Donnerstag, 2. Februar 2023
's Blättsche Lokales Neues aus Seligenstadt

Neues aus Seligenstadt

Nachtwächterführung / S(pi)eligenstadt zum Mitnehmen

AKTUELLE VERANSTALTUNGEN

3. Februar, Nachtwächter-Führungen
4./5. Februar, Fastnachtsschau Harmonie Froschhausen
8. Februar, Wagenbauer-Rummel
11./12. Februar, Sitzungen der Fastnachtsfreunde
17. Februar, Kreppelkaffee der Senioren
19. Februar, Kinderfastnachtszug
20. Februar, Rosenmontagszug

>> Dein Verein, Deine Gruppe will auch im Regionalportal ‘s Blättsche über eine Veranstaltung informieren und somit täglich mehr als 1.500 Leser erreichen? Ganz einfach eine E-Mail an redaktion@blaettsche.de am besten mit einem Plakat im jpg-Format als Anhang, schon gibt’s wieder mehr Besucher. Unser Motto lautet: Seid ihr hier im ‘s Blättsche drin, / kommen auch mehr Leute zu euch hin.

Aktuelle Polizei- und Feuerwehrmeldungen gibt es regelmäßig hier.

>>> Veranstaltungen in Seligenstadt und seinen Stadtteilen:

>> Weitere Informationen findet ihr hier.

>> Öffentliche Nachtwächterführung am 3. Februar: Für Freitag, 3. Februar, laden Nachtwächter und Türmerin zu Nachtwächterführungen „Zu den dunklen Seiten der Stadt“ in die Gassen Seligenstadts ein. Beginn ist um 20 Uhr an der Tourist-Info im Einhardhaus, der Unkostenbeitrag für die 90-minütige Führung beträgt 5,50 Euro pro Person.

„Versüßen Sie sich einen Abend mit dieser spannenden und launigen Stadtführung“, rät Bürgermeister Dr. Daniell Bastian.

Buchung über die Tourist-Info, Telefon 06182-878010 oder per E-Mail touristinfo@seligenstadt.de .

>> Berichte aus Vereinen, Kirche, Gruppen,…:

>> Neues aus der Volkshochschule Seligenstadt findet ihr hier.

>> S(pi)eligenstadt zum Mitnehmen: Nach den Seligenstädter Spieletagen gibt es bis zum 13. Februar die Möglichkeit, Gesellschafts-Spiele für den Hausgebrauch auszuleihen. Montags bis freitags von 15 bis 18 Uhr können aus dem evangelischen Gemeindezentrum in der Jahnstraße 24 maximal fünf Spiele mitgenommen werden.

Nähere Informationen gibt es unter www.spieligenstadt.de. Auch eine Liste der zur Verfügung stehenden Spiele ist dort zu finden.

Von Donnerstag bis Sonntag hatte S(pi)eligenstadt dort zum elften Mal geöffnet. Über 2000 Spielbegeisterte – darunter viele Schulklassen und Betreuungs-Gruppen – nutzten die Gelegenheit, aus rund 1200 Kinder-, Familien-, Strategie- und Party-Spielen auszuwählen.
Die Veranstalterinnen von „S(pi)eligenstadt“ – das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Seligenstadt, das Katholische Jugendbüro Mainlinie/BDKJ-Seligenstadt und die Evangelische Kirchengemeinde Seligenstadt und Mainhausen – freuen sich, dass wieder viele Spielverlage ihre Neuerscheinungen zur Verfügung gestellt haben. Damit haben Spiel-Interessierte eine gute Möglichkeit, sich einen Überblick über das aktuelle Spiel- Angebot zu verschaffen.
Daneben gab es einige Turniere wie zum Beispiel die erste hessische Landesmeisterschaft in „Mensch ärgere dich nicht“ und einen Puzzle-Wettbewerb, bei dem eine neue S(pi)eligenstädter Bestzeit von 31 Minuten und 5 Sekunden aufgestellt wurde.

Nach dem 13. Februar werden die Spiele wieder eingelagert, sind aber teilweise weiterhin über das katholische Jugendbüro Mainlinie in der Waldstraße 259 in Offenbach ausleihbar.

Die Öffnungszeiten und die dann aktuelle Spiele-Ausleihliste finden sich unter https://bistummainz.de/jugend/vor-ort/kjb-in-mainlinie.
Auch über das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Seligenstadt können zukünftig Spiele ausgeliehen werden. Institutionen und Vereine können unter jugendtreff@seligenstadt.de / Tel. 06182-874010 bei Katrin Nietgen Spielekisten mit den Kategorien (Klein-)Kinder-, Party,- Strategie- und Familienspiele anfragen.

>> Sonderregelungen der Stadtverwaltung und der Mainfähre am Rosenmontag: Am Rosenmontag, 20. Februar, bleiben das Seligenstädter Rathaus, das Bürgeramt (Frankfurter Straße 100), die Stadtbücherei (im Klosterhof) und der Wertstoffhof (Am Eichwald) geschlossen. Der Wertstoffhof ist auch am Fastnachtdienstag geschlossen, da das komplette Bauhofteam mit der Reinigung der Innenstadt beschäftigt ist.

Die Mainfähre „Stadt Seligenstadt“ verlängert ihre Fahrzeiten am Rosenmontag. Zwar beginnt die erste Überfahrt planmäßig um 9.45 Uhr, sie fährt allerdings zweieinhalb Stunden länger, also bis 19.30 Uhr (anstatt bis 17 Uhr). Von 11 Uhr bis gegen 18 Uhr werden k e i n e Kraftfahrzeuge (außer bei Notfällen) von der bay- erischen Seite zur hessischen Seite übergesetzt. Fastnachtswagen aus dem bayerischen Raum, die am Rosenmontagszug in Seligenstadt teilnehmen, können die Fähre aus Sicherheitsgründen nur bis 12.30 Uhr nutzen.

„Da auf Grund des närrischen Treibens die Seligenstädter Innenstadt für den Fahrzeugverkehr gesperrt ist, werden die von der bayerischen Seite kommenden Besucher des Rosenmontagszuges gebeten, ihre Fahrzeuge auf der bayerischen Seite zu parken. Für Fußgänger und Radfahrer steht die Fähre vor und nach dem Rosenmontagzug uneingeschränkt zur Verfügung“, macht Bürgermeister Dr. Daniell Bastian aufmerksam.

>> Achtung Falle bei Gewerbemeldungen online: Wie Erster Stadtrat Michael Gerheim berichtet, gehen in den letzten Wochen beim Ordnungsamt der Einhardstadt vermehrt Gewerbemeldungen ein, die über einen Service von Onlineanbietern erstellt wurden.

Diese Seiten geben den Anschein, dass man direkt beim Gewerbeamt die Meldung vollzieht. Dies ist aber nicht der Fall! Gibt man seine Daten für die Gewerbemeldung ein, erhält der Antragsteller einen Ausdruck zugeschickt und muss per Paypal eine Servicegebühr um die 25 Euro zahlen. Den Ausdruck soll der oder die Gewerbetreibende dann unterschrieben an die Stadt weiterleiten.

Für Gewerbemeldungen stellt die Stadt Seligenstadt die passenden PDF-Dokumente auf ihrer Homepage www.seligenstadt.de zur Verfügung. Diese Formulare können ausgefüllt mit Kopie des Personalausweises entweder per E-Mail oder auf dem Postweg an das Ordnungsamt geschickt werden. Nach der zeitnahen Bearbeitung wird die Empfangsbescheinigung der Gewerbemeldung mit einem Gebührenbescheid auf dem Postweg versendet und die Gebühr über 36 Euro kann überwiesen werden.

„Der Onlineservice der privaten Anbieter ist lediglich ein Zwischenschritt, der Geld kostet und nicht notwendig ist“, warnt der Erste Stadtrat abschließend.

>> Neue Klappkarten für Seligenstädter Gutschein Cards: Stückpreis 50 Cent – sechs Ausgabestellen.

Gutschein Klappkarte in Seligenstadt erhältlich. Bild: privat (Stadt)

Zum Geburtstag, zur Hochzeit, als Dankeschön oder als Mitarbeiteranerkennung: Die Seligenstädter Gutschein Card im Wert von zehn oder zwanzig Euro ist ein gefragtes Geschenk. Seit diesem Jahr gibt es nun auch passende Klappkarten mit einem schönen Seligenstadt-Motiv zu kaufen, in die sich die Gutschein Card einfach einstecken lässt. Somit ist das lokalbezogene Geschenk auch lokal verpackt.

Die Karten sind für 50 Cent an folgenden sechs Ausgabestellen der Gutschein Cards erhältlich: Metzgerei Fecher, Stadt-Apotheke, Tourist Info im Einhardhaus, Wilhelm Link e.K., Vita-Apotheke Klein-Welzheim und Weinhaus Degen & Schönfeld Froschhausen.

„Zusammen mit der Schmuck-Klappkarte ist der Gutschein das perfekte Geschenk für Menschen, die unsere Einhardstadt lieben und schätzen“, ist Bürgermeister Dr. Daniell Bastian überzeugt.

Für die Produktion der Karten steht die städtische Wirtschaftsförderung ein.

Die rund 80 teilnehmenden Geschäfte, Restaurants, Cafés und Dienstleister, bei denen die Gutschein Card eingelöst werden kann, sind unter www.gutschein-seligenstadt.de gelistet. „Die Vorteile liegen auf der Hand: Der Schenkende legt sich zwar auf Seligenstadt, aber nicht auf ein bestimmtes Geschäft oder Lokal fest und riskiert somit keinen Fehlgriff“, erläutert Wolfgang Reuter, Sprecher des Gewerbevereinsvorstandes. Die Gutschein Card ist unbefristet einzulösen und bar zu bezahlen.

Bild: privat (Stadt)

>> Ein neues Auto für die Seligenstädter Ordnungspolizei stellte nun Erster Stadtrat Michael Gerheim in Dienst.

Beim Ball des Sports vertreten ist die Glaabsbräu aus Seligenstadt. Bild: privat (Glaab)

>> Glaabsbräu beim Ball des Sports: Der Ball des Sports der Deutsche Sporthilfe ist zurück in Frankfurt und Seligenstadts Traditions-Brauerei Glaab ist in der Festhalle der offizieller Bier- und Eventpartner beim 52. Ball des Sports 2023.

Zum Gala-Abend lässt Robert Glaab wissen: “Wir freuen uns sehr, bei dieser besonderen und wichtigen Gala für den Sport mit unserem Brauerei-Team vor Ort zu sein und unsere naturbelassenen und einzigartigen Biere auszuschenken. Der Ball des Sports gilt als Europas erfolgreichste Benefiz-Veranstaltung im Sport und dient unter anderem dazu, die Athleten-Förderprogramme der Stiftung Deutsche Sporthilfe für Nachwuchs- und Spitzensportler:innen zu unterstützen.”

Bild: privat

>> Kinderprinzenpaar in Seligenstadt sind Till I. und Leni Rose.

>> Stadtverwaltung Seligenstadt außerordentlich geschlossen: Aufgrund einer Arbeitsschutzschulung bleiben das Rathaus sowie die Außenstellen (Bürgeramt, Verwaltungsstellen, Stadtbücherei, Nachbarschaftshaus) am Mittwoch, 1. Februar, vormittags für den Publikumsverkehr geschlossen, Ausgenommen hiervon sind nur die Kinderbetreuungseinrichtungen sowie die Stadtwerke.

Ab 14 Uhr sind das Rathaus und die Außenstellen wieder zu den gewohnten Zeiten erreichbar.

„Wir versuchen Einschränkungen bei unseren Sprechzeiten so gering wie möglich zu halten. Notwendige Schulungen der Mitarbeiterschaft sind jedoch unumgänglich“, bittet Bürgermeister Dr. Daniell Bastian um Verständnis.

>> Das Seligenstädter Prinzenpaar 2023: In der Galasitzung des Heimatbundes am Freitag, 13. Januar, wurde das neue Seligenstädter Prinzenpaar vorgestellt und unter Beifall und „Helau“-Rufen empfangen. Wie Sitzungspräsident Bernd Büddefeld es treffend formulierte: „Ist es nicht ein traumhaft schönes Prinzenpaar?“

Prinz Gunther I. wird gemeinsam mit seiner Lieblichkeit Prinzessin Veronika die Schlumber durch die Fastnachtssaison 2023 führen. Im bürgerlichen Leben heißt der Prinz Gunther Rausch und die Prinzessin Veronika Sommer. Begleitet wird das Prinzenpaar von den Pagen Kimberly Lewerth und Marie Haas sowie vom Till André Rückert. Auf das Seligenstädter Prinzenpaar ein dreifach Selistadt Helau!

Vereine und Institutionen, die sich zu ihren Fastnachtsveranstaltungen einen Besuch der Tollitäten wünschen, können gerne eine Einladung an Terminator@hbs-helau.de senden oder per Post ans Heimatbundbüro im Einhardhaus. Mehr aus der Gala-Sitzung findet ihr hier.

>> Jugendclub für Menschen ab 14: Die Evangelische Kirchengemeinde Seligenstadt und Mainhausen lädt Menschen ab 14 Jahren zum Jugendclub ein. An jedem letzten Freitag im Monat gibt es ein Programm im Jugendraum im Gemeindehaus Froschhausen in der Hermann-Ehlers-Straße 3.

Möglich ist es dort zum Beispiel, gemeinsam zu kochen, zu backen, zu grillen, Gesellschafts- oder Konsolenspiele zu spielen oder Filme zu schauen. Das Team ist gespannt auf Ideen, die nach Möglichkeit gerne umgesetzt werden.

Zum Auftakt ist am Freitag, 27. Januar, ab 19 Uhr ein Besuch bei „S(pi)eligenstadt“ im Evangelischen Gemeindezentrum Seligenstadt in der Jahnstraße 24 geplant. Nach dem Spieleabend geht es dann mit Treffen in Froschhausen am 24. Februar, 31. März und 28. April weiter. Nähere Informationen und die weiteren Termine gibt es unter 0173-3265059 bei Tina Schmidt, per E-Mail an jugendclubseligenstadt@gmx.de , auf Instagram unter jugendclubseligenstadt oder auf www.seligenstadt-evangelisch.ekhn.de -> Für Kinder- und Jugendliche -> Für Jugendliche.

>> Einhardrock-Festival: Weiterhin junge Bands gesucht! Bewerbungsschluss am 1. März.

Am 24. Juni veranstalten die evangelische Kirchengemeinde, die Kirchengemeinde St. Marien und das Kinder- und Jugendbüro der Einhardstadt Seligenstadt, in Kooperation mit dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend und dem Jugendbeirat Seligenstadt zum zweiten Mal das Einhardrock-Festival auf der Bleiche in Seligenstadt. Für das Festival werden weiterhin junge Newcomer-Bands gesucht.

„Es ist eine tolle Möglichkeit für junge Bands, ihr Können in der Öffentlichkeit zu präsentieren und Werbung für sich selbst zu machen. Außerdem bieten wir hier eine Veranstaltung für Jugendliche, die in Seligenstadt außerhalb der Vereinswelt doch eine überschaubare Menge an Treffmöglichkeiten haben“, so Erster Stadtrat Michael Gerheim.

Ihr spielt Rock/Pop und habt Lust bei dem Festival aufzutreten? Dann meldet euch bis zum 1. März unter mail@einhardrock.de .

>> Verkehrssicherungsarbeiten entlang der Straßen im Stadtwald Seligenstadt: „In den nächsten Wochen ist zeitweise mit kurzzeitigen Einschränkungen im Straßenverkehr zu rechnen“, informiert Erster Stadtrat Michael Gerheim.

Bedingt durch die angespannte klimatische Situation sind in den letzten Monaten etliche Bäume auch entlang von Straßen ganz oder teilweise abgestorben. Aus diesem Grund müssen umfangreiche Verkehrssicherungsmaßnahmen umgesetzt werden.

Im Auftrag von HessenForst wird eine Fachfirma die schadhaften Bäume entfernen. Die Fällungen sind unumgänglich, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten.

In Folge dessen kommt es in den nächsten Wochen zeitweise zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen an folgenden Straßen: L3121 zwischen Seligenstadt und Rodgau, L2310 zwischen Bong ́sche Kiesgrube und Rödchesweg, L3065 zwischen Seligenstadt und Zellhausen, Klein-Welzheimer Straße zwischen Seligenstadt und Klein-Welzheim.

Für die Fällung ist es erforderlich, dass der Verkehr mehrfach für jeweils wenige Minuten angehalten wird. Dies wird mittels einer mobilen Ampelanlage erfolgen. „Voraussichtlich werden die Arbeiten insgesamt etwa eine Woche in Anspruch nehmen, wir bitten um Verständnis“, so Gerheim abschließend.

>> Bauarbeiten in Froschhausen auf der Seligenstädter Straße zwischen Erich-Kästner-Straße und Weihergasse: Vom 23. Januar bis 23. Februar führt die ENO Verlegearbeiten im Bereich der Seligenstädter Straße und Erich-Kästner-Straße aus.

Diese Arbeiten haben den Zweck die Versorgungsleitungen zu verstärken, um mehr Sicherheiten für die Stromversorgung zu bekommen. Der Bereich betrifft die Seligenstädter Straße ab Höhe Nr. 36 bis zur Einmündung Erich-Kästner-Straße und dort bis zur Trafo-Station.

„In diesem Zuge wird in Richtung Kernstadt auf der Seligenstädter Straße durch das städtische Amt für Bau und Stadtentwicklung die Gehwegoberfläche erneuert und in Doppel-T Pflastersteine ausgeführt“, berichtet Bürgermeister Dr. Daniell Bastian.

Die Anwohner des betreffenden Verkehrsbereichs werden gebeten, ihre Müllbehältnisse zwei Tage vor dem eigentlichen Abholtermin bereitzustellen. Somit kann der Bautrupp die Mülltonnen an die vorgesehene Müllsammelstelle schieben und die Leerung durch die Müllabfuhr gewährleisten.
Weitere Infos unter www.seligenstadt.de , aktuelle Baumaßnahmen.

>> Kreppelkaffee für Senioren im Riesensaal am Freitag, 17. Februar: „Ich freue mich, dass es auch zur Fastnacht wieder eine Veranstaltung für Seligenstädter Seniorinnen und Senioren gibt.“, zeigt sich Bürgermeister Dr. Daniell Bastian dankbar, dass die Umstände die beliebte Veranstaltung erlauben.
Am Freitag, 17. Februar, pünktlich um 15.01 Uhr beginnt das närrische Treiben im Rie sensaal und endet um 18 Uhr.
Der Nachmittag unterscheidet sich etwas vom klassischen Sitzungsablauf. In lockerer Atmosphäre werden Kaffee und Kreppel gereicht. Begleitet wird das Ganze von einem bunten Mix an Auftritten aus der aktuellen Fastnachtskampagne. Der Seniorenbeirat richtet, wie gewohnt, mit Unterstützung der Seniorenberatung, die Sitzung aus.

Auch gehbehinderte Gäste und Rollstuhlfahrer sind willkommen. Die reservierten Plätze sind bequem erreichbar.

„Nach den Erfahrungen der Jahre vor der Pandemiepause sollten Sie sich auch jetzt wieder eine Karte im Vorverkauf sichern, um einige stimmungsvolle Stunden in närri- scher Gesellschaft zu genießen“, rät der Rathauschef.

Die Eintrittskarten zum Preis von neun Euro ohne Verpflegung oder 12 Euro inklusive Kaffee und einem Kreppel können am 24. und 31. Januar von 9 bis 12 Uhr im Büro der Seniorenberatung auf dem Marktplatz erworben werden. Weitere Informationen erhalten Interessierte bei der Seniorenberatung, Daniel Kettler, Telefon 875100.

>> Rathausorden 2023 – die Stadt ehrt engagierte Schlumber: „Der „Rathausorden“ und der „Rathausorden für besondere Verdienste“ werden nach zwei Jahren Corona-Pause wieder und damit zum 26. Mal am 12. Februar in der Einhardstadt Seligenstadt verliehen.

Bürgermeister Dr. Daniell Bastian und Pressechefin Ilka Haucke. Bild: privat (Stadt)

„In der Vergangenheit hatten wir zur Verleihung automatisch alle Ordensträger der vergangenen Jahrzehnte sowie die Vertreter der Vereine, die die aktuellen Ordensträger vorgeschlagen haben, eingeladen. Davon nehmen wir ab sofort Abstand. Den Ausschlag, die Veranstaltung zu verschlanken, hat das Corona Virus gegeben, allerdings war die hohe Beteiligung für unseren Großen Sitzungssaal auch vor dem Virus sehr grenzwertig. Es war zu voll und zu heiß, Unzähligen ist in den vergangenen Jahren der Kreislauf zusammengesackt. Ein Wunder, dass nie etwas Ernsthaftes passiert ist. In Anbetracht dessen bin ich mir auch eines großen Verständnisses für diese Maßnahme sicher. Alle Fastnachter, die den Ordensträgern 2023 gratulieren oder etwas Darbieten wollen, können das natürlich gerne im Anschluss auf dem Marktplatz oder in einem privaten Rahmen tun“, so Bürgermeister Dr. Daniell Bastian.

Mit der Auszeichnung ehrt die Einhardstadt Seligenstadt um das Brauchtum verdiente Fastnachter im Schlumberland. Der Magistrat der Stadt Seligenstadt hat sich mit den Vorschlägen aus den Vereinen befasst und würdige Ordensträger gefunden.

Den Fastnachtsorden 2023 erhalten: Angelika Besev (Gruppe Burkard-Winter), Roland Fassing (TGS 1895 Seligenstadt), Richard Fecher (Gesellschaft der Freunde 1856 Seligenstadt), Christine Haberer (Harmonie Froschhausen), Jadranka Herburg (TuS Froschhausen), Doris Kühn (Gruppe Burkard-Winter), Peter Rennert (Gesangverein Liederfreund Froschhausen), Jörg „Hupsi“ Rieland (Seligenstädter Fastnachtsfreunde), André Rückert (Heimatbund Seligenstadt) und Lena Winter ((KfD Seligenstadt).

Mit Gerhard Huwald vom Sängerchor der Turngemeinnde 1948 Seligenstadt (TGM) wird ein Vollblutfastnachter in die Gilde der Rathausordensträger für besondere Verdienste aufgenommen.

Die Voraussetzung für die Verleihung des Rathausordens ist, dass die Ordensträger 11 Jahre ununterbrochen aktiv in der hiesigen Fastnacht in hervorgehobener Position oder mit besonderen Aktivitäten tätig war. Wer mindestens 22 Jahre ununterbrochen aktiv mitgemacht hat, kann diesen Orden auch bekommen, ohne dass die Tätigkeit in hervor- gehobener Position ausgeübt werden sein muss.

Noch größere Anforderungen werden an die Anwärter für die Verleihung des Rathausordens für besondere Verdienste gestellt. Dazu muss die närrische Tätigkeit in der Regel mindestens 25 Jahre ununterbrochen und in hervorragenden Positionen ausgeübt worden sein. Auch wer mindestens 35 Jahre aktiv tätig war, kann den Rathausorden für besondere Verdienste erhalten.

Die Ehrung mit Überreichung des Ordens und einer Urkunde wird Bürgermeister Dr. Daniell Bastian im Großen Sitzungssaal des Rathauses vor geladenem Publikum vornehmen.

>> Für den Neujahrsputz in Seligenstadt sorgten auch in diesem Jahr wieder Mitglieder der Ahmadiyya-Gemeinde.

>> Neue Geschwindigkeitsanzeigetafeln an der Würzburger Straße: An der Würzburger Straße wurden zwischen der Zellhäuser Straße und Am Riegelsbach zwei neue Geschwindigkeitsanzeigetafeln aufgehängt.

„Bei einer Verkehrsdatenerhebung Mitte 2022 wurde festgestellt, dass rund die Hälfte der Fahrzeuge, im Schnitt 38.000 Stück pro Woche, in diesem Streckenabschnitt zu schnell fuhren. Die Installation der Tafeln soll die Verkehrsteilnehmer dazu bewegen, die gesetzlich vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h einzuhalten“, erläutert Erster Stadtrat Michael Gerheim.

>> Vorschläge für den Kulturpreis 2022 gesucht. Einsendeschluss 28. Februar: Die Einhardstadt Seligenstadt verleiht den Kultur- bzw. den Kulturförderpreis an Per- sonen oder Vereinigungen, die sich durch hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Heimatpflege, der Volkskunde, der Literatur, der Musik oder der bildenden Künste hervorgetan haben.

Der Kulturförderpreis geht an Personen mit außerordentlichen Begabungen, in den oben genannten Bereichen, die aber noch in der Ausbildung oder am Anfang ihrer Laufbahn stehen.

Im Juni vergangenen Jahres ging der Kulturförderpreis der Einhardstadt Seligenstadt an die Nachwuchsmusikerinnen Annika Münch und Vincent Knüppe. Nun wird die nächste Ehrung geplant. Hierfür sucht die Einhardstadt passende Vorschläge für den Kulturpreis 2022. Die Kulturpreisjury hat in den letzten Jahren festgestellt, dass vornehmlich Talente aus dem Bereich der Musik als Preisträgerinnen vorgeschlagen werden. Dies ist erfreulich und wird regelmäßig entsprechend honoriert. Nichtsdestotrotz sollen auch Künstler aus den Bereichen der bildenden Künste, der Literatur und des Theaters gefördert werden. Die Einhardstadt Seligenstadt ruft deshalb dazu auf, Talente aus allen Bereichen der Kultur vorzuschlagen.

„Wir hoffen auf zahlreiche Nominierungen aus der Bevölkerung und bitten um Abgabe der Vorschläge im Rathaus bis zum 28. Februar. Der Preis ist mit 1.500 Euro dotiert“, erklärt Bürgermeister Dr. Daniell Bastian.

Der oder die Preisträger/in muss seinen/ihren Wohnsitz in Seligenstadt haben oder aber seine/ihre Arbeit auf Seligenstadt beziehen. Weitere Informationen zu den Kriterien so- wie die Ausschreibungsunterlagen finden sich auf der städtischen Homepage unter www.seligenstadt.de/buergerservice/freizeit-kultur/kultur-und-kulturfoerderpreis/ . Alle Seligenstädter Bürger sind aufgerufen, geeignete Personen oder Vereinigungen für diesen Preis vorzuschlagen.

>> Fußgruppen am Rosenmontag: Wer will noch teilnehmen am Rosenmontagszug in Seligenstadt. Mehr dazu in einem Bericht auf unserer Vereinsseite.

>> Veranstaltungskalender „Seligenstadt erleben“ liegt aus: Der vierteljährlich erscheinende städtische Veranstaltungskalender „Seligenstadt erle- ben“ liegt ab sofort für die Monate Januar bis März im Rathaus, in der Tourist-Info, im Bürgeramt, in der Stadtbücherei, im Nachbarschaftshaus, in den Verwaltungsstellen sowie bei zahlreichen Gewerbetreibenden im Stadtgebiet zur kostenfreien Mitnahme aus.

„Nachdem die letzten Fastnachtskampagnen Corona zum Opfer gefallen sind, liegt der Schwerpunkt der aktuellen Ausgabe wieder auf den zahlreichen närrischen Veranstaltungen im Schlumberland“, so Bürgermeister Dr. Daniell Bastian.

Aber auch abseits der fünften Jahreszeit sind kulturelle Angebote zu finden, darunter Stadtführungen, Konzerte, Lesungen, Kabarett oder Kunstmärkte. Aus Platzgründen enthält der Flyer nur einen Teil aller online abrufbaren Termine. Das gesamte Veranstaltungsangebot ist auf www.unser-seligenstadt.de einzusehen. Vereine, Institutionen und Kulturtreibende, die an einer Veröffentlichung interessiert sind, können ihre Termine hier kostenfrei einpflegen.

>> Fastnachtskampagne: Die erste Galasitzung des Seligenstädter Heimatbundes ist für den 13. Januar geplant und läutet im Schlumberland die Fastnachtskampagne ein. Bevor sie mit dem Rosenmontag am 20. Februar seinen Höhepunkt erreicht und mit dem Aschermittwoch seinen Abschluss findet, erfreuen viele Veranstaltungen die Narrenherzen. Eine davon ist die traditionelle Rathausordenverleihung, die am Sonntag, 12. Februar, stattfindet.

„Langjährige Aktive, die sich um die Fastnacht in unserer Stadt verdient gemacht haben, erhalten mit den Orden einen sichtbaren Dank sowie Anerkennung. Damit die Magistratsmitglieder würdige Ordensträger nominieren können, benötigen wir aus der Seligenstädter Fastnachtswelt gut begründete Vorschläge“, hofft der Rathauschef auf viele Einsendungen bis spätestens dem 23. Dezember.

Wer den Rathausorden verliehen bekommen kann, muss mindestens elf Jahre ununterbrochen bei der Fastnacht aktiv gewesen sein. Dieses Engagement sollte in hervorgehobener Position geleistet sein. Aber auch Fastnachter, die mindestens 22 Jahre ununterbrochen aktiv waren, können den Orden erhalten.

Noch höher sind die Anforderungen an Aspiranten auf den Rathausorden für besondere Verdienste. Er wird für 25jährige ununterbrochene aktive Tätigkeit in hervorgehobener Position oder für eine 35jährige ununterbrochene Tätigkeit verliehen.

>> S(pi)eligenstadt: Termin für elfte Auflage steht fest. 2023 wird es für Jung und Alt wieder eine gute Gelegenheit geben, miteinander ins Spiel zu kommen – bei der elften Auflage der Seligenstädter Spieletage „S(pi)eligenstadt“.
Das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Seligenstadt, das Katholische Jugendbüro Mainlinie und die Evangelische Kirchengemeinde Seligenstadt und Mainhausen laden gemeinsam ein, vom 26. bis 29. Januar wieder Brett-, Karten- und Würfelspiele auszuprobieren.
„S(pi)eligenstadt“ im evangelischen Gemeindezentrum Seligenstadt in der Jahnstraße 24 wird am Donnerstag von 8 bis 20 Uhr, am Freitag von 8 bis 22 Uhr, am Samstag von 12 bis 23 Uhr und am Sonntag von 12 bis 18 Uhr geöffnet haben. Der Eintritt ist frei. Am Donnerstag und Freitag sind besonders Schulklassen sowie Gruppen aus Kindertagesstätten, Gemeinden, Vereinen und Betreuungseinrichtungen eingeladen, Neuerscheinungen und Spiele-Klassiker zu testen.

Spieleturniere und ein Spiele-Flohmarkt werden im benachbarten katholischen Gemeindezentrum St. Marien stattfinden. Weitere Informationen gibt es unter www.spieligenstadt.de .

>> Städtische Neubürgerbroschüre in überarbeiteter Auflage erschienen: Erstmals auch auf Englisch verfügbar.

Die Broschüre gibt es auch in englischer Sprache. Bild: privat (Stadt)

In überarbeiteter Auflage ist die Seligenstädter Willkommensbroschüre erschienen, die jeder Neubürger als Teil seiner Begrüßungsmappe im Bürgeramt bei der Anmeldung erhält. Die Neu-Seligenstädter erhalten damit einen ersten übersichtlichen Einblick in das Geschehen der Einhardstadt und darüber hinaus.

Was finde ich wo? Wer sind meine Ansprechpartner für Abfallfragen oder die Kinderbetreuung? Welche kulturellen Angebote bietet meine neue Heimatstadt? Viele Adressen und Informationen, die als Starthilfe in einer neuen Stadt nötig sind, werden in der 44-seitigen Broschüre übersichtlich geliefert.

“Unsere Neubürgerinnen und Neubürger sollen sich in Seligenstadt schnell zu Hause fühlen und daher erleichtern wir ihnen mit dieser Broschüre den Start“, so Erster Stadtrat Michael Gerheim. Was in der Broschüre fehlt, um sich nicht nur über Seligenstadt, sondern auch über die Nachbarschaft zu informieren, ist das Regionalportal ‘s Blättsche mit seinen inzwischen mehr als 150.000 Lesern.

Das Nachschlagewerk für Zugezogene steht erstmals auch in englischer Sprache zur Verfügung.

Auf der städtischen Homepage können sich Interessierte die Neubürgerbroschüre unter folgendem Link als pdf herunterladen: www.seligenstadt.de/buergerservice/buergeramt/

>> Verbotsschild zum Überholen von Fahrrädern: Mehr in einem eigenen Bericht hier.

> Hilfsangebote für die Ukraine gibt es auch in Seligenstadt. Mehr dazu in einem eigenen Artikel hier.

> Zusammen inklusiv – Seligenstadt wird Host Town der Special Olympics World Games Berlin 2023: Bevor im Juni 2023 in Berlin die vom Internationalen Olympischen Komitee offiziell anerkannten Special Olympics World Games starten, begrüßt Seligenstadt eine von 216 Delegationen von Menschen mit geistiger Behinderung und Mehrfachbehinderung. Die Einhardstadt ist damit Teil des größten kommunalen Inklusionsprojekts in der Geschichte der Bundesrepublik.

Vom 12. bis 15. Juni 2023 ist Seligenstadt als sogenannte Host Town Gastgeber für Athletinnen und Athleten und deren Angehörige.

Deutschlandweit lernen die Delegationen Land und Leute kennen. Von den Host Towns wird ein Aufbruch für mehr Teil- habe und Anerkennung von Menschen mit Behinderung ausgehen. Ihre Sichtbarkeit und gleichberechtigte Partizipation ist der Antrieb für das Engagement der teilnehmenden Städte, Gemeinden und Landkreise.

Weitere Infos immer auf www.seligenstadt.de oder www.unser-seligenstadt.de

>>> Aktuelle Kurzmeldungen aus Seligenstadt veröffentlicht unser Regionalportal in dieser Rubrik, mitunter auch gleich mit einem Hinweis auf einen ausführlichen Bericht. Du hast Interessantes oder Originelles aus Seligenstadt? Dann einfach eine Mail an redaktion@blaettsche.de

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein