – auch zum Schwimmen zur Verfügung stehen. Am Königsee in Zellhausen beginnt die Badesaison am Samstag, 14. Mai. Die Seen sind für den Badebetrieb bei entsprechender Witterung täglich von 9 Uhr bis 20 Uhr geöffnet. Bei Regenwetter ist eine Kernöffnungszeiten von 10 bis 18 Uhr festgelegt. Wie in den vergangenen Jahren wird das Personal des Eigenbetriebes durch die DLRG-Ortsgruppen Mainflingen und Babenhausen professionell unterstützt.
Die Eintrittspreise sind wie folgt:
Tageskarte 3,50 € pro Person Erwachsene
Tageskarte 2,20 € p.P. Ermäßigte*
Zehnerkarten 30,00 € p.P. Erwachsene
Zehnerkarten 17,00 € p.P. Ermäßigte*
Saisonkarte 2022 55,00 € p.P. Erwachsene
Saisonkarte 2022 30,00 € p.P. Ermäßigte*
Familienkarte 2022 9,00 € für zwei Erwachsene und bis zu drei Kindern unter 18 Jahren
Happy-Hour-Preis 1,80 € (Montag bis Freitag ab 18.30 Uhr.
* (Kinder von 6 bis 17 Jahren/Azubis und Studenten bis zum Ende der Ausbildung/Besitzer der Hess. Ehrenamtskarte/FSJ-ler/Aktive der Bundeswehr/Menschen mit Behinderung). Alle Ermäßigungen können nur mit einem Berechtigungsnachweis gewährt werden.

Mainhäuser Ferienkarten, für Bürger mit aktuellem Erstwohnsitz in Mainhausen, können ebenfalls wieder erworben werden. Bitte bringen Sie hierfür ein aktuelles Lichtbild (nicht älter als fünf Jahre) sowie den Personalausweis mit. Sie bekommen, wie üblich, die Ferienkarte an beiden Badeseekassen ausgestellt.

Ein Hinweis des Eigenbetriebs in eigener Sache: Wir bauen für Sie um! Der Eingangsbereich am Badesee in Mainflingen befindet sich zurzeit in der Umbauphase. Gelegentlich kann es hier während der Saison zu kleineren Einschränkungen und einer mäßigen Lärmbelastung kommen. Wir bemühen uns jedoch, diese in Grenzen zu halten.

>> Vollsperrung: Ab Montag, 25. April bis voraussichtlich Anfang Juli ist die L3065 zwischen Zellhausen und Seligenstadt wieder gesperrt. Hessen mobil baut eine Amphibienschutzanlage. Mehr dazu in diesem Artikel.

>> Info der Gemeinde zum Thema Deutsche Glasfaser: Haben Sie immer noch auf Ihrem Grundstück oder dem Straßenbereich vor Ihrem Grundstück Schäden, die durch die Verlegung der Glasfaserkabel der Deutschen Glasfaser verursacht wurden?

Über den nachfolgenden Link haben Sie die Möglichkeit, eine Schadensmeldung an die Deutsche Glasfaser zu übermitteln.

Über den Button “Zum Privatkundenformular” gelangen Sie zur Eingabemaske. In diesem Bereich sollten Sie auch Fotos (max. 5 Stück) hochladen, die eine Gesamtgröße von 20 MB nicht überschreiten dürfen, damit der Schaden direkt eingesehen werden kann.

https://www.deutsche-glasfaser.de/kommunen/kontakt/kommunalen-bauschaden-melden/

Kleine Umwelthelden in Zellhausen ganz groß. Bild: privat

>> Kleine Umwelthelden ganz groß: Am letzten März-Mittwoch waren die Umwelthelden der Schülergondel (Grundschulbetreuung der Käthe-Paulus-Schule Zellhausen) auf dem Fahrradweg unterwegs, um Müll zu sammeln.

Mit viel Elan und Freude wurden eine Stunde lang die Wiese und Gebüsche, Fahrradweg und Wassergraben abgesucht und mit Greifzangen (Leihgabe der Gemeinde Mainhausen) aufgehoben.

Stolz auf jeden einzelnen Fund sammelten die  neun Kinder unermüdlich Spraydosen, Regenschirm, Kotbeutel, Flaschen aus Glas und Plastik, viel Plastikmüll und Unmengen von Zigarettenstummeln.

„Warum werfen die Großen die Zigaretten vor die Sitzbank und nicht in den seitlich stehenden Mülleimer?“ Diese und viele weitere Fragen wollten zum Thema Umweltschutz beantwortet werden.

Am Ende der Erlebnistour war der Müllbeutel sehr schwer und gut gefüllt. Eine süße Belohnung und eine Urkunde wartete auf die stolzen Umwelthelden. „Das war cool, wann machen wir das wieder?“

> Aktuelle Polizeimeldungen aus Zellhausen und Mainflingen findet ihr jeweils in unseren Polizeimeldungen.

Neu beim Wochenmarkt dabei ist die Metzgerei Hellenthal aus Alzenau mit ihrem Servicewagen. Bild: privat
Jeweils freitags von 13 bis 18 Uhr ist auf dem Festplatz hinter dem Zellhäuser Bürgerhaus “Mainhäuser Wochenmarkt”. Bild: privat

>> Wochenmarkttag! Die Marktzeit ist freitags von 13 Uhr bis 18 Uhr.
Außer dem Fischwagen MoinMoin sind alle Marktbeschicker anwesend. Der Fischwagen steht an diesem Tag in Klein-Welzheim am Rewe-Markt, hier können frischer Fisch und bestellte Ware übernommen werden.

>> Neuer Marktmetzger auf dem Mainhäuser Wochenmarkt: Gemeinsam mit den Marktbeschickern und dem Gewerbeverein Mainhausen können die Verantwortlichen für den freitäglichen Wochenmarkt einen neuen Marktmetzger präsentieren.

Die Metzgerei Hellenthal aus Alzenau bietet mit ihrem Verkaufswagen den Marktkunden etliche Wurst- und Fleischwaren an. Seit dem Jahre 2000 wird ein Ladengeschäft betrieben, und inzwischen werden durch die Metzgerei Hellenthal acht Wochenmärkte bzw. Gemeinden mit dem mobilen Vertriebsservice bedient.

Die Metzgerei Hellenthal legt größten Wert auf Frische, Qualität und Regionalität und deckt den Bedarf von Fleisch über Bauernhöfe der Region. Angeboten wird eine große Auswahl an Wurst- und Fleischsorten. Weiterhin gibt es auch ein Dosensortiment in 200 und 400 gramm-Ausführungen. Selbst für die schnelle Küche stehen fertig gekochte Gerichte im 400 gramm Glas in bester Metzger-Qualität zur Verfügung.

Der Mainhäuser Wochenmarkt ist jeweils freitags von 13 bis 18 Uhr auf dem Festplatz hinter dem Bürgerhaus Zellhausen.

>> Schulsozialarbeit bald auch an Mainhausens Grundschulen: Kreistag stellt Mittel bereit. Je eine halbe Stelle für Käthe-Paulus- und Anna-Freud-Schule. Einen ausführlichen Bericht hierzu findet ihr hier.

Immer auf dem aktuellen Stand sein mit der Mainhausen-APP. Bild: privat (Gemeinde)

>> Immer auf dem aktuellen Stand mit der Mainhausen-APP: Egal ob auf dem Handy oder dem Laptop – nutzen Sie die Vorteile der Mainhausen-App. Zur Verfügung stehen Ihnen aktuelle Informationen und Meldungen der Gemeindeverwaltung, Abfallkalender, Mängelmelder, ÖPNV und vieles mehr.

Die Mainhausen-App ist kostenfrei und ohne Alterseinschränkung für iOS- und Android-Geräte über die entsprechenden Stores herunterzuladen und unabhängig von anderen Sozialen Medien.

Informationen über die umfangreichen Möglichkeiten und Hilfe bei Problemen finden Sie unter: www.mainhausen.de/mainhausen-app

Hinweis: Aktuell werden die Hintergrundinformationen wie Datenschutzerklärung etc. überarbeitet. Die App ist allerdings voll funktionsfähig.

>> Auch von Zellhausen aus scheint der Großkrotzenburger Staudinger den Mittelpunkt der Region zu bilden. Bild: beko

>> Neue Mitarbeiterin im Gemeindearchiv Mainhausen: Die Gemeinde Mainhausen heißt Ingrid Rickstat als neue Mitarbeiterin im Gemeindearchiv willkommen. Rickstat ist Kulturwissenschaftlerin mit einem abgeschlossenen Masterstudium im Bereich Europäische Ethnologie- und Archäologie. Ihr Wissen konnte sie in verschiedenen Archiven, Bibliotheken und Museen noch erweitern. „Wir freuen uns, dass wir Frau Rickstat für den Aufbau des Gemeindearchivs in Mainhausen gewinnen konnten“, sagt Bürgermeister Frank Simon.

„Zusammen mit Peter Wolf vom Heimat- und Geschichtsverein kann unser Archiv bereits große Fortschritte aufweisen“.

>> Orangene Hosenträger sind ihr Markenzeichen. Das Gesangs-Ensemble “Reine Männersache” stellt sich vor. Mehr findet ihr hier im ‘s Blättsche in diesem Bericht.

> Neue Broschüre informiert über die Gemeinde Mainhausen: Unter dem Motto „Informativ, hilfreich und servicefreundlich“ liefert die neue Publikation ab sofort in einem modernen Layout aktuelle Daten, Fakten, Adressen und Fotos für Bürger, Neubürger und Touristen.

Neben touristischen Highlights werden geschichtliche Hintergründe der Gemeinde Mainhausen erläutert. Auch Bildungs- und Freizeiteinrichtungen, Gesundheitsangebote, Sport- und Kulturangebote sowie Vereins- und Kirchenaktivitäten werden klar gegliedert vorgestellt. Sinnvoll ergänzt wird die Broschüre durch einen alphabetischen Wegweiser quer durch das Rathaus, der die Frage „Was erledige ich wo?“ konkret beantwortet.

Viele Unternehmen haben die Gelegenheit genutzt, sich in dieser multimedialen Publikation werbewirksam und dauerhaft zu präsentieren. Neben der Druckausgabe ist die gesamte Broschüre auch im Internet unter www.findcity.de abrufbar. Von der Homepage www.mainhausen.de führt ein Link direkt zur Online-Version der Broschüre. Zudem besteht eine Verlinkung der Anzeigen aus der Online-Publikation zur Homepage des inserierenden Unternehmens.

Herausgegeben wurde die Informationsbroschüre von der BVB-Verlagsgesellschaft, die seit 30 Jahren kommunale Publikationen erstellt.

> Das digitale Rathaus in der Gemeinde Mainhausen wächst kontinuierlich. Einen ausführlichen Bericht lest ihr hier.

Aktuelle und ausführliche Infos auch jederzeit auf www.mainhausen.de

Kurzmeldungen aus dem Ostkreis
Aktuelle Kurzmeldungen veröffentlichen wir jeweils unter der Rubrik “Neues aus Mainhausen”. Die Nachrichten werden ständig aktualisiert und ergänzt, alte Informationen gestrichen. Darüber hinaus berichtet ‘s Blättsche natürlich auch weiterhin an anderer Stelle über die Ostkreis-Kommunen.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Vorheriger ArtikelNeues aus Steinheim
Nächster ArtikelNeues aus Großauheim