Dienstag, 9. August 2022
's Blättsche Lokales Polizei Gefahrgut-Unfall: Sperrung aufgehoben

Gefahrgut-Unfall: Sperrung aufgehoben

Sachschaden wird auf etwa 180.000 Euro geschätzt

Update vom 25. Juni, 10.54 Uhr:
Die BAB 66, Fahrtrichtung Fulda musste für die Dauer der Bergungsarbeiten zwischen den Anschlussstellen Bad Soden-Salmünster und Steinau a.d. Straße bis Samstagmorgen zwei Uhr vollgesperrt werden. In Gegenrichtung wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Nach Beendigung der Reinigungsarbeiten wurden die Sperrungen am 25. Juni um 2.40 Uhr für beide Fahrtrichtungen aufgehoben.

Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf etwa 180.000 Euro beziffert.

Bericht vom 24. Juni:
Nach dem Unfall eines mit Gefahrstoff beladenen Lastwagens auf der Autobahn 66 bei Bad Soden-Salmünster sind beide Richtungsfahrbahnen weiterhin vollgesperrt. Zudem werden Anwohner und Verkehrsteilnehmer weiterhin gebeten, den Bereich zu meiden und Fenster geschlossen zu halten.

Nach ersten Erkenntnissen sind neben fahrzeugeigenem Treibstoff auch Teile des flüssigen Gefahrstoffs (Eisen-Drei-Sulfat) aus dem Tankaufbau ausgelaufen. Die Feuerwehr konnte einen weiteren Gefahrstoffaustritt jedoch unterbinden. Schwerpunkt deren Arbeit ist aktuell, neben der Aufnahme des ausgelaufenen Stoffes, eine Bergung des Fahrzeuges vorzubereiten.

Die Einsatzkräfte gehen derzeit davon aus, dass die Sperrung der Fahrbahn Richtung Fulda noch mehrere Stunden andauern wird. Auch der unter der Brücke gelegene Radweg ist derzeit gesperrt. Die Fahrbahn Richtung Frankfurt dürfte in Kürze wieder einspurig freigegeben werden.

Unfallursache dürfte ein geplatzter Reifen an dem Tanklaster während der Fahrt gewesen sein. Hierdurch verlor das Fahrzeug die Kontrolle und stürzte auf der Kinzigtalbrücke auf die rechte Seite. Dabei wurden auch Teile der Schallschutzmauer beschädigt. Der Lkw-Fahrer wurde bei dem Unfall verletzt und kam in eine Klinik.

Der Sachschaden wird nach ersten Schätzungen auf weit über 100.000 Euro beziffert.

Erste Informationen:
Ein Großaufgebot an Feuer- und Polizeikräften befindet sich auf der Autobahn 66 bei Bad Soden-Salmünster. Gegen 13.45 Uhr verunfallte dort in Höhe der Kinzigtalbrücke ein Gefahrstoff-Lkw in Fahrtrichtung Fulda. Nach ersten Erkenntnissen ist dieser mit einer ätzenden Flüssigkeit beladen. Die Feuerwehr hat einen Gefahrenradius eingerichtet. Die Autobahn ist derzeit in beide Richtung vollgesperrt. Erkenntnisse über verletzte Personen liegen bislang nicht vor.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein