Sonntag, 7. August 2022
's Blättsche Lokales Polizei Raubüberfall wird heute in "Aktenzeichen…XY ungelöst" gezeigt

Raubüberfall wird heute in “Aktenzeichen…XY ungelöst” gezeigt

Kriminaloberkommissar Robert Jung informiert in der ZDF-Sendung

In der Sendung “Aktenzeichen…XY ungelöst” zeigt das Zweite Deutsche Fernsehen am heutigen Mittwoch, 16. März, ab 20.15 Uhr, einen bislang ungeklärten Raubüberfall, der sich vor gut einem Jahr in einer Wohnsiedlung in Ober-Roden zugetragen hat.

Zwei Männer, einer davon trug eine auffällige rot-gelbe DHL-Zustellerjacke, hatten sich am 1. März 2021 unter dem Vorwand, ein Paket zustellen zu wollen, gewaltsam Zutritt zu einem Einfamilienhaus in der Geranienstraße verschafft, die Hausbewohner unter Vorhalt einer Schusswaffe überwältigt und anschließend gefesselt. Aus dem Haus raubten sie mehrere hochwertige Luxusuhren sowie Schmuck und flüchteten anschließend in Richtung Schweriner Straße. Ein dritter Täter stand offenbar vor dem Anwesen “Schmiere”. Eine ausführliche Pressemeldung mit Bildern haben wir bereits hier veröffentlicht.

Trotz aufwendiger Ermittlungen konnte der Fall bis heute leider nicht aufgeklärt werden. Daher wenden sich die Ermittler von Staatsanwaltschaft und Polizei nun an die Öffentlichkeit. Kriminaloberkommissar Robert Jung von der für die Ermittlungen zuständigen Offenbacher Kriminalpolizei (K 11) stellt den Fall in der Live-Sendung dar. Aus der Bevölkerung erhoffen sich die Ermittler Antworten insbesondere auf folgende Fragen:

  • Wer kann Hinweise zu den beiden abgebildeten Tätern sowie der dritten Person (ohne Bild) geben?
  • Wer hat diese auf der Flucht beobachtet?
  • Wer kann Hinweise zum Verbleib der geraubten Uhren geben? Wo
    sind die diese gegebenenfalls zum Kauf angeboten worden?
  • Wo sind die drei Personen noch aufgefallen?
    Hinweise zu den Tätern und den verschwundenen Uhren nimmt die Kriminalpolizei Offenbach (Telefon: 069 – 8098-1234) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.
- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein