Mittwoch, 28. September 2022
's Blättsche Lokales Buchtitel? "Dehaam in Klanaam!"

Buchtitel? “Dehaam in Klanaam!”

Heute im 's Blättsche-Porträt: Die Klein-Auheimerin Alexandra Horchler

Durch die Welt des Internets mit der Heimat in Verbindung sein oder auch verbunden bleiben. Das ist es, was wir in der Rubrik „Porträts“ in Interview-Form aufleben lassen. Klein-Auheimer und Steinheimer, aber auch Menschen aus Hainburg, Seligenstadt oder Mainhausen sollen hier ihre Erinnerungen und aktuellen Eindrücke ebenso mitteilen können wie auch Ehemalige, die hier gewohnt haben, bekannte und (vielleicht noch) weniger bekannte. Die Redaktion freut sich über die hohe Akzeptanz dieser Rubrik und sagt Danke. Wöchentlich seit November 2020 ein neues Gesicht und Woche für Woche nahezu 500 Klicks aufs Porträt.
Wer hat noch Vorschläge? Wer sollte in dieser Rubrik noch zu Wort kommen?
Info an redaktion@blaettsche.de

Zur Person:

Alexandra Horchler in jungen Jahren, wurde 1969 in Kassel geboren. Bild: privat

Mein Name ist Alexandra Horchler. Ich wurde 1969 in Kassel geboren und lebe jetzt seit 2002 in Klanaam. Aktiv bin ich verschiedenen Klein-Auheimer Vereinen, sowie als 2. Vorsitzende des Vereinsring Klein-Auheim. Seit diesem Jahr bin ich auch Mitglied des Klein-Auheimer Ortsbeirates.
Ich lebe in Klanaam, weil es eindeutig der schönste und liebenswerteste Stadtteil von Hanau ist.

Immer wieder tauchen Namen von Weggefährten auf. Besonders gerne erinnere ich mich an alle Menschen, von denen ich etwas fürs Leben lernen konnte.

Wenn ich an meine Heimat denke, dann fallen mir folgende drei Dinge ein: die Menschen, die Vereine, die Feste und Veranstaltungen, die hier das Leben aller bereichern.

Mein Lieblingsplätze in Klanaam sind die Fasanerie, das RadWerk, der Main und die verschiedenen Vereinsheime.

Einkaufen gehe ich am liebsten in Klanaam, weil ich dann nicht den Main überqueren muss.

Als Geheimtipp empfehle ich Auswärtigen sämtliche Klanaamer Feste und Veranstaltungen, denn da trifft man immer nette Leute.

Spaß auf der Sommerrodelbahn: Alexandra Horchler. Bild: privat

Gesellschaftliche Aktionen gibt es zumeist in den Vereinen. Welche begeistern Dich immer wieder? An erster Stelle stehen da die Feste und Aktivitäten des Vereinsrings, vor allem aber das Klanaamer Stadtteilfest. Und natürlich auch die großen und kleinen Feste der uns angeschlossenen Vereine wie das Frühlingsfest der Schlepperfreunde, das Klanaamer Gigglerfest oder das Waldfest der Freiwilligen Feuerwehr. Und in der 5. Jahreszeit selbstverständlich die Klanaamer Fassenacht mit der Laafparad!

Ich treffe zufällig den Oberbürgermeister und mir fällt spontan ein, was ich ihm schon immer sagen wollte: Klanaam und die anderen Stadtteile müssen wieder mehr in den Mittelpunkt rücken!

Dieses Buch empfehle ich allen Blättsche-Nutzern: „Wer die Nachtigall stört“ von Harper Lee. Es geht um Menschlichkeit, Toleranz und Zivilcourage.

In bekannten Fernsehsendungen werden Menschen vorgestellt, weil sie ein Buch geschrieben haben. Mein Buch, wenn ich denn eines schreibe, trägt den Titel “Dehaam in Klanaam”

Meine meistbesuchte Seite im Internet: ‘s Blättsche und die Klanaamer Seiten auf Facebook.

Mein Lieblingswitz: …kann ich mir leider nie merken.

Beende bitte folgende Sätze:

Meine Lieblingsspeise wird in meinem Lieblingsrestaurant in Klanaam zubereitet.

Wohnt seit 2002 in Klanaam, dem – wie sie sagt – “schönsten und liebenswertesten Stadtteil Hanaus”. Bild: privat

Wenn ich wütend bin, geht das immer schnell vorbei.

Mich regt auf, dass manche Menschen engstirnig und ignorant sind.

Im „Blättsche“ (www.blaettsche.de) interessiert mich vor allem alles rund um Klanaam.

Ich kann nicht leben ohne Familie und Freunde.

Es gefällt mir nicht, dass einige Menschen scheinbar verlernt haben „über den Tellerrand zu gucken“.

Absolut positiv finde ich, wenn sich Menschen für etwas mit vollem Herzen engagieren.

Ich glaube, keiner weiß von mir, dass mir dazu gerade einfach nichts einfällt.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein