Mittwoch, 24. Juli 2024
's BlättscheLokalesNeues aus Klein-Auheim

Neues aus Klein-Auheim

Bauer-Tag am 28. Juli im Radwerk

AKTUELLE TERMINE IN KLEIN-AUHEIM

bis 27. Juli, Sommerausstellung im Radwerk

28. Juli, Bauer-Tag im Radwerk
16. bis 18. August, Klanaamer Kerb
23. bis 25. August, Gigglerfest
jeweils donnerstags, Kindertanzen beim FCA

Aktuelle Polizei- und Feuerwehrmeldungen gibt es regelmäßig hier.

>>> Veranstaltungen in Klein-Auheim:

>> Sommerausstellung: Spielfreu(n)de – von Teddys, Bauernhöfen und einem Karussell. Sommerausstellung im Museum im RadWerk vom 6. bis 27. Juli.

Das Museum im RadWerk zeigt in diesem Ausstellungssommer Teddys in vielen Variationen. Aus der Sammlung Inge Burggraf stammen rund 100 Teddys aus unterschiedlichem Aussehen. Vom alten Kuschelbären mit Strohfüllung über Fußballer bis hin zu schnarchenden Schlafbären. Ganz anders ist die Sammlung des Ehepaares Wiebel, die in drei Vitrinen mit europäischen Preisen ausgezeichnete Bären zeigt.

Zusätzlich gibt es altes Spielzeug zu sehen, das zum Teil vor hundert Jahren die Väter für ihre Kinder gemacht haben. Dazu gehört ein Karussell, in dem Fahrradbauteile der Firma Bauer verwendet wurden.

Die Ausstellung ist an jedem Samstag und Sonntag zwischen 13 und 17 Uhr zu sehen im Museum im RadWerk, Gutenbergstraße 7 in Klein-Auheim. Der Eintritt für Kinder ist immer frei.

>> Bauer-Tag und RadWerk-Sommerfest am Sonntag, 28. Juli, von 11 bis 18 Uhr: Sehen und gesehen werden, eigene Schätze präsentieren und andere kennenlernen, eine entspannte Atmosphäre in einem tollen Ambiente genießen: Das ist der Bauer-Tag im RadWerk Hanau – ein Treffen für Oldtimer mit zwei, drei und vier Rädern, mit Motor oder Muskelkraft, alle sind willkommen in der Gutenbergstraße 7 in Klein-Auheim.

Gerne auch ohne Oldtimer, denn die Partner feiern auch das dritte RadWerk-Sommerfest: Die Schlepperfreunde Klein-Auheim präsentieren ihre Sammlung landwirtschaftlicher Fahrzeuge.

Der Heimat- und Geschichtsverein Klein-Auheim stellt neben der Ortsgeschichte die weltgrößte Sammlung des ehemaligen Herstellers „Bauer-Werke Klein-Auheim“ von Mopeds, Motorrädern, Fahrrädern und mehr (Sammlung Schulisch im Eigentum der Stadt Hanau) vor.

Außerdem ist die Sommerausstellung „Spielfreu(n)de – Teddys, Bauernhöfe und Karussell“ geöffnet. Die Eisenbahnfreunde Hanau laden ein zum Besuch ihrer Vereinsräume mit den Modellbahnanlagen in verschiedenen Maßstäben. „Günni” von Günthers Ratladen steht mit Rat und Tat zur Seite. Die „Bauer-Experten“ stehen den ganzen Tag für die Organisation auf dem Gelände sowie Gespräche rund um das rostigste Hobby der Welt bereit. Zusammen mit dem Cafe MainRad und der Drahtesel-Lounge bieten alle RadWerk-Partner ein umfangreiches und vielfältiges Angebot an Speisen und Getränken auf dem Gelände verteilt.

Die Parkplätze des RadWerks in der Gutenbergstraße 7 im Gewerbegebiet Klein-Auheim dienen an diesem Tag dazu, die Oldtimer der Gäste auszustellen, solange der Platz reicht. Daneben stehen auch einige Behindertenparkplätze zur Verfügung.

>> Gigglerfest: Einladung zum Klanaamer Gigglerfest 2024, dem traditionellen Sommerfest der Klein-Auheimer Geflügelzüchter vom 23. bis 25. August

Freitag Festbeginn / Samstag Live Musik mit der Band „Volltreffer“/ Sonntag Musikalischer Frühschoppen und Mittagessen aus der Gulaschkanone

Am letzten Wochenende im August laden euch die Vereinsmitglieder des GZV Klein-Auheim zum Klanaamer Gigglerfest auf das Zuchtgelände „Am Speckweg“ ein. Traditionell beginnt das Fest am Freitag, 23. August, um 19 Uhr.

Am Samstag, 24. August, öffnet das Zuchtgelände um 16 Uhr seine Pforten. Ab 19 Uhr bis in die späten Abendstunden kann dann mit der Live Band „Volltreffer“gefeiert werden. Am Sonntag, 25. August, ab 10 Uhr beginnt der Frühschoppen, zu dem dann ab 11 Uhr das Klein-Auheimer TSV Blasorchester aufspielt. Im Anschluss an den Frühschoppen startet gegen 13 Uhr dann das traditionelle Tipp-Hähne-Wettkrähen.

Am Freitag Abend gibt es, neben der auch sonst reichhaltigen Speiseauswahl von Feuerrädern, Bauernbratwürste, belegten Brötchen und Soleiern als besonderen Gaumenschmaus wieder die auf dem Holzkohlegrill zubereitete Lammhaxe mit Dipp und Weißbrot. Zur Mittagszeit am Sonntag wird zusätzlich eine frisch gekochte Erbsensuppe aus der Feldküche angeboten, ebenso wie eine große Auswahl an selbstgebackenen Kuchen und Torten.

Zu dieser Zeit unterstützen auch die Schlepperfreunde Klein-Auheim das Fest mit einer Vorführung zum traditionellem Mahlen von Getreide. Zum Abend hin klingt dann das diesjährige Sommerfest langsam aus.

An allen Veranstaltungstagen ist der Eintritt frei und es ist wie immer ausreichend für Speis und Trank gesorgt. Selbstverständlich gibt es auch wieder den einzigartigen Eierlikör nach dem Geheimrezept des verstorbenen Ehrenmitgliedes Hans Kemmerer.

>>> Berichte aus Vereinen, Kirchen, Gruppen,…:

>> Vollsperrung: Mit zusätzlichen Verkehrsbehinderungen ist vom Montag, 22. Juli, an in Klein-Auheim zu rechnen.

Wegen Arbeiten an der Wasserleitung und der Erneuerung der Straßendecke wird im Kreuzungsbereich Fasaneriestraße, Seligenstädter Straße, Geleitstraße und Mainzer Straße voraussichtlich bis zum 23. August eine zweiphasige Straßenbaustelle eingerichtet.

In der Bauphase 1 wird insbesondere die Fasaneriestraße im Bereich der Hausnummer 1- 3 für den Fahrzeugverkehr vollgesperrt. In dieser Bauphase führt die Umleitung über die Sudetendeutsche Straße.

In der Bauphase 2 wird insbesondere die Mainzer Straße im Bereich der Hausnummer 1 für den Fahrzeugverkehr vollgesperrt. Die Durchfahrt Mainzer Straße ist damit nicht möglich. Für den innerörtlichen Verkehr wird eine Umleitung über die Rathausstraße und Schillerstraße eingerichtet.

In beiden Bauphasen ist die Zufahrt bis zur Baustelle von beiden Seiten möglich.

Zusätzlich sind die Verkehrsbehinderungen aufgrund der derzeit laufenden Umleitungen während der Bauarbeiten am Tannenmühlkreisel. Der Verkehr staut sich derzeit besonders an der genannten Kreuzung, – oftmals bis zum Feuerwehrhaus auf der einen und dem Penny-Markt auf der anderen Seite – zumal hunderte Fahrzeuge täglich die Umleitungsstrecke nutzen (müssen).

Jeweils aktualisierte Informationen findet ihr hier.

Gelungener Auftritt des Kinderchors der Concordia beim Pfarrfest. Bild: privat

>> Toller Auftritt des Concordia-Kinderchors beim Pfarrfest: Mit Glockengeläut wurden die Gäste des Pfarrfestes in die St. Peter und Paul-Kirche gerufen, um den neuen Kinderchor der Concordia bei ihrem ersten Auftritt zu sehen und zu hören.

Über 100 Zuhörer folgten dem Ruf und waren begeistert. Die 13 Sänger zeigten, was in ihnen steckt. Mit den Liedern “Kann mich jemand hören”, “Wollt ihr mit uns die Welt verändern” und zum Abschluss “An Tagen wie diesen” von den “Toten Hosen”, brach ein Jubelsturm los. Die Kirchenbesucher sangen mit den Kindern gemeinsam und mit viel Applaus und Standing Ovation wurden sie belohnt.

Dr. Marina Kemmerer und ihre Mitstreiter haben sehr gute Arbeit geleistet und wer “An Tagen wie diesen” gehört hat, stellt fest: Das ist “Ton in Ton 2.0”.

Wer Lust hat mitzusingen und zwischen fünf und acht Jahren alt ist, kann sich gerne bei Dr. Kemmerer unter Telefon 0151 10755603 anmelden.

Geprobt wird an jedem zweiten Mittwoch von 16.30 bis 17.15 Uhr im Don Bosco-Haus an der Tulpenstraße.

Während der Sommerferien finden keine Proben statt.

>> Vollsperrung der Kolpingstraße: Mit Verkehrsbehinderungen ist von Montag, 8. Juli, an im Hanauer Stadtteil Klein-Auheim zu rechnen.
Wegen Straßenbauarbeiten zur Behebung eines Kanalschadens wird es erforderlich, die Kolpingstraße in Höhe Hausnummer 15 im Teilstück zwischen der der Straße Im Backes und Sportplatz vom 8. bis voraussichtlich 19. Juli vollständig für den Fahrzeugverkehr zu sperren.
Eine Umleitungsbeschilderung zum Sportplatz ist über die Obergasse – Dieselstraße – Gutenbergstraße – Siemensstraße vorgesehen. Ein Befahren bis zur Baustelle ist von beiden Seiten möglich. Verkehrsteilnehmende werden gebeten, den Bereich in dieser Zeit großräumig zu umfahren.

>> Neue zentrale Grünfläche in Klein-Auheim: Magistrat der Stadt Hanau bringt Begrünungskonzept in die nächste Stadtverordnetenversammlung (Stavo) ein.

Soll wieder “grün” werden: Der Schillerplatz. Bild: beko

Zentral im Stadtteil Klein-Auheim befindet sich der Schillerplatz. Er misst rund 3.800 Quadratmeter und weist vor allem asphaltierte, befestigte Oberflächen auf. Dies soll sich ändern. Entsprechend bringt der Magistrat der Stadt Hanau eine Vorlage in die kommende Sitzung der Stadtverordnetenversammlung ein. Bei einer Zustimmung soll der Platz umfangreich umgestaltet und vor allem begrünt werden.

“Derzeit ist der Schillerplatz vor allem ein Sammelsurium unterschiedlicher Bereiche. Zum einen findet sich dort eine ehemalige Rollschuhbahn, die zwischenzeitlich als Basketballfläche genutzt wurde. Aktuell gibt es kein konkretes Nutzungskonzept. Außerdem befindet sich vor Ort ein Spielplatz. Wir sind jedoch davon überzeugt, dass wir hier ein neues Konzept benötigen, um den Menschen in Klein-Auheim ein Areal mit mehr Aufenthaltsqualität bieten zu können”, betont Stadträtin Isabelle Hemsley. Die Neugestaltung soll dabei ein Mehrgenerationenkonzept verfolgen, um für alle Bürger des Stadtteils zu einem Erholungsgebiet zu werden.

Die Vorlage sieht daher ein Planungskonzept vor, bei dem auch der angrenzende Spielplatz neugestaltet wird. In einem ersten Schritt soll ein Planungsbüro für die Konzeption und die Ausarbeitung einer umsetzbaren Planung für die Umwandlung der alten Rollschuhbahn in eine Grünfläche mit angrenzendem Spielplatz gesucht werden. Eine Umsetzung der Baumaßnahme ist für 2025 anvisiert. Die Gesamtprojektkosten sind zunächst auf 300.000 Euro festgesetzt.

>> Stadtteilfest und Platzname: Informationen hier .

>> Reit- und Springturnier der RSG Fasanenhof: Ausführlicher Bericht von Pressewartin Angelika Berninger auf der Vereinsseite hier.

>> Waldfest der Feuerwehr: Nette entspannte Atmosphäre auf dem Waldfestplatz an der “Alten Fasanerie”. Am Pfingstmontag rechtzeitig zum Frühschoppen kam die Sonne raus, die Helfer beim Bier-Ausschank und beim Essen hatten alle Hände voll zu tun, die Festbänke füllten sich um die Mittagszeit und auch für die Kinder gab’s etliche Angebote. Noch bis zum Abend dauert das Waldfest der Feuerwehr.

>> Immer wieder Neues auch in Klein-Auheim: Mit dem Regionalportal ‘s Blättsche seid ihr bestens informiert und auch “Aufreger und Anregungen” finden genügend Platz für Leser-Reaktionen. Wie derzeit die Wellblechplatten am Altpapier-Container oder die Ampelanlage am Supermarkt-Eck.

Sperrung und “unechte Einbahnstraße” an der Mainzer Straße in Klein-Auheim. Symbolbild: hessen mobil

>> Verkehrsführung an der Mainzer Straße geändert: Auf eine veränderte Verkehrsführung müssen sich Autofahrer in Klein-Auheim im Bereich der Mainzer Straße einstellen.

Wegen des Neubaus eines Wohnhauses ist eine Teilsperrung notwendig, die bis voraussichtlich 16. Dezember wirksam bleibt. Es wird eine sogenannte “unechte Einbahnstraße” im Teilstück zwischen der Geleitstraße / Seligenstädter Straße und dem Quergartenweg eingerichtet. Das bedeutet, dass die Einfahrt in die Mainzer Straße vom Kreuzungsbereich Geleitstraße / Seligenstädter Straße / Fasaneriestraße kommend für den Individualverkehr untersagt ist. Die Durchfahrt aus der umgekehrten Richtung, von der Obergasse kommend, ist weiterhin möglich.

Die Zufahrt bis zur Baustelle ist für Rettungsfahrzeuge von beiden Seiten möglich. Eine Umleitung ist nicht ausgeschildert.

>> Diego Stancato bleibt Vorsitzender des FC Alemannia: Der FC Alemannia Klein-Auheim hat satzungsgemäß seinen Vorstand neu gewählt.

Der Vorstand des FC Alemannia Klein-Auheim 2024 (von links): Alexander Stürmer, Karl Schneider (Schriftführer), Timo Röder (2. Vorsitzender), Matthias Reimer, Marco Zellmann, Holger Preiß, Jürgen Röder, Diego Stancato (1. Vorsitzender), Peter Bindemann (Jugendabteilung), Martin Liebisch, Markus Heimann und Helmut Schanz (Kassierer). Bild: privat (FCA)

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurde Diego Stancato einstimmig als Vorsitzender wiedergewählt. Bei allen anderen neu zu wählenden Positionen gab es ebenfalls keine Veränderungen.

Timo Röder wurde zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Ebenfalls bestätigt wurde Helmut Schanz als Kassierer des Vereins. Im erweiterten Vorstand wurde Karl Schneider als Schriftführer wiedergewählt.

IT-Verantwortliche sind weiterhin Karl Schneider, Andreas Ohnstedt und Timo Röder. Dem Spielausschuss gehören Karl Schneider und Markus Heimann an. Neu hinzugewählt wurde Rainer Römer. Den Vergnügungsausschuss führen weiterhin Timo Roder und Matthias Reimer, der auch die AH-Abteilung vertritt.

Das neu geschaffene Ressort Vereinsheim leiten zukünftig Diego Stancato, Timo Röder und Martin Liebisch, neu hinzugekommen ist Jürgen Röder. Wie bisher sind Diego Stancato und Timo Röder für die Pressearbeit und für das Marketing verantwortlich.

Als Beisitzer stehen Sebastian Horch, Alexander Stürmer, Holger Preiß, Erwin Winter, Martin Liebisch und Marco Zellmann dem Vorstand zur Seite.

Damit wird die Alemannia auch künftig von einem Team geführt, das mit einer gesunden Mischung aus Alt und Jung punktet.

>> Zehn Jahre FFH-Fußballschule bei der Alemannia: Ausführlicher Bildbericht auf unserer Vereinsseite.

>> Neuer Online-Contact des Franziskanergymnasiums Kreuzburg: Seit einiger Zeit ist die aktuelle Ausgabe des „Contact“es online.
Sie finden hier wieder allerlei Interessantes, Berichte und Termine, sowohl zum Schulgeschehen Ihrer Kreuzburg als auch zum FBW – Franziskanischem Bildungswerk.

Mit den folgenden Links geht es direkt dorthin:
https://franziskanergymnasium-kreuzburg.de/cms/downloads/contact/   und/oder
https://franziskanergymnasium-kreuzburg.de/cms/aktueller-contact-und-fbw-report-4/

>> Café Mainrad gibt’s seit einem Jahr: Mit köstlichen Backkreationen und süßen Verführungen wirbt das Café Mainrad im Klein-Auheimer Radwerk. Seit einem Jahr verwöhnt das Café MainRad-Team seine Gäste in der Gutenbergstraße 7, mit handwerklicher Backkunst. Mit Sorgfalt und guten Zutaten werden Kuchen, Torten und Gebäck in der hauseigenen Backstube zubereitet und stilvoll aufgetischt. Und was das alles mit Pfeifenrauchern zuu tun hat, das findet ihr in unserem Bericht hier.

>> Sven Schmidt ist neuer Wehrführer: Bisher war er Stellvertreter der Freiwilligen Feuerwehr Klein-Auheim, nun tritt er die nachfolge von Alberto Zorilla an. Die Amtszeit beträgt fünf Jahre. Neuer Stellvertreter ist nun Markus Geißler.

>> Mainzer Straße und Obergasse im Blickpunkt: Die Bürger an den künftigen Verkehrs-Planungen im Bereich Mainzer Straße und Obergasse beteiligen, das war Ziel eines Treffens in der Willi-Rehbein-Halle am Dienstagabend. Und es ging nach kommunikativen Kleingruppen mit positiven und negativen Gesichtspunkten zum Thema im abschließenden Plenum mitunter heiß her. Um eine etwaige “Spielstraße” ging es ebenso wie um viel zu schmale Gehwege, um rasende Pkws und vor allem um das offenbar schlecht überprüfte Lkw-Verbot in den genannten Straßen.

“Den Stier bei den Hörner packen, Geld investieren im Ordnungsamt für schärfere Kontrollen, ein sinniges Konzept erstellen!” Applaus für Dr. Daniel Komo unter den rund 30 Teilnehmern, aber auch Applaus für die vehemente Erwiderung von Stadträtin Isabelle Hemsley, die dem Redner “fishing for compliments” vorwarf, deutlich machte “Es geht nicht von heute auf morgen!” und erklärte: “Wir wollen die Situatiuon in den Griff bekommen”. Ein externes Planungsbüro ist mit den künftigen Schritten beauftragt worden, nach den Osterferien soll es Verkehrszählungen in Klein-Auheim geben mit Einsatz von Videokameras.

Eigener Bericht zur Veranstaltung mit weiteren Details folgt ebenso wie ein Hinweis auf weitere vorgesehene Veranstaltungen.

>> Neues zum Thema “Auheimer Brücke” findet ihr hier. Fehlen Unterlagen?

>> Sicherheit geht vor: Unterspann-Netze an der Auheimer Brücke. Stadt warnt vor illegaler und gefährlicher Überquerung. Ausführlicher Artikel hier.

>> Pikso geschlossen – 99er Kiosk neu: Es hat sich wieder etwas getan in diesen Tagen in Klein-Auheim. Nach einem Jahrzehnt hat “Pikso” an der Klein-Auheimer Schulstraße seine Pforte geschlossen. Schulartikel standen dort über viele Jahre hinweg, auch bei den Vorgängern, ebenso hoch im Kurs wie die Lotto-Annahmestelle oder natürlich die Abgabe oder Entgegennahme von Paketen und Päckchen. – Neu ist nun das 99er-Kiosk an der Seligenstädter Straße / Ecke Rathausstraße mit seinem Angebot, auch mit Poststelle und Paketannahmestelle. Mehr demnächst.

>> Bürgermeister Dr. Bieri besucht die Waldkitas der AWO Obertshausen in Klein-Auheim: Mehr dazu in einem Bericht hier.

>> Neuer Kinderchor der Concordia sucht Verstärkung: Kinder von sechs bis acht Jahren sind eingeladen.

Nachdem der Probelauf und die Gründung der Nachwuchsabteilung erfolgreich abgeschlossen ist, hat sich der Gesangverein Concordia Klein-Auheim dazu entschlossen, den Kinderchor nun offiziell an den Start zu bringen.

Unter dem Motto „Zusammen Musik erleben“, trifft sich die Gruppe alle zwei Wochen mittwochs um 16.30 Uhr zu 45-minütigen Proben.

Kinder im Grundschulalter (1. bis 3. Klasse) sind ab sofort zum Schnuppern eingeladen. Die erste Probe findet am Mittwoch, 7. Februar, im Don-Bosco-Haus, Tulpenstraße 2, statt.

Weitere Informationen gibt es bei der Chorleiterin Marina unter  0151 107 556 03.

>> 150 Jahre Concordia: Einen Bericht vom Vortrag findet ihr hier.

>> Drei Termine 2024 stehen bereits fest: Wie der Vereinsring Klein-Auheim mitteilt, gibt es 2024 folgende drei Termine, die bereits fest geplant sind.

Sauberhaftes Klanaam am 20. April, das Klanaamer Stadtteilfest am 15. Juni und der Klanaamer Adventsmarkt am 7. und 8. Dezember.

>> Streuobstfreunde Mühlheim/Hanau: Artikel zur Bilanz bei den Streuobstfreunden findet ihr hier.

>> Geldraub in Tiefgarage am Pfützenweg in Klein-Auheim: Mehr zur Polizeimeldung hier.

>> Ein Kinder-Holzspielhaus gab’s nun für eine Klasse aus der Friedrich-Ebert-Schule. Mehr dazu hier.

>> Widerstand gegen die Eingemeindung in den 70er Jahren: Berichte von HGV-Museumsleiter Detlef Hellmann in drei Teilen hier.

>> 46. Baumpflanzaktion der Streuobstfreunde Mühlheim/Hanau: Mehr in einem Bericht hier.

>> 150 Jahre und kein bisschen leise: Der Gesangverein Concordia Klein Auheim feierte seine Geburtstagsparty in der TSV-Turnhalle. Ausführlicher Bericht hier.

>> Franziskaner verlassen Großkrotzenburg: Mehr zur aktuellen Meldung hier.

Thomas Knies wurde zum Ortsgerichtsschöffen des Ortsgerichtes Hanau IV – Klein-Auheim ernannt. Die Vereidigung fand durch Richterin Renate Pfeifer (rechts) am Amtsgericht Hanau statt und wurde von Sandra Hernandez von der Zentralen Verwaltung der Stadt Hanau begleitet. Bild: Stadt Hanau

>> “Aufreger und Anregungen”: Darum geht es in einer neuen Rubrik des Regionalportals ‘s Blättsche hier. Gerne können Leser ihre Beobachtungen mitteilen oder auch Fotos senden an redaktion@blaettsche.de

>> In Hanau Wilderei – in Klein-Auheim Ruhe: Zur Zeit häufen sich Artikel zum Revolutionsjubiläum 1848. Der Heimat- und Geschichtsverein (HGV) Klein-Auheim möchte sich gerne daran beteiligen und Detlef Hellmann vom Vorstand sendet dem ‘s Blättsche eine Notiz zu den Revolutionsereignissen in Klein-Auheim nach Quellen aus den HGV-Unterlagen. Den Bericht findet ihr hier.

>> “Was ist denn da im Hirtengarten los?” – Acht von 13 Erzieherinnen haben in der Kita St. Josef gekündigt. Mehr in einem eigenen Bericht hier.

>> Modernisierung Wildpark „Alte Fasanerie“: Hemsley und Kasseckert sagen Unterstützung zu. Mehr dazu in einem eigenen Bericht unter dem Stichwort Wildpark.

>> Rektorin Barbara Eisenkolb verabschiedet: Ausführlicher Bildbericht hier.

>> Kein Wunder, dass die Altpapier-Container in den Stadtteilen schneller voll sind als man denkt. Manchmal innerhalb weniger Stunden sind die Container bis oben hin voll und wer zu spät kommt, hat Pech gehabt. Vor allem liegt das wohl daran, dass viele Bürger größere Kartons nicht etwa verkleinern, sondern einfach in den Container abladen. Besonders zu beobachten am Altpapier-Container an der Tulpenstraße/Ecke Sudetendeutsche Straße. Die beiden Bilder entstanden im Abstand von nicht mal einen Tag. Würden sich manche Zeitgenossen bemühen, die Kartons klein zu schneiden und abzugeben, wäre allen geholfen. Aber wer denkt schon an andere…? Ganz dreiste Bürger stellen auch Material zum Altpapier-Container oder auch zum Glas-Container, das absolut nicht dorthin gehört.

>> Graffiti verbindet die Stadtteile: Info-Artikel hier.

“Freie Sicht in Klein-Auheim” mal auf andere Art. Es sind die positiven Auswirkungen der neuen Mobilität im Stadtteil. Bild: beko

>> Forschungsprojekt an der Grundschule: Eine tolle Idee stellt das Regionalportal ‘s Blättsche in einem Bildbericht vor. In der Friedrich-Ebert-Schule gibt es eine Weltraum-AG, die nun gespannt ist, was aus gesäten Wildblumensamen wird.

>> Neues aus den Vereinen: Neue Vorstände, Interessantes aus den Vereinen – all das findet ihr regelmäßig auf unserer Vereinsseite. Bildberichte hier.

>> Weitere Informationen gibt es in der Rubrik “Neues aus dem Vereinsleben”. Vereine, Kirchen und politische Gruppierungen können ihre Berichte senden an redaktion@blaettsche.de

>> Dein Verein, Deine Gruppe will auch im Regionalportal ‘s Blättsche über eine Veranstaltung informieren und somit täglich mehr als 1.500 Leser erreichen? Ganz einfach eine E-Mail an redaktion@blaettsche.de am besten mit einem Plakat im jpg-Format als Anhang, schon gibt’s wieder mehr Besucher. Unser Motto lautet: Seid ihr hier im ‘s Blättsche drin, / kommen auch mehr Leute zu euch hin.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein