Dienstag, 4. Oktober 2022
's Blättsche Lokales Polizei "Wasserbomben" auf Auto geworfen

“Wasserbomben” auf Auto geworfen

Sechsköpfige Gruppe beobachtet / Zeugen gesucht!

Den Straftatbestand des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr (§ 315b StGB), haben Jugendliche am Mittwoch, gegen 17.15 Uhr, erfüllt, als sie sogenannte “Wasserbomben” von einer Brücke in Höhe der Anschlussstellen Maintal-Dörnigheim und Hanau-West auf die Autobahn 66 warfen. Einer dieser mit Wasser gefüllten Beutel landete auf der Windschutzscheibe einer Autofahrerin, die von Frankfurt kommend in Richtung Fulda fuhr.

Die Pkw-Fahrerin, die glücklicherweise durch die Wurfattacke keinen Unfall verursachte und unverletzt blieb, alarmierte daraufhin sofort die Polizei. Die Fahndung nach den Tätern, die nach Angaben der Autofahrerin und deren Beifahrerin im Alter zwischen 13 und 16 Jahre alt sein sollen, blieb ohne Ergebnis.

Zeugen, denen die etwa sechsköpfige Gruppe, von der eine Person eine weiße Jacke trug, aufgefallen ist, mögen sich bitte bei der Polizeiautobahnstation Langenselbold unter der Rufnummer 06183 – 91155-0 melden.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein