Freitag, 7. Oktober 2022
's Blättsche Lokales Polizei Hof zu teuer gereinigt?

Hof zu teuer gereinigt?

Polizeistreife fiel Laster auf / Festnahme

Polizeibeamte nahmen am Samstag zwei junge Männer vorläufig fest, die anscheinend Arbeiten an Haus und Hof zu horrenden Preisen angeboten haben. Während der Streifenfahrt fiel den Polizisten in der Straße “Alter Frankfurter Weg” in Mühlheim vor einem Einfamilienhaus ein stehender weißer Kastenwagen mit britischen Kennzeichen und im Hof die jungen Männer auf. Auch die Hausbesitzerin stand dabei.

Auf Nachfrage gab diese an, dass die Männer bereits am Freitag bei ihr geklingelt und den Hof für 3.000 Euro gereinigt hätten, wobei sie bar bezahlt habe. Heute wären die Arbeiter wiedergekommen, um nun den Hof für entsprechendes Geld zu “sanden”. Die Überprüfung der 20- und 21-Jährigen ergab, dass sie wohl nicht im Besitz einer Arbeitserlaubnis sind und auch keinen Wohnsitz in Deutschland haben. Beide mussten für die polizeilichen Maßnahmen mit zur Wache. Sie wurden angezeigt wegen Verdachts des Wuchers und Verstoßes gegen die Abgabenordnung.

Kripo rät zur Vorsicht

Nachdem sie jeweils eine Sicherheitsleistung von 400 Euro hinterlegt hatten, durften die Beschuldigten wieder gehen. Die Kriminalpolizei rät Hausbesitzern, die von “fahrenden Händlern” Arbeiten an Haus und Hof angeboten bekommen, Vorsicht walten zu lassen und sich vor Auftragsvergabe zunächst Angebote von niedergelassenen Handwerkern einzuholen. Die Kripo geht davon aus, dass die Verdächtigen bei weiteren Hausbesitzern geklingelt und Arbeiten angeboten haben.

Daher werden mögliche weitere Geschädigte gebeten, sich unter der Rufnummer 069 – 8098-1234 zu melden.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein