Freitag, 23. April 2021
's Blättsche Lokales Ostkreis Neues aus Mainhausen

Neues aus Mainhausen

Gedenken an die Corona-Toten am Sonntag / Straßensperrung in Zellhausen

Kurzmeldungen aus dem Ostkreis
Erfreulicher Weise erhält die Redaktion ‘s Blättsche regelmäßige Infos aus Mainhausen, Seligenstadt und Hainburg. Daher veröffentlichen wir aktuelle Kurzmeldungen jeweils unter der Rubrik “Neues aus…”. Ihr findet diese Meldungen jeweils in der Rubrik “Lokales” versehen mit dem Button “Ostkreis”. Die Nachrichten werden jeweils aktualisiert und ergänzt, alte Informationen gestrichen. Darüber hinaus berichtet ‘s Blättsche natürlich auch weiterhin an anderer Stelle über die Ostkreis-Kommunen.

> Gedenken an die Opfer der Corona-Pandemie: Für Sonntag, 18. April, hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zum bundesweiten Gedenktag für die Opfer der Corona-Pandemie aufgerufen. In der Bundesrepublik Deutschland sind bisher mehr als 79.000 Menschen dem Virus zum Opfer gefallen. Hinter jeder einzelnen Zahl steht ein Schicksal, steht ein Mensch, der von uns gegangen ist. Dahinter stehen Menschen, die ihre Liebsten verloren haben, Menschen, die gebangt, gezittert, gekämpft haben, die sich manchmal nicht einmal verabschieden konnten. Dahinter stehen unendliche Trauer und unendlicher Schmerz und ja, manchmal auch Bitterkeit. Viele Menschen konnten von ihren Liebsten nur im aller kleinsten Kreis Abschied nehmen, selbst nächste Verwandte und Freunde waren von der Trauerfeier ausgeschlossen worden.

Nochmal deutlicher werden diese Zeilen, wenn man allein die Situation in der Gemeinde Mainhausen betrachtet. Auch hier sind seit Beginn der Pandemie 19 Menschen an oder mit Covid-19 verstorben. Liebgewonnene Familienmitglieder, Freunde, Bekannte, Verwandte und Vereinsmitglieder. Bereits seit einem Jahr brennen in den Mainhäuser Kirchen zum Gedenken die Corona-Kerzen zu jedem Gottesdienst. Gemeinsam mit Pfarrer Bernhard Gugerel, wird Bürgermeister Frank Simon am Sonntag auf den Friedhöfen Gestecke aufstellen, um den Opfern der Pandemie zu gedenken. Dies gilt auch für alle Verstorbenen, welche nicht der Pandemie zum Opfer gefallen sind, aber genauso einsam verstorben sind.

Zu diesem Anlass wird für Sonntag an allen öffentlichen Gebäuden Trauerbeflaggung angeordnet und die Kirchenglocken in Mainhausen werden nach dem Zwölf-Uhr-Geläut für zehn Minuten läuten. Hierbei ist jedem die Gelegenheit zum gemeinsamen Gedenken an die Verstorbenen gegeben.

> Halbseitige Straßensperrung in Zellhausen: Bedingt durch einen Wasserrohrbruch im Januar und der noch fehlenden Asphaltschicht, muss eine Fahrspur der Mainflinger Straße, direkt im Einmündungsbereich von der Babenhäuser Straße, von Montag, 26. bis Freitag, 30. April gesperrt werden. Der Verkehr von der L 3065 Babenhäuser Straße in Richtung Mainflingen wird über die Gegenfahrspur der Mainflinger Straße geleitet. Der Verkehr aus Richtung Mainflingen wird über die Jahnstraße und den Mühlwiesenweg zur Babenhäuser Straße geführt. Die Umleitung wird entsprechend ausgeschildert. Bei Fragen wendet euch an das Ordnungsamt der Gemeinde Mainhausen (06182 – 890072 oder -76).

> Pfarrer Bernhard Gugerel verlässt Mainhausen. Mit 65 Jahren geht der katholische Pfarrer von St. Kilian Mainflingen, der seit 2002 zeitgleich Pfarrer von St. Wendelinus Zellhausen ist, zum 30. Juni des Jahres in den Ruhestand. Nach Informationen der ‘s Blättsche-Redaktion wird ab 1. Juli Stefan Selzer, seit 2012 Pfarrer in Seligenstadt, Pfarradministrator, unterstützt von Lutz Siemes und Winfried Disser als Pfarrvikare.

> Fertigstellung des Straßenendausbaus im Baugebiet Mainfächer: Am Donnerstag, 15. April, fand nach über einjähriger Bauzeit die Endabnahme der Straßen im Baugebiet Mainfächer in Mainflingen statt.

Auf dem Bild (von links) Patric Gärtner, Daniel Kirchgessner, Ralf Sauer, Frank Simon und Thorsten Zeizinger. Bild: Gemeinde Mainhausen

Die Projektleitung für die Erschließung lag über die gesamte Planungs- und Ausführungsphase bei Aurelis Real Estate in Eschborn. Bis zum Abnahmetag mussten eine Vielzahl von kleinen Bauabschnitten eingeteilt werden, um den Umzug der Anwohner und die Bauarbeiten an den Neubauten während der Straßenbauarbeiten zu ermöglichen. Im Sommer des vergangenen Jahres musste in den Sommermonaten eine Behelfsstraße mit Teilstrecken über einen Wirtschaftsweg errichtet werden, um die Erschließung zu den bereits bezogenen Neubauten zu ermöglichen. Trotz einiger notwendigen Verzögerungen konnten die Bauarbeiten fristgerecht zur vollsten Zufriedenheit aller Projektbeteiligten abgeschlossen werden. Ziel der Gemeindeverwaltung war es, stets bürgernahe Lösungen zusammen mit den Bauherren zu finden, um den Fortgang der Bauarbeiten und die Einzugstermine zu gewährleisten.

Bürgermeister Frank Simon überzeugte sich am Abnahmetag zusammen mit Ralf Sauer und Thorsten Zeizinger vom Fachbereich Tiefbau und Infrastruktur der Gemeinde Mainhausen von der hohen Qualität der Bauausführung und bedankte sich bei Daniel Kirchgessner von der Firma Heinrich Kunkel aus Aschaffenburg sowie Patric Gärtner vom Ingenieurbüro Bullermann und Schneble aus Darmstadt für die vertrauensvolle Arbeit zusammen mit dem Tiefbauamt der Gemeinde Mainhausen. Im Anschluss an die Begehung konnte die am Vortag asphaltierte Straße „Erwin-Grimm-Ring“ durch Bürgermeister Frank Simon eröffnet werden.

> „Wir sind dann mal online……“ – Online-Portal webKITA.Mainhausen gestartet. Das Kitaportal webKITA.Mainhausen hat nun, nach langer Vorarbeit, zum Onlinegang angesetzt und kann starten. „Es hat lange gedauert, bis alles so eingerichtet war, dass der Onlinegang final abgeschlossen werden konnte. Aber jetzt kann es losgehen!“, so Bürgermeister Frank Simon.

Eltern können nun digital ihren Bedarf für die Kindertagesbetreuung über dieses Portal anzeigen. Kitas und Kindertagespflege präsentieren sich in dem Web-Auftritt mit ihren pädagogischen Angeboten, Fotos, Öffnungszeiten, Zertifizierungen, organisatorischen Daten.

Unter www.webkita.de/mainhausen kann das neue Portal aufgerufen werden. Bei Fragen oder auch bei Schwierigkeiten bei der Registrierung können sich die Eltern per E-Mail an webkita@mainhausen.de wenden oder telefonisch an den Fachbereich Jugend und Soziales im Rathaus. Einen direkten Zugang gibt es auch über die Homepage der Gemeinde Mainhausen (www.mainhausen.de ) unter der Rubrik „Digitales Rathaus“.

Seit wenigen Wochen stehen die “Blitzer” am Ortseingang von Zellhausen in beide Richtungen. An dieser Stelle allerdings, und das erzürnt viele Gemeindemitglieder, mitten auf dem Gehweg. Allerdings, so weist die Gemeinde darauf hin, alles in vorgeschriebenem Rahmen. Bild: beko

> Geschwindigkeitskontrollen mit verheerenden Ergebnissen: Gemeinde Mainhausen bringt stationäre Geschwindigkeits-Messanlage zum Einsatz. Im temporeduzierten Geschwindigkeitsbereich auf der Babenhäuser Straße Höhe Kita Farbenland in Zellhausen wurden von der Gemeinde Mainhausen wiederholt mobile Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Hierbei konnte immer wieder festgestellt werden, dass die vorgeschriebene Geschwindigkeit mehrfach deutlich überschritten wird. Eine wesentliche Verbesserung der Verkehrsdisziplin war trotz wiederholter mobiler Messungen nicht feststellbar. Besonders auffällig und gefährlich ist dabei, dass die Überschreitungen besonders massiv zu Tageszeiten festgestellt werden, in denen sich die Schüler auf dem Weg zur Schule bzw. auf dem Heimweg befinden.

Die Auswertung der Messtafel ergab in der Woche vom 1. bis zum 8. März, dass sich in Fahrrichtung Babenhausen 93 Prozent und in Fahrtrichtung Seligenstadt 79 Prozent aller Fahrzeugführer nicht an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h hielten. Die Messungen über einen Zeitraum von einer Woche haben insgesamt 30.213 Fahrzeuge erfasst. 18.315 in Fahrtrichtung Seligenstadt und 11.898 in Richtung Babenhausen.

Der unrühmliche Spitzenreiter war ein Fahrzeugführer in Fahrtrichtung Seligenstadt mit 83 km/h bei erlaubten 30 km/h. In der Gegenrichtung wurde ein Höchstwert von 72 km/h gemessen. Gerade in diesem Bereich befinden sich eine Vielzahl von gefährdeten Punkten wie die doppelt ausgebaute Bushaltestelle, eine Querungshilfe, der direkte Zugang zu zwei Sporthallen und nicht zuletzt eine Kita. Die Zahlen zeigen sehr eindrücklich, wie wichtig eine Geschwindigkeitsüberwachung an diesem Verkehrspunkt ist.

Aufgrund der großen Anzahl der Überschreitungen wurde die Messphase verlängert. Auch im Messzeitraum vom 8. bis 24. März fuhren von den 84.554 erfassten Fahrzeuge 75 Prozent aller Fahrzeugführer in Fahrtrichtung Babenhausen und 61 Prozent in die Gegenrichtung weiterhin zu schnell. Kurzfristig wurde eine Geschwindigkeits-Messanlage in diesen Gefahrenbereich verlegt.

> Bürgerservice jeden zweiten Samstag im Monat geöffnet: Die Gemeinde Mainhausen will ab Mai ihre Serviceleistungen, vor allem für berufstätige Bürger, weiter ausbauen. Ab dem 8 Mai wird das Bürgerbüro in der Brüder-Grimm-Straße 25 von 9 Uhr bis 12 Uhr an jedem zweiten Samstag im Monat geöffnet sein. Vorerst wird es auch hier, wie bei den regulären Öffnungszeiten, nur mit einer vorherigen Terminvereinbarung möglich sein, den Bürgerservice aufzusuchen.

Termine können über die Homepage der Gemeinde Mainhausen unter www.mainhausen.de oder per Telefon unter 06182 – 8900-0 vereinbart werden, ergänzt Marco Jähner als Leiter des zuständigen Fachbereiches. Die Samstagsöffnungstage 2021 können über den Veranstaltungskalender auf der Gemeindehomepage abgerufen werden.

> Partnergemeinden Mainhausen und Pöls rücken wieder näher zusammen: Frank Simon hat im Januar die Amtsgeschäfte als Bürgermeister der Gemeinde Mainhausen übernommen. Dieser Tage bot sich die Gelegenheit, Kontakt in die Verschwisterungsgemeinde nach Pöls in der Steiermark aufzunehmen. Via Videokonferenz lernten sich Bürgermeister Simon und sein Pölser Amtskollege Gernot Esser erstmals kennen.

In einem sehr informativen Gespräch tauschte man sich über die gemeinsame Partnerschaft und das im kommenden Jahr anstehende Jubiläum zum 50-jährigen Bestehen der Partnerschaft aus. Beiden Seiten ist es wichtig, das Ereignis für ein Aufleben der Freundschaft zu nutzen.

Des Weiteren tauschte man sich über die aktuellen Alltagsthemen und Herausforderungen in den Gemeinden aus. Großes Thema hierbei war unter anderem der Umgang mit der derzeitigen Corona-Situation. Festzustellen waren hierbei viele Parallelen in beiden Gemeinden. Die Lage in Österreich ähnelt in Sachen Testungen und Impfungen der in Deutschland sehr.

Ein weiteres Thema waren die Veränderungen der Infrastruktur in beiden Gemeinden. Die Ausweisung von Neubaugebieten, der Ausbau der Internetanbindung und Kinderbetreuung sowie viele weitere Themen, welche die Verwaltungen in Pöls und Mainhausen gleichermaßen beschäftigen.

Beide Bürgermeister vereinbarten, die Beziehungen zwischen den Gemeinden wieder aufleben zu lassen und sich im kommenden Herbst, bei einer hoffentlich verbesserten Corona-Lage, gegenseitig einen Besuch abzustatten.

> Rund um den Königsee Zellhausen hat sich viel getan. Dies betrifft zum einen das vom Biber als Lebensraum auserkorene Nordufer, aber auch den öffentlichen Zugang am Südufer. Mehr dazu hier im ‘s Blättsche.

Abrissarbeiten auf dem ehemaligen Gärtnerei-Gelände in Zellhausen. Bild: beko
Das Thema “Schwerverkehr” durch Zellhausen ist nach wie vor ein “heißes Eisen”. Bild: beko

> Kein Schwerverkehr durch Zellhausen und neue Arbeitsplätze vor Ort: Nachdem die Abrissarbeiten auf dem ehemaligen Gärtnereigelände zwischen Ostring und Nord-West-Ring-Straße inzwischen schon weit vorangeschritten sind und im Sommer mit der Bebauung des Areals gestartet werden soll, haben die Gemeinde Mainhausen und die Firma National Transport Service GmbH einen Städtebaulichen Vertrag abgeschlossen.

Ein wichtiger Bestandteil der Vereinbarung ist die Lenkung des Verkehrs. Dieser wird komplett über die „Hillerkreuzung“ in Richtung der Autobahnen abgeleitet, so dass die Babenhäuser Straße im Ortsteil Zellhausen keine weitere Belastung erfährt. Hierzu wird im Ausfahrtsbereich des Ostring noch in diesem Jahr eine weiter Abbiegespur erstellt, welche auch eine zusätzliche Querungshilfe für Fußgänger und Radfahrer beinhaltet. Dies soll die aktuell unübersichtliche und teils gefährliche Ausfahrtssituation auflösen.

Aktuelle und ausführliche Infos auch jederzeit auf www.mainhausen.de

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein