Donnerstag, 18. August 2022
's Blättsche Lokales Einschränkung beim Bürgerservice

Einschränkung beim Bürgerservice

Beschäftigte unterstützen bei der Ermittlung der Kommunalwahl-Ergebnisse

Die Hanauer Bürgerservicestelle mit Kfz-Zulassungsbehörde im City Center am Kurt-Blaum-Platz 8 ist am Montag, 15. März, nur eingeschränkt im Notbetrieb von 8 bis 11 Uhr besetzt. Am Dienstag, 16. März, bleibt das Bürgerservicebüro Innenstadt ganztägig geschlossen. An beiden Tagen ist eine telefonische Erreichbarkeit bis 13 Uhr gewährleistet. Der Grund dafür ist die zweitägige Auszählung der Wahlergebnisse zu den Kommunalwahlen, die am 14. März stattfinden. Die Beschäftigten des Hanau Bürgerservice sind danach am 15. und 16. März gemeinsam mit vielen anderen städtischen Beschäftigten als Wahlhelfer im Einsatz und in die Auszählung sowie Nacharbeiten eingebunden.

Für gewerbliche Kunden, wie beispielsweise Händler-, Zulassungsdienste, Werkstätten, Fuhrunternehmen u. ä., deren Zulassungsvorgänge mehr als ein Fahrzeug betreffen, ist im gesonderten Händlerbereich die Abgabe der Zulassungsunterlagen gewährleistet. Die Bearbeitung der Zulassungsvorgänge kann sich allerdings bei einem hohen Eingangsvolumen an diesen beiden Tagen über mehrere Arbeitstage erstrecken.

Aus organisatorischen Gründen setzt der Hanauer Bürgerservice bereits seit 2016 auf eine Terminvereinbarung im Vorfeld des Besuches. Termine für einen Besuch können online unter www.hanau-digital.de gebucht werden. Während des Buchungsvorganges wird dem Nutzer angezeigt, welche Unterlagen und Formulare zum vereinbarten Termin mitzubringen sind, damit der Antrag vor Ort erfolgreich bearbeitet werden kann. Wer keinen Internetzugang hat, kann selbstverständlich auch telefonisch über die Servicenummern des Hanau Bürgerservice unter 06181 – 295-8135 einen Termin reservieren.

An den Expressschaltern können Kunden auch ohne vorherige Terminvereinbarung während der Servicezeiten – mit Ausnahme am Dienstag, 16. März – die Dienstleistungen Abmeldung eines Fahrzeugs (Außerbetriebsetzung), Ersatzplaketten oder Ausstellung einer Feinstaubplakette, Adressänderungen bei Umzug oder Namensänderung durch Eheschließung bzw. Scheidung, Abholung von Personalausweis und Reisepass, die Beantragung von Meldebescheinigung sowie Führungszeugnis erledigen. Im Eingangsbereich ist hierzu lediglich eine Aufrufnummer über einen Ticketautomaten zu ziehen.

Das Beantragen von einfachen Meldebescheinigungen und erweiterten Meldebescheinigungen, die Voranmeldung eines Zuzugs nach Hanau oder einer Ummeldung innerhalb Hanaus, die Ab- und Anmeldung eines Nebenwohnsitzes, Melderegisterauskünfte für Privat- und Großkunden, die Verlusterklärung eines Identitätsdokumentes, das Beantragen eines Bewohnerparkausweises oder eines Untersuchungsberechtigungsscheines sowie das Eintragen von Übermittlungssperren, können zudem auch online beantragt werden und ersparen in vielen Fällen den Behördengang. Die digitalen Angebote und Informationen sind mit den entsprechenden Anträgen und Formularen rund um die Uhr im Internet unter www.hanau-digital.de verfügbar.

Die aktuellen Termin-Servicezeiten sind während der Corona-Pandemie: Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 8 bis 13 Uhr sowie Mittwoch von 8 bis 12 Uhr und 14 bis 16.30 Uhr. Allgemeine Informationen können auch auf der städtischen Homepage unter www.hanau.de nachgelesen werden. Eine Kontaktaufnahme ist per E-Mail unter buergerservice@hanau.de oder unter der Telefonnummer 06181 – 295-8135 möglich.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein