Mittwoch, 28. September 2022
's Blättsche Lokales Porträts Er sitzt auch mal im Keller an seiner Eisenbahn

Er sitzt auch mal im Keller an seiner Eisenbahn

Heute im Porträt beim Regionalportal 's Blättsche: Entertainer Holger M.

„Es ist doch schon toll, dass man durch die Welt des Internets mit der Heimat so einfach verbunden bleiben kann.“
Das ist es, was wir in der Rubrik „Porträts“ in Interview-Form aufleben lassen wollen. Ehemalige Klein-Auheimer und Steinheimer, aber auch Menschen aus Hainburg, Seligenstadt oder Mainhausen sollen hier ihre Erinnerungen ebenso mitteilen können wie  auch unsere Leser, die hier wohnen, bekannte und weniger bekannte.
Wer hat noch Vorschläge? Wer sollte in dieser Rubrik noch zu Wort kommen?
Info an redaktion@blaettsche.de

Zur Person:

Holger Metschan (geboren 1965) lebt seit 27 Jahren in Erlensee und ist im ganzen Umkreis vor allem aktiv als Alleinunterhalter und Musiker bekannt. 

Holger M., Du lebst in Erlensee. Weshalb ausgerechnet dort? Nur der Liebe wegen, meine Frau stammt von dort und so ergab sich unser gemeinsamer Wohnort.

Immer wieder tauchen Namen von Weggefährten auf. Besonders gerne erinnere ich mich an Holger Hackendahl

Wenn ich an meine Heimat denke, dann fallen mir folgende drei Dinge ein: Meine Großeltern, der Main und die Eisenbahn.

Mein Lieblingsplatz in meiner Heimatgemeinde ist… die Maabrick.

Einkaufen gehe ich am liebsten gar nicht, weil ich immer das Falsche oder zu viel einkaufe.

Als Geheimtipp empfehle ich Auswärtigen… Alte Fasanerie, Steinbrüche hinter Steinheim, Äbbelwoi in Alt-Steinheim.

Gesellschaftliche Aktionen gibt es zumeist in den Vereinen. Welche begeistern Dich immer wieder? Da ich selbst Vorsitzender des Fördervereins der Johannes-Gutenberg-Schule in Hainburg-Hainstadt bin, kenne ich das dortige Leben besonders gut. Und gerade die Vereine leisten einen enormen Beitrag, insbesondere in kulturellen und bürgerlichen Belangen. Wer möchte, kann auch gerne Sport treiben.

Ich treffe zufällig den Oberbürgermeister / Bürgermeister und mir fällt spontan ein, was ich ihm schon immer sagen wollte: Danke, dass Du immer wieder Deinen Kopf hinhältst und von jedem die Prügel beziehst und dennoch immer das Gute für die Gemeinde im Auge behältst.

Dieses Buch empfehle ich allen Blättsche-Nutzern: Heidi Gebhardt, Tante Frieda, eine Reihe von Kriminalromanen, die alle auf der Hohen Tanne in Hanau spielen und durch die lebenslustige Tante Frieda kulinarisch und sensibel gelöst werden.  Ich bin dort mehr oder weniger groß geworden und finde so manche Ecke meiner Kindheit wieder. Spannend und unterhaltsam zugleich.

In bekannten Fernsehsendungen werden Menschen vorgestellt, weil sie ein Buch geschrieben haben. Mein Buch, wenn ich denn eines schreibe, trägt den Titel… Darf ich mich vorstellen? Holger M.!

Als Entertainer in der ganzen Region bekannt. Heute ganz privat im ‘s Blättsche. Bild: privat

Meine meistbesuchte Seite im Internet: T-Online Mailserver, Musikhaus Thomann.

Mein Lieblingswitz: Gehen zwei Musiker an einer Kneipe vorbei.

Beende bitte folgende Sätze:

Meine Lieblingsspeise ist... Nudel mit Haschee.

Wenn ich wütend bin, … setze ich mich ruhig in eine Ecke und zähle bis 100.

Mich regt auf, wenn ich im social media von selbsternannten Experten lesen muss.

Im „Blättsche“ (www.blaettsche.de) interessieren mich vor allem… die Neuigkeiten aus der Region.

Ich kann nicht leben ohne… meine Frau und die Musik

Es gefällt mir nicht, dass... meine Kollegen und ich seit einem Jahr nix zum spielen haben.

Absolut positiv finde ich, dass ich noch einen Job am Flughafen habe.

Ich glaube, keiner weiß von mir, dass.….ich neben der Musik und der Arbeit am Flughafen noch eine Schulkindbetreuung leite und auch mal im Keller an meiner Eisenbahn sitze.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

1 Kommentar

  1. Eigentlich ein rundum zufriedener Zeitgenosse, der mit sich und seiner Umwelt im Reinen ist.
    Gute und gesunde Lebenseinstellung garniert mit zwei wunderschönen Hobbys: Musik und Modelleisenbahn. Letzteres Hobby wird leider immer seltener. Mit der Modelleisenbahn kann man schlecht auf einem Gameboy oder Smartphone oder iPad spielen. Modellbau lässt sich da auch nicht praktizieren.
    Alles Gute weiterhin, viel Erfolg und bleiben Sie gesund.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein