Dienstag, 9. August 2022
's Blättsche Lokales Polizei Hanau: Brand nahe der Bahngleise

Hanau: Brand nahe der Bahngleise

Holzschuppen brannten an der Hochstädter Landstraße

Feuerwehr und Polizei rückten am frühen Mittwochmorgen zu einem Brand an der Hochstädter Landstraße in Hanau unweit des Bahnhofs Wilhelmsbad aus.

Zwei Holzschuppen, die sich etwa 150 Meter östlich des Bahnhofs zwischen den Bahngleisen und einer etwa sieben Meter hohen Lärmschutzwand befanden und in denen unter anderem Altmöbel und Paletten gelagert waren, standen bei Eintreffen der Rettungskräfte gegen 3 Uhr bereits lichterloh in Flammen.

Da sie unmittelbar an die Lärmschutzwand angrenzten, wurde auch diese in Mitleidenschaft gezogen. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der Gesamtschaden auf etwa 7.500 Euro.

“Ein Trupp der Feuerwehr löschte die Rückseite der Lärmschutzwand und ein weiterer Trupp löschte von der Vorderseite die Wand ab. Dann wurde mit einem Trennschleifer die Wand geöffnet um zu sehen, ob es im Inneren der Isolierung ebenfalls zu einem Feuer kam. Dieses konnte aber nach dem Öffnen nicht bestätigt werden.”, teilte Volker Taeger von der Feuerwehr-Pressestelle mit. Mit 30 Mann war die Feuerwehr neben Polizei und DRK an der Einsatzstelle. Der Einsatz konnte gegen sechs Uhr beendet werden.

Der Zugverkehr musste für rund eine Stunde eingestellt werden. Die Brandursache ist derzeit noch unklar, die zuständigen Brandermittler der Hanauer Kripo bitten um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 06181 – 100-123.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein