Dienstag, 11. Mai 2021
's Blättsche Lokales Ostkreis Neues aus Mainhausen

Neues aus Mainhausen

Mainradweg in Mainflingen gesperrt / Luca-App in Mainhausen

Kurzmeldungen aus dem Ostkreis
Erfreulicher Weise erhält die Redaktion ‘s Blättsche regelmäßige Infos aus Mainhausen, Seligenstadt und Hainburg. Daher veröffentlichen wir aktuelle Kurzmeldungen jeweils unter der Rubrik “Neues aus…”. Ihr findet diese Meldungen jeweils in der Rubrik “Lokales” versehen mit dem Button “Ostkreis”. Die Nachrichten werden jeweils aktualisiert und ergänzt, alte Informationen gestrichen. Darüber hinaus berichtet ‘s Blättsche natürlich auch weiterhin an anderer Stelle über die Ostkreis-Kommunen.

> Luca-App in Mainhausen: Gemeinde bietet Registrierung für alle öffentlichen Gebäude an. Nachdem sich das Gesundheitsamt des Kreises Offenbach Mitte April der luca-App angeschlossen hat, sind seit einigen Tagen die Öffentlichen Gebäude der Gemeinde Mainhausen mit den QR-Codes der App zur Registrierung bestückt. Die App ermöglicht eine digitale Kontaktnachverfolgung und ist in für viele Einsatzmöglichkeiten einsetzbar. Bei Veranstaltungen und Restaurantbesuchen kann luca die bisherigen Papierlisten mit den zu erhebenden Daten der anwesenden Gäste ersetzen, in Geschäften, Baumärkten und auch bei Firmenbesuchen Kontakte erfassen oder Besucher bei privaten Treffen einchecken lassen. Die Nutzung ist kostenlos. Mehr auf www.mainhausen.de

> Vollsperrung des Mainradweges im Ortsteil Mainflingen: Vom 11. bis zum 21. Mai ist der Mainradweg von der NATO-Straße in Mainflingen bis zur Waldrandsiedlung „Am Schwalbennest“ in beide Fahrtrichtungen wegen Asphaltreparaturen voll gesperrt. Die Umgehungsstrecke verläuft über die NATO-Straße zur L2310, weiter über die alte L2310 zur Waldrandsiedlung zurück auf den Radweg. Gleiches gilt für die Gegenrichtung aus Stockstadt kommend.

Der Mainradweg ist im Zeitraum der Bauarbeiten unpassierbar und eine Vollsperrung unumgänglich. Weitere Informationen und einen Plan finden sie auf der Startseite der Homepage der Gemeinde Mainhausen unter www.mainhausen.de – Aktuelle Straßensperrungen.

Altbürgermeister Karlheinz Staudacher (79) aus Pöls ist verstorben. Bild: privat

> Pöls: Altbürgermeister Karlheinz Staudacher verstorben. Vor einigen Tagen erreichte die Gemeindeverwaltung in Mainhausen aus ihrer Partnergemeinde Pöls/Oberkurzheim in der Steiermark die traurige Nachricht vom Tod des Altbürgermeisters Karlheinz Staudacher (79) am 20. April.

Viele Jahre begleitete Karlheinz Staudacher die freundschaftlichen Beziehungen beider Gemeinden und lebte die Verschwisterung aktiv. In seiner Amtszeit unterstützte er die gegenseitigen Besuche und pflegte auch in seinem Privatleben den Austausch mit den Bürgern, vor allem mit den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Mainflingen und später auch Mainhausen.

Einen floralen Abschiedsgruß sendeten die Verwaltung und die Freiwillige Feuerwehr Mainflingen zur Beisetzung nach Österreich.

> Erster Ausländerbeirat in der Gemeinde Mainhausen: Nach der Ausländerbeiratswahl am 14. März hat sich das neue Gremium jetzt in seiner ersten Sitzung konstituiert und einen Vorsitzenden und eine Stellvertreterin gewählt. Von den insgesamt 902 Stimmberechtigten hatten sich 94 an der Wahl beteiligt und ihre Stimmen auf sieben Bewerber verteilt.

Einstimmig wurde Oğuz Biricik zum Vorsitzenden und Meliha Konakçi zu seiner Stellvertreterin gewählt. Den Beirat komplettieren Syeda Hashmi, Sara Fazeli Davijani und Arzoo Naimi.

Der Ausländerbeirat in Mainhausen: (von links) Sara Fazeli Davijani, Arzoo Naimi, Oğuz Biricik, Bürgermeister Frank Simon, Meliha Konakçi und Syeda Hashmi. Bild: privat (Gemeinde Mainhausen)

Für die Aufnahme ihrer Tätigkeit sagten die Vertreter der Gremien und Bürgermeister Frank Simon ihre Unterstützung zu. In den nächsten Wochen wird es Gespräche geben, in denen die Arbeit des Ausländerbeirat gemeinsam besprochen und auch der formelle Rahmen abgesteckt werden soll.

Der Ausländerbeirat in Mainhausen: (von links) Sara Fazeli Davijani, Arzoo Naimi, Oğuz Biricik, Bürgermeister Frank Simon, Meliha Konakçi und Syeda Hashmi. Bild: privat (Gemeinde Mainhausen)

> Das digitale Rathaus in der Gemeinde Mainhausen wächst kontinuierlich. Einen ausführlichen Bericht lest ihr hier.

> Bürgerservice am Samstag, 8. Mai, erstmals geöffnet. Brückentag: Freitag, 14. Mai, ist die Verwaltung geschlossen.

Wie bereits angekündigt wird die Gemeinde Mainhausen ab Mai den Service vor allem für berufstätige Bürgerinnen und Bürger weiter ausbauen. Ab Mai wird an jedem zweiten Samstag eines Monats der Bürgerservice in der Brüder-Grimm-Straße 25 von 9 Uhr bis 12 Uhr geöffnet sein. Der erste Samstagsöffnungstag ist am 8. Mai. Für alle Angelegenheiten im Bürgerservice ist vorab eine Terminbuchung unter www.mainhausen.de oder per Telefon unter: 06182 – 8900-0 notwendig.

Am Brückentag Freitag, 14. Mai, bleibt die Verwaltung geschlossen. Offen ist dann wieder ab Montag, 17. Mai. Die weiteren Samstagsöffnungstage: 12 Juni, 10. Juli, 14. August, 11. September, 9. Oktober, 13. November und 11. Dezember.

> Dieter Jahn bleibt Vorsitzender der Gemeindevertretung in Mainhausen: Bürgermeister Frank Simon eröffnete die konstituierende Sitzung der Gemeindevertretung nach der Kommunalwahl am 14. März und begrüßte die anwesenden Gemeindevertreter sowie alle Besucher. Er übergab im Anschluss die Leitung der Sitzung an das an Jahren älteste Mitglied der Gemeindevertretung, Dieter Jahn, der auch weiterhin Vorsitzender des Gremiums bleibt. Bericht dazu findet ihr hier .

> Nachrücken von Bewerbern in der Gemeindevertreterversammlung. Bericht dazu findet ihr hier .

> Arbeiten gestartet: Im Zuge der Vorbereitung der Entwicklung des o.g. Gebietes, muss entsprechend den Forderungen des Kampfmittelräumdienstes Hessen und des Landesamtes für Denkmalpflege eine Magnetometerprospektion durchgeführt werden. Hierbei werden durch entsprechende Sonden Inhomogenitäten im Boden erkannt, die je nach Reflexion auf Bodenbewegungen (evtl. archäologischer Natur) oder Kampfmittelverdacht schließen lassen. Einen Bericht dazu findet ihr hier .

> Pfarrer Bernhard Gugerel verlässt Mainhausen. Mit 65 Jahren geht der katholische Pfarrer von St. Kilian Mainflingen, der seit 2002 zeitgleich Pfarrer von St. Wendelinus Zellhausen ist, zum 30. Juni des Jahres in den Ruhestand. Nach Informationen der ‘s Blättsche-Redaktion wird ab 1. Juli Stefan Selzer, seit 2012 Pfarrer in Seligenstadt, Pfarradministrator, unterstützt von Lutz Siemes und Winfried Disser als Pfarrvikare.

> Fertigstellung des Straßenendausbaus im Baugebiet Mainfächer: Am Donnerstag, 15. April, fand nach über einjähriger Bauzeit die Endabnahme der Straßen im Baugebiet Mainfächer in Mainflingen statt.

Auf dem Bild (von links) Patric Gärtner, Daniel Kirchgessner, Ralf Sauer, Frank Simon und Thorsten Zeizinger. Bild: Gemeinde Mainhausen

Die Projektleitung für die Erschließung lag über die gesamte Planungs- und Ausführungsphase bei Aurelis Real Estate in Eschborn. Bis zum Abnahmetag mussten eine Vielzahl von kleinen Bauabschnitten eingeteilt werden, um den Umzug der Anwohner und die Bauarbeiten an den Neubauten während der Straßenbauarbeiten zu ermöglichen. Im Sommer des vergangenen Jahres musste in den Sommermonaten eine Behelfsstraße mit Teilstrecken über einen Wirtschaftsweg errichtet werden, um die Erschließung zu den bereits bezogenen Neubauten zu ermöglichen. Trotz einiger notwendigen Verzögerungen konnten die Bauarbeiten fristgerecht zur vollsten Zufriedenheit aller Projektbeteiligten abgeschlossen werden. Ziel der Gemeindeverwaltung war es, stets bürgernahe Lösungen zusammen mit den Bauherren zu finden, um den Fortgang der Bauarbeiten und die Einzugstermine zu gewährleisten.

Bürgermeister Frank Simon überzeugte sich am Abnahmetag zusammen mit Ralf Sauer und Thorsten Zeizinger vom Fachbereich Tiefbau und Infrastruktur der Gemeinde Mainhausen von der hohen Qualität der Bauausführung und bedankte sich bei Daniel Kirchgessner von der Firma Heinrich Kunkel aus Aschaffenburg sowie Patric Gärtner vom Ingenieurbüro Bullermann und Schneble aus Darmstadt für die vertrauensvolle Arbeit zusammen mit dem Tiefbauamt der Gemeinde Mainhausen. Im Anschluss an die Begehung konnte die am Vortag asphaltierte Straße „Erwin-Grimm-Ring“ durch Bürgermeister Frank Simon eröffnet werden.

Offensive in Mainhausen: Die Gemeinde sucht Erzieher. Und sie wirbt damit großflächig an den Ortseingängen. Infos zum neuen Online-Auftritt im Artikel. Bild: beko

> „Wir sind dann mal online……“ – Online-Portal webKITA.Mainhausen gestartet. Das Kitaportal webKITA.Mainhausen hat nun, nach langer Vorarbeit, zum Onlinegang angesetzt und kann starten. „Es hat lange gedauert, bis alles so eingerichtet war, dass der Onlinegang final abgeschlossen werden konnte. Aber jetzt kann es losgehen!“, so Bürgermeister Frank Simon.

Eltern können nun digital ihren Bedarf für die Kindertagesbetreuung über dieses Portal anzeigen. Kitas und Kindertagespflege präsentieren sich in dem Web-Auftritt mit ihren pädagogischen Angeboten, Fotos, Öffnungszeiten, Zertifizierungen, organisatorischen Daten.

Unter www.webkita.de/mainhausen kann das neue Portal aufgerufen werden. Bei Fragen oder auch bei Schwierigkeiten bei der Registrierung können sich die Eltern per E-Mail an webkita@mainhausen.de wenden oder telefonisch an den Fachbereich Jugend und Soziales im Rathaus. Einen direkten Zugang gibt es auch über die Homepage der Gemeinde Mainhausen (www.mainhausen.de ) unter der Rubrik „Digitales Rathaus“. Einen Bericht hierzu findet ihr auch hier .

> Partnergemeinden Mainhausen und Pöls rücken wieder näher zusammen: Frank Simon hat im Januar die Amtsgeschäfte als Bürgermeister der Gemeinde Mainhausen übernommen. Dieser Tage bot sich die Gelegenheit, Kontakt in die Verschwisterungsgemeinde nach Pöls in der Steiermark aufzunehmen. Via Videokonferenz lernten sich Bürgermeister Simon und sein Pölser Amtskollege Gernot Esser erstmals kennen.

In einem sehr informativen Gespräch tauschte man sich über die gemeinsame Partnerschaft und das im kommenden Jahr anstehende Jubiläum zum 50-jährigen Bestehen der Partnerschaft aus. Beiden Seiten ist es wichtig, das Ereignis für ein Aufleben der Freundschaft zu nutzen.

Des Weiteren tauschte man sich über die aktuellen Alltagsthemen und Herausforderungen in den Gemeinden aus. Großes Thema hierbei war unter anderem der Umgang mit der derzeitigen Corona-Situation. Festzustellen waren hierbei viele Parallelen in beiden Gemeinden. Die Lage in Österreich ähnelt in Sachen Testungen und Impfungen der in Deutschland sehr.

Ein weiteres Thema waren die Veränderungen der Infrastruktur in beiden Gemeinden. Die Ausweisung von Neubaugebieten, der Ausbau der Internetanbindung und Kinderbetreuung sowie viele weitere Themen, welche die Verwaltungen in Pöls und Mainhausen gleichermaßen beschäftigen.

Beide Bürgermeister vereinbarten, die Beziehungen zwischen den Gemeinden wieder aufleben zu lassen und sich im kommenden Herbst, bei einer hoffentlich verbesserten Corona-Lage, gegenseitig einen Besuch abzustatten.

> Rund um den Königsee Zellhausen hat sich viel getan. Dies betrifft zum einen das vom Biber als Lebensraum auserkorene Nordufer, aber auch den öffentlichen Zugang am Südufer. Mehr dazu hier im ‘s Blättsche.

Abrissarbeiten auf dem ehemaligen Gärtnerei-Gelände in Zellhausen. Bild: beko
Das Thema “Schwerverkehr” durch Zellhausen ist nach wie vor ein “heißes Eisen”. Bild: beko

> Kein Schwerverkehr durch Zellhausen und neue Arbeitsplätze vor Ort: Nachdem die Abrissarbeiten auf dem ehemaligen Gärtnereigelände zwischen Ostring und Nord-West-Ring-Straße inzwischen schon weit vorangeschritten sind und im Sommer mit der Bebauung des Areals gestartet werden soll, haben die Gemeinde Mainhausen und die Firma National Transport Service GmbH einen Städtebaulichen Vertrag abgeschlossen.

Ein wichtiger Bestandteil der Vereinbarung ist die Lenkung des Verkehrs. Dieser wird komplett über die „Hillerkreuzung“ in Richtung der Autobahnen abgeleitet, so dass die Babenhäuser Straße im Ortsteil Zellhausen keine weitere Belastung erfährt. Hierzu wird im Ausfahrtsbereich des Ostring noch in diesem Jahr eine weiter Abbiegespur erstellt, welche auch eine zusätzliche Querungshilfe für Fußgänger und Radfahrer beinhaltet. Dies soll die aktuell unübersichtliche und teils gefährliche Ausfahrtssituation auflösen.

Aktuelle und ausführliche Infos auch jederzeit auf www.mainhausen.de

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein