Mittwoch, 28. September 2022
's Blättsche Lokales Vereine Klein-Auheim: Trauer um Robert Neudecker

Klein-Auheim: Trauer um Robert Neudecker

Ehrenmitglied der Klein-Auheimer KG verstorben / Historisches Gedächtnis des HGV

Die traurigen Nachrichten nehmen kein Ende. Wieder hat Klein-Auheim eine hoch geachtete Persönlichkeit verloren. Robert Neudecker lebt nicht mehr, er starb am 10. Juli. Robert Neudecker, so beschrieb ihn der inzwischen auch verstorbene Herbert Hubert vom Heimat- und Geschichtsverein (HGV), war “das historische Gedächtnis des Vereins”. Ohne ihn wäre das Ortskern-Projekt im Stadtteil Klein-Auheim nicht möglich gewesen.

Die 1. Karnevalgesellschaft (KG) 1891 Klein-Auheim trauert um ihr Ehrenmitglied und Träger des Ehrenbriefes des Landes Hessen, Robert Neudecker. Robert trat am 11.11.1946 in den Verein ein und war somit fast 75 Jahre Vereinsmitglied.

In schwierigen Zeiten übernahm er im Jahr 1952 als zweiter Vorsitzender Verantwortung im Vorstand. Von 1959 bis 1962 war er Sitzungspräsident der 1. KG. Im Jahr 2007 war er Verfasser der Chronik und im Jahr 2016 war er Mitorganisator des 125-jährigen Jubiläums und Verfasser der Festansprache. Durch all seine Verdienste um die KG Klein-Auheim wurde er auch zum Träger des goldenen Vlieses.

Der beliebte Klein-Auheimer hielt sich mit seiner Bescheidenheit immer im Hintergrund. Im Oktober 2007 musste Gerold Ehmes vom Heimat- und Geschichtsverein intervenieren, dass sich Robert Neudecker für die damalige Rubrik “Auheimer Gesichter” in der HeimatPost ablichten ließ. Gelesen haben indes die meisten Menschen der gesamten Region schon von ihm, der sich um die Geschichte Klein-Auheims so sehr bemühte als sei es sein einziges “Kind”. Die Struktur des Ortskerns hat er rekonstruiert, arbeitete sich intensiv in die Klein-Auheimer Familiengeschichte ein und baute gemeinsam mit Herbert Huber und später Pfarrer Detlef Hellmann die heutige Website des Heimat- und Geschichtsvereins auf mit zahlreichen Informationen aus früheren Jahren. Neudecker sichtete etliche Einträge in Kirchen- und Grundbüchern und sammelte eine Vielzahl von Dokumenten wie Kauf-, Erb- und Schenkungsurkunden, um so eine digitale Rekonstruktion des Klein-Auheimer Ortskerns zu ermöglichen.

Viele seiner Texte erschienen in den “Beiträgen zur Geschichte” des HGV Klein-Auheim, aber auch die geschichtlichen Vorlagen und manche Anekdote aus längst vergessenen Zeiten trug Neudecker für den damaligen Klein-Auheimer Nachtwächter zusammen. Solange es ging, war Neudecker auch bei den einstigen Babbelnachmittagen des HGV vertreten und konnte auf viele Fragen des Besucher fundierte Antworten geben.

Auch bei der inzwischen nicht mehr existierenden Sängervereinigung Harmonie war Robert Neudecker 70 Jahre aktiv und in Beratertätigkeit aktiv. Weitere Infos folgen.

Hier ein Nachruf des Heimat- und Geschichtsvereins Klein-Auheim:

Er war das “wandelnde Klein-Auheimer Lexikon” beim Heimat- und Geschichtsverein Klein-Auheim: Robert Neudecker. Bild: privat (Hellmann)

Der Heimat- und Geschichtsverein Klein-Auheim trauert um sein Ehrenmitglied Robert Neudecker, der im Alter von 94 Jahren verstorben ist. Robert Neudecker war in den Jahren seiner aktiven Mitgliedschaft eine tragende Säule in der Heimatgeschichte. Wenn man ihn nach einem geschichtlichen Ereignis oder einer beliebigen Familiengeschichte fragte, dann sprudelte sein Wissen nur so aus ihm heraus. Beim Zuhören hatte man den Eindruck, er hat alles von dem er erzählt, selbst erlebt.

In 110 Artikeln und einem Sonderheft „Unser Dorf“ führte er die historischen Fakten in den „Beiträgen zur Heimatgeschichte“ auf. Die Gedichte und Informationen zu den Stationen der Nachtwächterrundgänge verfasste er und brachte sie in den Audioguide Klein-Auheim ein. Ebenso recherchierte er zu den Familiengeschichten der jüdischen Klein-Auheimer. Das letzte große Projekt war die Präsentation zum „Alten Ortskern“, die in der Dauerausstellung im Museum im RadWerk zu sehen ist.

Der Heimat- und Geschichtsverein verliert mit ihm einen bescheidenen, hilfsbereiten und sehr kompetenten Ortshistoriker, der auch lange Jahre im Hanauer Denkmalbeirat mitgewirkt hat. Der Verein bedankt sich bei Robert Neudecker für sein engagiertes Mitwirken, auch im Vorstand und wird ihn in lebendiger Erinnerung behalten.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein