Sonntag, 29. Januar 2023
's Blättsche Lokales Polizei Kinder warfen Steine auf die B 45

Kinder warfen Steine auf die B 45

Suche nach möglichen geschädigten Autofahrern

Polizeibeamte haben am Sonntagnachmittag in Weiskirchen drei Kinder im Alter von sieben und acht Jahren gestellt, die an der Anschlussstelle zur Autobahn 3 Steine und andere Gegenstände auf die Bundesstraße 45 geworfen haben sollen.

Die Beamten suchen nun nach Autofahrern, die auf der Schnellstraße in Richtung Dieburg unterwegs waren und in dem Zusammenhang Schäden an ihren Fahrzeugen entdeckt haben könnten.

Gegen 14.30 Uhr teilten Verkehrsteilnehmer über Notruf mit, dass Kinder in Höhe der Michael-Meyer-Straße an einer Schallschutzmauer stehen und mehrere Steine und Stöcke auf die Fahrbahn der B 45 in Fahrtrichtung Dieburg werfen.

Sofort entsandte Streifen konnten vor Ort drei Jungen feststellen, die zunächst wegrannten, kurz darauf jedoch durch die Ordnungshüter gestellt werden konnten.

Nachdem die Personalien der strafunmündigen Burschen festgestellt waren, wurden sie schließlich unter mahnenden Worten der Beamten an ihre Eltern übergeben.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge könnten durch die Wurfgegenstände wohl auch vorbeifahrende Fahrzeuge getroffen worden sein. Bislang hat sich jedoch diesbezüglich noch niemand bei der Polizei wegen eines entsprechenden Schadens gemeldet.

Die Beamten bitten daher mögliche geschädigte Autofahrer und auch Zeugen des Vorfalls, sich unter der Rufnummer 06183 – 91155-0 bei der Polizeiautobahnstation Langenselbold zu melden.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein