Mittwoch, 30. November 2022
's Blättsche Lokales Lokalpolitik Barrierefreies Wahlbüro im Bürgeramt Seligenstadt

Barrierefreies Wahlbüro im Bürgeramt Seligenstadt

Briefwahl ab 1. Februar möglich

Für die anstehende Kommunalwahl am 14. März gibt es ab dem 1. Februar die Möglichkeit der Stimmabgabe mittels Briefwahl. Die Wahl kann also zu Hause getroffen und im Anschluss im ordnungsgemäß verschlossenen, bereits freigemachten Umschlag im Rathaus, im Bürgeramt, in den Verwaltungsstellen oder in einem beliebigen Post-Briefkasten eingeworfen werden. Es besteht aber auch die Möglichkeit, nach vorheriger Terminvereinbarung, direkt im Bürgeramt an der Frankfurter Straße zu wählen. Dort steht eine verschlossene Wahlurne bereit. Die Räumlichkeiten sind barrierefrei und Parkplätze ausreichend vorhanden.

„Aufgrund der Ansteckungsgefahren in der Corona-Pandemie bitte ich eindringlich, rege von der Möglichkeit des Wählens per Brief von zu Hause aus Gebrauch zu machen. Natürlich haben wir für die Wahllokale am Wahlsonntag sorgfältige Vorkehrungen getroffen, um die Ansteckungsgefahr zu minimieren, aber dennoch ist der geschützte Raum in den eigenen vier Wänden die sicherste Variante“, so Erster Stadtrat Michael Gerheim.

Für die Briefwahl bedarf es eines Wahlscheines. Die einfachste Möglichkeit ist die Online-Beantragung über die Internetseite der Stadt Seligenstadt unter http://www.seligenstadt.de/briefwahl

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein