Mittwoch, 28. September 2022
's Blättsche Tiere und Natur Tierschützerin Valentina rettet Alice

Tierschützerin Valentina rettet Alice

Aufgeschlossene Hundedame sucht ein aktives Zuhause, gerne mit älteren Kindern

Das Tierrefugium Hanau gibt Tieren, die es im Leben besonders schwer hatten, ein Zuhause als Gnadenhof. Behinderte, blinde, misshandelte, alte und schwache Tiere lernen hier – manchmal das erste Mal in ihrem Leben – Liebe, Fürsorge und Pflege kennen. Eine Vermittlung dieser Tiere in eine liebevolle Familie ist zwar jederzeit möglich – wenn sich Mensch und Tier finden sollten –, aber das Hauptanliegen der engagierten Tierschützer ist, dass die Tiere im Tierrefugium einen sicheren Zufluchtsort finden. ‘s Blättsche unterstützt hier sehr gerne bei der Suche nach einem „Happy Home“. Das Tierrefugium vermittelt im Umkreis von 50 Kilometer um Hanau, mit Tierschutzvertrag und Schutzgebühr (nach erfolgreicher Vorkontrolle). Infos gibt es beim Tierschutz-Team unter Telefon 06181 – 9199089 oder per E-Mail .

Bin ich nicht eine Schönheit? Bild: Tierrefugium Hanau

Heute stellt sich die junge Hündin Alice vor (Mischling, geboren 2019, mittelgroß und kastriert).

Alice ist eine ehemalige Straßenhündin, die täglich auf den Straßen Süditaliens um ihr Überleben kämpfen musste. Die mittelgroße Hündin wurde von Hundefängern eingefangen und in ein staatliches Canile gebracht. Dort werden die Tiere nicht artgerecht versorgt, müssen auf Beton schlafen und erhalten nur unregelmäßig Futter. Doch die Hündin hatte Glück, wurde von Tierschützerin Valentina dort entdeckt und gerettet und zog in das Partnertierheim Campi Salentina um.

“Komm, spiel mit mir!”. Bild: Tierrefugium Hanau

Am 20. Februar konnte Alice nun ins Tierrefugium Hanau ausreisen. Das Team lernte sie in diesen wenigen Tagen bereits als äußerst aufgeschlossene und freundliche Hündin kennen. Mit ihren Artgenossen kommt sie prima zurecht und ist sehr verträglich. Alice sucht ein aktives Zuhause, gerne auch mit älteren Kindern – ein aufgeschlossenes, hundegerechtes und verantwortungsvolles Heim mit viel Liebe und Wärme, Zeit und Hundeverstand. Die Hündin ist Leishmaniose positiv und mit Medikamenten eingestellt. Grundsätzlich gilt, dass sich die Beschwerden einer Leishmaniose mit hoher Wahrscheinlichkeit sehr gut in den Griff bekommen lassen. Nähere Infos gerne beim Tierschutz-Team erfragen.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein