Mittwoch, 28. September 2022
's Blättsche Lokales Polizei Fahrzeug auf dem Dach, "Ausguck" in Flammen

Fahrzeug auf dem Dach, “Ausguck” in Flammen

Gleich drei aktuelle Polizeimeldungen aus Hanau

Fahrzeug auf dem Dach gelandet: Ein 37-jähriger Mann aus Offenbach befuhr die Philippsruher Allee in Richtung Hanau, als er am Freitagmorgen, gegen 2.15 Uhr, aus bisher ungeklärten Gründen in Höhe des Schlosses Philippsruhe in einer Kurve rechts von der Fahrbahn abkam, einen Stahlzaun durchbrach und mit seinem BMW die dortige sechs Meter hohe Ufermauer hinunterstürzte. Dabei überschlug sich sein Fahrzeug und blieb auf dem Dach liegen. Der Mann wurde bei dem Unfall an der Wirbelsäule verletzt und kam in ein Klinikum. Sein Auto wurde geborgen und abgeschleppt. Der Sachschaden beläuft sich auf geschätzte 13.500 Euro. Zeugen, die etwas zum Unfallhergang sagen können, melden sich bitte unter der Rufnummer 06181 – 100-120.

Wie kam der Reifen auf die Fahrbahn? Ein 29-jähriger Mann befuhr am Freitagmorgen gegen 6 Uhr die Landesstraße 3209 aus der Stadtmitte in Richtung Erlensee. In Höhe eines Autohauses in der Lamboystraße lag ein Fahrzeugreifen samt Stahlfelge auf dem Fahrstreifen. Der Mann konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und fuhr mit der linken Fahrzeugseite über das auf der Fahrbahn liegende Rad. Dadurch entstand an seinem VW Passat ein Sachschaden in Höhe von etwa 600 Euro. Wie das Rad auf die Fahrspur gelangte, ist bisher nicht bekannt. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei in Hanau Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Zeugenhinweise werden telefonisch unter der Rufnummer 06181 9010-0 entgegengenommen.

“Ausguck” steht in Flammen – Polizei sucht nach Zeugen: Unbekannte haben am Freitagmorgen auf dem Spielplatz “Eugen-Kaiser-Straße/Schlosspark” einen hölzernen Ausguck in Brand gesteckt. Verletzt wurde zum Glück niemand, allerdings dürfte die Konstruktion, die einem Piratenschiff ähnelt, wohl nicht mehr zu retten sein. Die Kripo Hanau hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet nun um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 06181 – 100-123. Gegen 11 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei alarmiert, dass es auf dem Kinderspielplatz brennen würde. Passanten versuchten noch vergeblich, das Feuer mit Sand zu löschen, was allerdings nicht gelang. Laut Zeugen soll es an dem Spielgerät nach Benzin gerochen haben. Die Höhe des Sachschadens wird auf rund 5.000 Euro beziffert.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein