Mittwoch, 27. Oktober 2021
's Blättsche Tiere und Natur Tierrefugium Hanau Gianni und Rosanna: Allein und verlassen im Müll

Gianni und Rosanna: Allein und verlassen im Müll

Ein Video rettete den beiden Welpen das Leben

Das Tierrefugium Hanau gibt Tieren, die es im Leben besonders schwer hatten, ein Zuhause als Gnadenhof. Behinderte, blinde, misshandelte, alte und schwache Tiere lernen hier – manchmal das erste Mal in ihrem Leben – Liebe, Fürsorge und Pflege kennen. Eine Vermittlung dieser Tiere in eine liebevolle Familie ist zwar jederzeit möglich – wenn sich Mensch und Tier finden sollten –, aber das Hauptanliegen der engagierten Tierschützer ist, dass die Tiere im Tierrefugium einen sicheren Zufluchtsort finden. ‘s Blättsche unterstützt hier sehr gerne bei der Suche nach einem „Happy Home“. Das Tierrefugium vermittelt im Umkreis von 50 Kilometer um Hanau, mit Tierschutzvertrag und Schutzgebühr (nach erfolgreicher Vorkontrolle). Die Hunde sind gechipt, geimpft und entwurmt. Infos gibt es beim Tierschutz-Team unter Telefon 06181 – 9199089 oder per E-Mail . Besuchstermine können zu den Geschäftszeiten Montag bis Samstag von 10 bis 12 und 15 bis 18 Uhr vereinbart werden.

Heute stellen sich die beiden Welpen Gianni und Rosanna vor (geb. 4/2021, zu erwartende Größe: mittelgroß/groß, männlich und weiblich)

Ein Video rettete den beiden Welpen das Leben. Das Team des Tierrefugiums hatte den Film auf Facebook entdeckt und beschloss, sofort zu helfen. Doch wie, fast 2.000 Kilometer entfernt? Sie nahmen Kontakt zu einem Tierschutzfreund in Süditalien auf und Guiseppe und sein Bruder stiegen sofort ins Auto und begannen die Rettungsaktion. Beide fuhren viele Kilometer, suchten und fanden dann tatsächlich die beiden Welpen: Gianni und Rosanna lebten in einem Kanal unter einer Straße. Allein und verlassen , umgeben von Müll und den Kadavern ihrer Geschwister oder Elterntiere. Sie hätte ein ähnliches, sehr trauriges Schicksal ereilt.

Die Geschwister sind unglaublich freundlich, unbeschwert und sehr aufgeschlossen. Sie lieben ihre Hundekumpels, spielen und toben gerne und sind mit allen verträglich. Bilder (aus Italien): Tierrefugium Hanau

Zu ihrem großen Glück konnten sie durch diese schnelle Hilfe, über Ländergrenzen hinweg, gerettet und in ein privates Tierheim gebracht werden. Die kleinen Geschwister litten unter einer Hautkrankheit und Würmern, wurden umgehend tierärztlich vorgestellt, seitdem liebevoll betreut und wieder gesund gepflegt. Beide Welpen sind nun fit und dürfen jetzt nach Deutschland in ein schöneres Leben ausreisen. In diesen Tagen kommen die beiden nach Hanau und suchen dann – gemeinsam oder einzeln – ein liebevolles Zuhause. Trotz ihrer schrecklichen Vergangenheit sind die Geschwister unglaublich freundlich, unbeschwert und sehr aufgeschlossen. Sie lieben ihre Hundekumpels, spielen und toben gerne und sind mit allen verträglich. Gesucht werden also liebevolle Menschen, die mit Gianni und Rosanna in das gemeinsame Leben starten, zeigen wie schön das Hundeleben sein kann, und ihnen natürlich auch noch das Welpen-Einmaleins beibringen.

Hier geht’s zu den Facebook-Videos von Gianni und Rosanna , auf denen man sehen kann, wie unbeschwert die Geschwister ihr Welpenleben in Süditalien genießen, bevor es bald zur Reise nach Großauheim geht. Dort können Interessierte die beiden dann persönlich kennenlernen.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein