Dienstag, 9. August 2022
's Blättsche Lokales Polizei Nummernschild abmontiert und Schwerverletzten zurückgelassen

Nummernschild abmontiert und Schwerverletzten zurückgelassen

Unfallverursacher bei Rödermark als Anhalter mitgenommen?

Motorradfahrer montiert Nummernschild ab, flüchtet nach Unfall und lässt schwerverletzten Soziusfahrer zurück.

Die Autobahnpolizei berichtet: Am Samstag gegen 15.45 Uhr fuhr ein Motorradfahrer mit Sozius auf der B 45 von Hanau kommend, in Richtung Dieburg und wollte die Bundesstraße an der Anschlussstelle Rödermark verlassen.

Hier kam er im Kurvenbereich aus bisher ungeklärter Ursache zu Fall, wodurch er und der Mitfahrer von dem Kraftrad geschleudert wurden.

Der 36-jährige Mitfahrer wurde dabei schwer verletzt und die Maschine der Marke Yamaha verkeilte sich unter der Leitplanke. Nach dem Sturz montierte der Unglücksfahrer das Nummernschild von der Maschine ab und verließ damit die Unfallstelle zu Fuß, ohne sich um seinen schwerverletzten Begleiter zu kümmern.

Vermutlich wurde er als Anhalter von einem Autofahrer mitgenommen, der Verletzte wurde später in eine Klinik eingeliefert. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 1.500 Euro, die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Wegen der Unfallaufnahme und der Bergungsmaßnahmen kam es bis zirka 17.30 Uhr zu Behinderungen an der Anschlussstelle Rödermark.

Personen, die Hinweise zu dem Unfall oder der flüchtigen Person geben können, oder die am Samstagnachmittag Anhalter im dortigen Bereich der B 45 mitgenommen haben, werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizei in Langenselbold unter der Telefonnummer 06183 – 91155-0 zu melden.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein