Mittwoch, 24. Juli 2024
's BlättscheLokalesKreuzburg: Schulpreis für Maja Flaum

Kreuzburg: Schulpreis für Maja Flaum

Verabschiedung der Abiturienten des Franziskanergymnasiums Kreuzburg

Akademische Feier des Abiturjahrgangs 2024 samt Zeugnisübergabe im Franziskanergymnasium Kreuzburg. Nachfolgend der Bericht der Schule.

Zunächst begrüßte Schulleiter Thomas Wolf in der voll besetzten Aula.

Im Anschluss übergab Herr Wolf an Bruder Michael Blasek, der gemeinsam mit Andreas Heindel und dessen Sacro-Pop-AG einen abschließenden Gottesdienst, ganz im Sinne und der Tradition des Gymnasiums, hielt. Hierbei wurde das Einschulungsthema des Abiturjahrganges wieder aufgenommen: der Bienenstock. Emotional gestärkt ging es nach einer kleinen Pause zunächst musikalisch weiter.

Der Kammerchor unter Leitung von Wolfgang Runkel sang wohl intoniert „Ubi caritas“, bevor der Studienleiter Tobias Hartelt das Wort ergriff und seinerseits die Abiturienten sowie alle weiteren Anwesenden begrüßte. Des Weiteren verkündete Tobias Hartelt, dass von 131 Schülern 124 die Allgemeine Hochschulreife erlangten und sieben Schüler den Abschluss der schulischen Fachhochschulreife erreichten. Mit einem hervorragenden Abitur-Durchschnitt von 2,13, wobei sechsmal die Traumnote 1,0 vergeben wurde, zeigte auch dieser Abiturjahrgang wieder hervorragende Abschlussergebnisse, die in einer Rede von Herrn Hartelt gewürdigt wurden.

888 Abiturpunkte für Marc Anthony Reisert

Aufgrund der besonderen Feierlichkeit wendete sich jedoch nicht nur die Schulleitung an die Anwesenden, ebenso sprach Frau Hohmann, die Geschäftsführerin des Franziskanergymnasiums sowie Ulrich Fischer, der Erste Beigeordnete der Gemeinde Großkrotzenburg und Angela Subtil, die stellvertretend für den Schulelternbeirat, den Freundeskreis sowie Alumni sprach. Ulrich Fischer ehrte zudem als Vertreter der Gemeinde Großkrotzenburg noch den besten Abiturienten aus Großkrotzenburg, Marc Anthony Reisert, der mit 888 Abiturpunkten einen 1,0-Schnitt feiern durfte. Daraufhin spielte das Kreuzburg-Orchester passend zum Anlass „Changes“ in einer schönen Version für Streichquartette.

Nun betraten, stellvertretend für den gesamten Abiturjahrgang, zwei Abiturienten der Kreuzburg die Aula-Bühne, um sich seitens des Jahrganges an die Anwesenden zu wenden und die gemeinsamen Jahre an der Kreuzburg in sehr humoristischer Art und Weise Revue passieren zu lassen, wobei die Dankbarkeit für neun Jahre Kreuzburg immer wieder betont wurden. Nach diesen Worten übergaben die Redner erneut an Schulleiter Thomas Wolf, welcher die Veranstaltung mit einer Rede zum eigentlichen Höhepunkt überleitete, die feierliche Zeugnisübergabe nebst Preisverleihung für die besten Schülerinnen und Schüler des Abiturjahrganges 2024; doch bevor es damit losging, stimmte der Kammerchor „Viva la vida“ an.

Als Jahrgangsbeste (1,0-Abiturschnitt) wurden folgende Schüler mit einem Preis ausgezeichnet: Eva Wirz, Emilia Carou Fischbach, Marlene Krebser, Leonie Rohrbach, Damian Nemet und Marc Anthony Reisert.

Für ihr langjähriges und zuverlässiges Engagement im sozialen und musischen Bereich an der Kreuzburg wurde Maja Flaum mit einem Schulpreis ausgezeichnet.

Aufgrund hervorragender Ergebnisse in den Abiturprüfungen und in der Kursphase erhielten zudem folgende Schüler Preise der zuständigen Fachgesellschaften: Mathilde Philippe, Marlene Krebser, Eva Wirz, Damian Nemet, Laetitia Shirin Tabatabai, Marielle Streit, Maleen Stengel, Angelina Harlander, Leonie Rohrbach, Marc Anthony Reisert, Felix Schramek und Felix Camrath.

Entlassen in “neues Leben” abseits der Schule

Wieder einmal wurden Abiturienten der Kreuzburg hochemotional und ebenso wertschätzend in ihr „neues Leben“ abseits der Schule entlassen. Diesen neuen Weg können sie alle nun bestärkt und voller Zuversicht beschreiten. Die Schulgemeinde des Franziskanergymnasiums Kreuzburg sagt “Danke für die gemeinsame Zeit und wünscht alles erdenklich Gute auf eurem Weg!”

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein