Freitag, 20. Mai 2022
's Blättsche Lokales Neues aus Mainhausen

Neues aus Mainhausen

Badesee Mainflingen ab Samstag offen / Start zum Stadtradeln

>> Gemeinde Mainhausen radelt erneut für ein gutes Klima: Am Samstag fällt der Startschuss für die dreiwöchige Aktion „Stadtradeln“ in Mainhausen. Vom 7. bis 28. Mai geht es darum, möglichst viele Kilometer im Alltag mit dem Rad zurückzulegen. Bürgermeister Frank Simon wird gemeinsam mit den Teilnehmern am Samstag, 7. Mai, die diesjährige Aktion eröffnen.

Klima-Bündnis-Kampagne Stadtradeln geht in die nächste Runde. Seit 2008 treten Kommunalpolitiker und Bürger für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. Mainhausen ist vom 7. bis 28. Mai mit von der Partie. In diesem Zeitraum können alle, die in Mainhausen leben, arbeiten, einem Verein angehören bei der Kampagne Stadtradeln des Klima-Bündnis mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln. Anmelden können sich Interessierte schon jetzt unter stadtradeln.de/mainhausen .

Beim Wettbewerb Stadtradeln geht es um Spaß am Fahrradfahren, aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr, sogar ein Viertel der CO2-Emissionen des gesamten Verkehrs verursacht der Innerortsverkehr. Wenn circa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden.

Jede*r kann ein Stadtradeln-Team gründen bzw. einem beitreten, um beim Wettbewerb teilzunehmen. Eine Teilnahme als Einzelradler ist im „Offenen Team“ natürlich auch möglich. Dabei sollten die Radelnden so oft wie möglich das Fahrrad nutzen.

Während des Kampagnenzeitraums und darüber hinaus bietet die Gemeinde Mainhausen erneut allen Bürger*innen die Meldeplattform RADar! an. Mit diesem Tool haben Radelnde die Möglichkeit, via Internet oder über die Stadtradeln-App die Kommunalverwaltung auf störende und gefährliche Stellen im Radwegeverlauf aufmerksam zu machen.

Bürgermeister Frank Simon hofft auf eine rege Teilnahme aller Bürger, Parlamentarier und Interessierten beim Stadtradeln, um dadurch aktiv ein Zeichen für mehr Klimaschutz und mehr Radverkehrsförderung zu setzen.

Für den 7. Mai ist ein Auftakt-Radeln geplant. Nähere Informationen werden noch bekanntgegeben. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Kirsten Zöller, Tel. 06182 – 8900-65, E-Mail: k.zoeller@mainhausen.de

Stadtradeln ist eine internationale Kampagne des Klima-Bündnis und wird von den Partnern Ortlieb, ABUS, Busch + Müller, Stevens Bikes, MYBIKE, Paul Lange & Co., WSM und Schwalbe unterstützt.

Mehr Informationen unter stadtradeln.de , facebook.com/stadtradeln, twitter.com/stadtradeln, instagram.com/stadtradeln

>> Der Badesee Mainflingen wird ab Samstag, 7. Mai, zum Sonnenbaden und – sollte das Wasser schon die richtige Temperatur haben – auch zum Schwimmen zur Verfügung stehen. Am Königsee in Zellhausen beginnt die Badesaison am Samstag, 14. Mai. Die Seen sind für den Badebetrieb bei entsprechender Witterung täglich von 9 Uhr bis 20 Uhr geöffnet. Bei Regenwetter ist eine Kernöffnungszeiten von 10 bis 18 Uhr festgelegt. Wie in den vergangenen Jahren wird das Personal des Eigenbetriebes durch die DLRG-Ortsgruppen Mainflingen und Babenhausen professionell unterstützt.
Die Eintrittspreise sind wie folgt:
Tageskarte 3,50 € pro Person Erwachsene
Tageskarte 2,20 € p.P. Ermäßigte*
Zehnerkarten 30,00 € p.P. Erwachsene
Zehnerkarten 17,00 € p.P. Ermäßigte*
Saisonkarte 2022 55,00 € p.P. Erwachsene
Saisonkarte 2022 30,00 € p.P. Ermäßigte*
Familienkarte 2022 9,00 € für zwei Erwachsene und bis zu drei Kindern unter 18 Jahren
Happy-Hour-Preis 1,80 € (Montag bis Freitag ab 18.30 Uhr.
* (Kinder von 6 bis 17 Jahren/Azubis und Studenten bis zum Ende der Ausbildung/Besitzer der Hess. Ehrenamtskarte/FSJ-ler/Aktive der Bundeswehr/Menschen mit Behinderung). Alle Ermäßigungen können nur mit einem Berechtigungsnachweis gewährt werden.

Mainhäuser Ferienkarten, für Bürger mit aktuellem Erstwohnsitz in Mainhausen, können ebenfalls wieder erworben werden. Bitte bringen Sie hierfür ein aktuelles Lichtbild (nicht älter als fünf Jahre) sowie den Personalausweis mit. Sie bekommen, wie üblich, die Ferienkarte an beiden Badeseekassen ausgestellt.

Ein Hinweis des Eigenbetriebs in eigener Sache: Wir bauen für Sie um! Der Eingangsbereich am Badesee in Mainflingen befindet sich zurzeit in der Umbauphase. Gelegentlich kann es hier während der Saison zu kleineren Einschränkungen und einer mäßigen Lärmbelastung kommen. Wir bemühen uns jedoch, diese in Grenzen zu halten.

>> Gemeinde Mainhausen unterstützt das Theresien Kinder- und Jugendhilfezentrum: Nach monatelanger Pandemie und umfangreichen Hygienevorschriften war es jetzt endlich möglich, dass der Erste Bürger der Gemeinde, Dieter Jahn, und Bürgermeister Frank Simon die Spenden aus der Weihnachtsaktion 2021 der Gemeinde und den gemeindlichen Gremien dem Offenbacher Theresien Kinder- und Jugendhilfezentrum persönlich übergeben konnten.

Das Theresien Kinder- und Jugendhilfezentrum bietet umfangreiche Beratung und Hilfe zur Erziehung von Kindern und Jugendlichen aus konfliktbe-lasteten Familien, auch aus Mainhausen, an. In Zusammenarbeit mit Eltern bzw. Sorgeberechtigten und den zuständigen Jugendämtern bietet es den betroffenen Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein breites Spektrum von Hilfsangeboten. Dazu gehören unter anderem ambulante Familienhilfen, teilstationäre und stationäre Angebote wie auch zwei Inobhutnahmen.

Weiterhin gehört zum Theresien Kinder- und Jugendhilfezentrum die Oswald-von-Nell-Breuning-Schule, eine Förderschule mit dem Schwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung, die neben Kleingruppenbeschulung, schulischer Einzelförderung, auch eine Abteilung für Erziehungshilfeschüler mit hoher Begabung vorhält.

Mit den Spendengeldern sollen Aktivitäten der zahlreichen Betreuungsgruppen verwirklicht werden.

>> Vollsperrung: Ab Montag, 25. April bis voraussichtlich Anfang Juli ist die L3065 zwischen Zellhausen und Seligenstadt wieder gesperrt. Hessen mobil baut eine Amphibienschutzanlage. Mehr dazu in diesem Artikel.

>> Aktuelle Straßensperrung: Wegen eines Straßenschadens ist die Bahnhofstraße zwischen der Erzberger- und der Röhrigstraße vorläufig gesperrt. (Stand: 20. April, 19 Uhr)

>> Info der Gemeinde zum Thema Deutsche Glasfaser: Haben Sie immer noch auf Ihrem Grundstück oder dem Straßenbereich vor Ihrem Grundstück Schäden, die durch die Verlegung der Glasfaserkabel der Deutschen Glasfaser verursacht wurden?

Über den nachfolgenden Link haben Sie die Möglichkeit, eine Schadensmeldung an die Deutsche Glasfaser zu übermitteln.

Über den Button “Zum Privatkundenformular” gelangen Sie zur Eingabemaske. In diesem Bereich sollten Sie auch Fotos (max. 5 Stück) hochladen, die eine Gesamtgröße von 20 MB nicht überschreiten dürfen, damit der Schaden direkt eingesehen werden kann.

https://www.deutsche-glasfaser.de/kommunen/kontakt/kommunalen-bauschaden-melden/

Ein Plan zeigt, wo es zur Teufelsbrücke geht. Bild: privat

>> Zu einer Waldbegehung in Zellhausen laden Bündnis 90/Die Grünen ein für Samstag, 21. Mai, von 14 bis 16 Uhr. Treffpunkt ist die “Teufelsbrücke” (Lehmkautenweg unter die Autobahn durch, und dann die Brücke über die Bahnlinie. Südlich vom Bahnhof Zellhausen).
Thema des Nachmittags: “Unser Wald: Möglichkeiten zur Naherholung und Herausforderungen durch den Klimawandel”.

>> Jährliche Grabmalprüfung auf den Friedhöfen der Gemeinde Mainhausen: Im Ende Juni 2022 werden die jährlichen Grabmalprüfungen durch den Bau-Sachverständigen Dipl.-Ing. Manfred Becker aus Grävenwiesbach durchgeführt. Die Maßnahme dient der Verkehrssicherheit von Grabmalen und wird über eine Standsicherheitsprüfung kontrolliert.

Nach erfolgter Maßnahme werden die Eigentümer der beanstandeten Grabmäler angeschrieben, um diese wieder in einen ordnungsgemäßen Zustand zu versetzen. Der genaue Prüftermin wird zeitnah mitgeteilt.

>> Zellhausen Süd: Energiekonzept für klimafreundliche Versorgung. Gemeindevertretung folgt einstimmig SPD. Ziel: Verzicht auf fossile Energieträger.

Die SPD-Fraktion Mainhausen hat in der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung einen weiteren Meilenstein für die ökologische und klimafreundliche Umsetzung der Planungen für das Neubaugebiet Zellhausen-Süd gesorgt. So wurde ein Antrag für die Erstellung eines Konzeptes eine klimafreundliche Energieversorgung unter Verzicht auf fossile Energieträger und unter Berücksichtigung von 100 Prozent erneuerbarer Energie beschlossen.

„Im Rahmen der Prüfung sollen Machbarkeit, Wirtschaftlichkeit und rechtliche Voraussetzungen zur klimaneutralen Energieversorgung untersucht werden. Dazu gehört auch die Überprüfung von Fördermöglichkeiten durch entsprechende Programme auf Bundes- und Landesebene“, erläutert Andreas Horn umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion den Kern der SPD-Initiative.

„Bereits im September haben wir mit unserer Parlaments-Initiative ‚Klimaschutz bleibt Querschnittsaufgabe‘ den Grundstein für das weitere Verfahren gelegt. Die Schaffung von dringend benötigten Wohnungen muss natürlich auch in angespannten Wohnungsmärkten die Belange einer zukunftsfähigen Energieversorgung berücksichtigen. Mit dem Beschluss zum Energiekonzept verfolgen wir auch weiter das Ziel, soziale Gesichtspunkte wie die Schaffung von Wohnraum mit ökologischen Anforderungen und wirtschaftlichen Aspekten in Einklang zu bringen“, ergänzt Felicitas Mohler-Kaczor, stellvertretende Fraktionsvorsitzende, ihren Mitstreiter.

Kleine Umwelthelden in Zellhausen ganz groß. Bild: privat

>> Kleine Umwelthelden ganz groß: Am letzten März-Mittwoch waren die Umwelthelden der Schülergondel (Grundschulbetreuung der Käthe-Paulus-Schule Zellhausen) auf dem Fahrradweg unterwegs, um Müll zu sammeln.

Mit viel Elan und Freude wurden eine Stunde lang die Wiese und Gebüsche, Fahrradweg und Wassergraben abgesucht und mit Greifzangen (Leihgabe der Gemeinde Mainhausen) aufgehoben.

Stolz auf jeden einzelnen Fund sammelten die  neun Kinder unermüdlich Spraydosen, Regenschirm, Kotbeutel, Flaschen aus Glas und Plastik, viel Plastikmüll und Unmengen von Zigarettenstummeln.

„Warum werfen die Großen die Zigaretten vor die Sitzbank und nicht in den seitlich stehenden Mülleimer?“ Diese und viele weitere Fragen wollten zum Thema Umweltschutz beantwortet werden.

Am Ende der Erlebnistour war der Müllbeutel sehr schwer und gut gefüllt. Eine süße Belohnung und eine Urkunde wartete auf die stolzen Umwelthelden. „Das war cool, wann machen wir das wieder?“

>> Gemeinde warnt vor Flyer des „Gesundheitskuriers“: In den vergangenen Tagen gingen vermehrt telefonische Hinweise bei der Gemeindeverwaltung ein betreffend einem Flyer mit der Betitelung „Gesundheitskurier“, Ausgabe 4, der in den Briefkästen der Haushalte in Mainhausen eingeworfen wurde.

In dem angeblichen “Gesundheitskurier” werden die Notwendigkeit von Impfungen und Folgen der Impfungen in einer nicht seriösen Art beschrieben.

Die Gemeinde Mainhausen warnt eindringlich davor, den Inhalten des Gesundheitskurier Glaube zu schenken. Ein entsprechender Hinweis ist bereits an die Polizei erfolgt.

>> Sporthalle wird zur Notunterkunft – Ehrenamtliche Helfer gesucht: Wie alle Kreiskommunen, bereitet sich auch die Gemeinde Mainhausen auf eine bevorstehende Flüchtlingswelle aus der Ukraine vor.

In den vergangenen Tagen wurden hierzu die Vorbereitungen für eine Unterbringung in der Sporthalle Mainflingen getroffen. Erste Gespräche wurden geführt und logistische Voraussetzungen geschaffen. Zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde sind bereits mit der Organisation beschäftigt. Allerdings benötigt die Verwaltung ebenfalls die Unterstützung von zahlreichen ehrenamtlichen Helfern, um die Aufgabe stemmen zu können.

Dringend benötigt wird daher die Mithilfe vor Ort in der Einrichtung und ganz wichtig wären auch Mitbürger, die durch ihre Sprachkenntnisse unterstützen können. An dieser Stelle geht schon einmal ein herzliches Dankeschön an alle, die sich bereits in den vergangenen Tagen an die Verwaltung mit dem Angebot der Mithilfe gewandt haben.

Möglichkeiten sich zu engagieren, gibt es viele. In diesem Sinne lud Bürgermeister Frank Simon alle Mitbürger, Vereinsvertreter sowie Gewerbetreibende, die sich engagieren möchten, zu einem ersten Gesprächsaustausch ins Bürgerhaus Mainflingen, Brüder-Grimm-Straße 33, ein.

Alle ukrainischen Personen, die sich bereits im Gemeindegebiet befinden und eine feste Unterkunft haben, sollten sich beim Einwohnermeldeamt anmelden. Nur über diese Anmeldung kann auch eine finanzielle Unterstützung durch den Kreis und die ärztliche Versorgung beantragt werden.

Bei Fragen wenden man sich per E-Mail an rathaus@mainhausen.de oder per Telefon 06182 – 8900-22. Die Kollegin im Fachbereich Jugend- und Soziales steht im Austausch mit den Hilfsorganisationen, Vereinen und Ehrenamtlichen.

> Aktuelle Polizeimeldungen aus Zellhausen und Mainflingen findet ihr jeweils in unseren Polizeimeldungen.

Neu beim Wochenmarkt dabei ist die Metzgerei Hellenthal aus Alzenau mit ihrem Servicewagen. Bild: privat
Jeweils freitags von 13 bis 18 Uhr ist auf dem Festplatz hinter dem Zellhäuser Bürgerhaus “Mainhäuser Wochenmarkt”. Bild: privat

>> Wochenmarkttag! Die Marktzeit ist freitags von 13 Uhr bis 18 Uhr.
Außer dem Fischwagen MoinMoin sind alle Marktbeschicker anwesend. Der Fischwagen steht an diesem Tag in Klein-Welzheim am Rewe-Markt, hier können frischer Fisch und bestellte Ware übernommen werden.

>> Neuer Marktmetzger auf dem Mainhäuser Wochenmarkt: Gemeinsam mit den Marktbeschickern und dem Gewerbeverein Mainhausen können die Verantwortlichen für den freitäglichen Wochenmarkt einen neuen Marktmetzger präsentieren.

Die Metzgerei Hellenthal aus Alzenau bietet mit ihrem Verkaufswagen den Marktkunden etliche Wurst- und Fleischwaren an. Seit dem Jahre 2000 wird ein Ladengeschäft betrieben, und inzwischen werden durch die Metzgerei Hellenthal acht Wochenmärkte bzw. Gemeinden mit dem mobilen Vertriebsservice bedient.

Die Metzgerei Hellenthal legt größten Wert auf Frische, Qualität und Regionalität und deckt den Bedarf von Fleisch über Bauernhöfe der Region. Angeboten wird eine große Auswahl an Wurst- und Fleischsorten. Weiterhin gibt es auch ein Dosensortiment in 200 und 400 gramm-Ausführungen. Selbst für die schnelle Küche stehen fertig gekochte Gerichte im 400 gramm Glas in bester Metzger-Qualität zur Verfügung.

Der Mainhäuser Wochenmarkt ist jeweils freitags von 13 bis 18 Uhr auf dem Festplatz hinter dem Bürgerhaus Zellhausen.

>> Mainhausen steht an der Seite der Ukraine: Es sind grauenvolle Bilder des Kriegs in der Ukraine, die wir in den Berichterstattungen sehen. Das Leid in der Ukraine ist groß, die Menschen bangen um ihr Leben und ihre Heimat. Während die einen kämpfen, versuchen viele dem Kriegstreiben durch Flucht zu entkommen. Es sind Frauen und Kinder sowie ältere Menschen, die Schutz in der Fremde suchen. Im Zeichen der Solidarität ist auch die Hilfsbereitschaft groß.

Bei der Aufnahme der flüchtenden Menschen aus dem europäischen Kriegsgebiet möchte auch die Gemeinde Mainhausen ihren Beitrag leisten und die Landes- und Bundesregierung dabei unterstützen. Viele Fliehende aus der Ukraine finden Zuflucht bei Familien, Freunden und Bekannten, andere benötigen die Hilfe einer öffentlich-organisierten Aufnahmestelle.

„Wir in Mainhausen wollen gut vorbereitet sein, wenn Menschen aus der Ukraine bei uns Schutz und ein Dach über dem Kopf suchen. Deswegen möchten wir im Rathaus gern Daten zu Unterbringungsmöglichkeiten und anderen Hilfsangeboten sammeln, um dann kurzfristig reagieren und im Netzwerk vermitteln zu können“, erklärt Bürgermeister Frank Simon.

Mainhausen steht an der Seite der Ukraine und hilft. Bild: privat (Gemeinde)

Die Gemeinde Mainhausen hat aus aktuellem Anlass eine „Sonderseite“ auf der gemeindlichen Homepage geschaltet www.mainhausen.de/fluechtlinge-ukraine , hier besteht die Möglichkeit freie Zimmer oder Wohnungen für Geflüchtete zu melden, die Bereitschaft zu einer Patenschaft zu signalisieren oder beim Übersetzen zu helfen. Aktuell wird darum gebeten, von Sachspenden abzusehen. Vorrangig ist es erst einmal wichtig, Unterkünfte zu finden. In allen umliegenden Kommunen finden derzeit Spendenaktionen statt, an denen sich jeder beteiligen kann. Bedarfsgerecht werden wir zu gegebener Zeit noch einmal einen Aufruf starten.

Aktuell sind noch viele Fragen offen, die auch von der Politik auf Bundes-, Landes- und Kreisebene erst noch geklärt werden müssen. Es ist wichtig, überlegt zu handeln.

Bei Fragen wenden sie sich bitte per E-Mail an rathaus@mainhausen.de oder per Telefon 06182 – 8900-22. Die Kollegin im Fachbereich Jugend- und Soziales steht im Austausch mit den Hilfsorganisationen, Vereinen und Ehrenamtlichen.

„Wir sind uns sicher, dass wir es gemeinsam schaffen, den Flüchtlingen vor Ort zu helfen und ihnen Schutz zu geben. Allein werden wir sehr wahrscheinlich diese Herausforderung nur mit sehr starker Anstrengung meistern, deshalb freuen wir uns auf die Mithilfe vieler Bürgerinnen und Bürger sowie Ehrenamtlicher“, sagt Bürgermeister Frank Simon.

Weitere Informationen zu allgemeinen Hilfsmöglichkeiten des Landes Hessen finden Interessierte auch im Internet unter innen.hessen.de/hessen-hilft-ukraine oder beim Kreis Offenbach unter www.kreis-offenbach.de/ukraine

>> Schulsozialarbeit bald auch an Mainhausens Grundschulen: Kreistag stellt Mittel bereit. Je eine halbe Stelle für Käthe-Paulus- und Anna-Freud-Schule. Einen ausführlichen Bericht hierzu findet ihr hier.

Immer auf dem aktuellen Stand sein mit der Mainhausen-APP. Bild: privat (Gemeinde)

>> Immer auf dem aktuellen Stand mit der Mainhausen-APP: Egal ob auf dem Handy oder dem Laptop – nutzen Sie die Vorteile der Mainhausen-App. Zur Verfügung stehen Ihnen aktuelle Informationen und Meldungen der Gemeindeverwaltung, Abfallkalender, Mängelmelder, ÖPNV und vieles mehr.

Die Mainhausen-App ist kostenfrei und ohne Alterseinschränkung für iOS- und Android-Geräte über die entsprechenden Stores herunterzuladen und unabhängig von anderen Sozialen Medien.

Informationen über die umfangreichen Möglichkeiten und Hilfe bei Problemen finden Sie unter: www.mainhausen.de/mainhausen-app

Hinweis: Aktuell werden die Hintergrundinformationen wie Datenschutzerklärung etc. überarbeitet. Die App ist allerdings voll funktionsfähig.

>> Vorbereitung zur Firmung 2022 in Mainhausen: Im Dezember begannen in der Pfarrgruppe Mainhausen die Vorbereitungen auf das Sakrament der Firmung. Dazu eingeladen waren Jugendliche, die jetzt in den Jahrgangsstufen 8 und 9 sind.

>> Auch von Zellhausen aus scheint der Großkrotzenburger Staudinger den Mittelpunkt der Region zu bilden. Bild: beko

>> Neue Mitarbeiterin im Gemeindearchiv Mainhausen: Die Gemeinde Mainhausen heißt Ingrid Rickstat als neue Mitarbeiterin im Gemeindearchiv willkommen. Rickstat ist Kulturwissenschaftlerin mit einem abgeschlossenen Masterstudium im Bereich Europäische Ethnologie- und Archäologie. Ihr Wissen konnte sie in verschiedenen Archiven, Bibliotheken und Museen noch erweitern. „Wir freuen uns, dass wir Frau Rickstat für den Aufbau des Gemeindearchivs in Mainhausen gewinnen konnten“, sagt Bürgermeister Frank Simon.

„Zusammen mit Peter Wolf vom Heimat- und Geschichtsverein kann unser Archiv bereits große Fortschritte aufweisen“.

>> Orangene Hosenträger sind ihr Markenzeichen. Das Gesangs-Ensemble “Reine Männersache” stellt sich vor. Mehr findet ihr hier im ‘s Blättsche in diesem Bericht.

> Neue Broschüre informiert über die Gemeinde Mainhausen: Unter dem Motto „Informativ, hilfreich und servicefreundlich“ liefert die neue Publikation ab sofort in einem modernen Layout aktuelle Daten, Fakten, Adressen und Fotos für Bürger, Neubürger und Touristen.

Neben touristischen Highlights werden geschichtliche Hintergründe der Gemeinde Mainhausen erläutert. Auch Bildungs- und Freizeiteinrichtungen, Gesundheitsangebote, Sport- und Kulturangebote sowie Vereins- und Kirchenaktivitäten werden klar gegliedert vorgestellt. Sinnvoll ergänzt wird die Broschüre durch einen alphabetischen Wegweiser quer durch das Rathaus, der die Frage „Was erledige ich wo?“ konkret beantwortet.

Viele Unternehmen haben die Gelegenheit genutzt, sich in dieser multimedialen Publikation werbewirksam und dauerhaft zu präsentieren. Neben der Druckausgabe ist die gesamte Broschüre auch im Internet unter www.findcity.de abrufbar. Von der Homepage www.mainhausen.de führt ein Link direkt zur Online-Version der Broschüre. Zudem besteht eine Verlinkung der Anzeigen aus der Online-Publikation zur Homepage des inserierenden Unternehmens.

Herausgegeben wurde die Informationsbroschüre von der BVB-Verlagsgesellschaft, die seit 30 Jahren kommunale Publikationen erstellt.

> Das digitale Rathaus in der Gemeinde Mainhausen wächst kontinuierlich. Einen ausführlichen Bericht lest ihr hier.

Aktuelle und ausführliche Infos auch jederzeit auf www.mainhausen.de

Kurzmeldungen aus dem Ostkreis
Aktuelle Kurzmeldungen veröffentlichen wir jeweils unter der Rubrik “Neues aus Mainhausen”. Die Nachrichten werden ständig aktualisiert und ergänzt, alte Informationen gestrichen. Darüber hinaus berichtet ‘s Blättsche natürlich auch weiterhin an anderer Stelle über die Ostkreis-Kommunen.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein