Dienstag, 4. Oktober 2022
's Blättsche Fudder Rezept des Monats Blaubeer-Käsekuchen - gesund ohne Zucker

Blaubeer-Käsekuchen – gesund ohne Zucker

Jede Woche Lieblingsrezepte in unserer Rubrik "Fudder" / Wer hat Rezepttipps?

In unserer Rubrik „Fudder“ gibt es jede Woche Lieblingsrezepte, natürlich selbst ausprobiert und für gut befunden. Wer mag, schickt uns seinen Rezept-oder Backtipp an redaktion@blaettsche.de

Blaubeer-Käsekuchen

Heidelbeeren enthalten nur 42 Kilokalorien pro 100 Gramm, dafür viel Vitamin C, Kalium und Zink, Folsäure und Eisen sowie Gerb- und Pflanzenfarbstoffe. Symbolbild: pixabay

Ihr benötigt:

300 g Mandeln, ungeschält
200 g Datteln, getrocknet und entsteint
450 g Cashewkerne (über Nacht eingeweicht)
50 ml Agavendicksaft
150 g Kokosöl
1 TL Vanillepulver
5 EL Kokosraspel
100 g Blaubeeren
Saft einer Zitrone

So geht’s:

Für den Boden die Mandeln und Datteln in eine leistungsstarke Küchenmaschine geben und zu einem Teigboden mixen. Nach Belieben und je nach Klebrigkeit der Masse Wasser hinzugeben. Die fertige Teigbodenmasse in eine gefrierfeste Form geben und fest andrücken, in ein Tiefkühlfach stellen. Nun die über Nacht eingeweichten Cashewkerne mit dem Agavendicksaft, dem geschmolzenen Kokosöl, Vanillepulver und dem Saft der Zitrone zu einer cremigen Masse pürieren.

Cashewkerne sind eine gute Magnesium- und Phosphorquelle. Diese Mineralstoffe sind wichtig für Muskeln, Nerven, Zähne und Knochen. Symbolbild: pixabay

Jetzt die Cashewmasse halbieren: eine Hälfte mit drei Esslöffel Kokosraspeln vermengen, die andere Hälfte mit der Hälfte der Blaubeeren pürieren. Den Teigboden aus dem Tiefkühlfach nehmen und mit der hellen Cashew-Kokos-Masse bestreichen. Anschließend einige frische Blaubeeren darauf verteilen und mit der Cashew-Blaubeer-Masse bedecken. Nach Belieben mit weiteren Blaubeeren garnieren (oder erst zum Servieren darauf verteilen). Den Blaubeer-Käsekuchen nun für etwa 30 Minuten ins Tiefkühlfach stellen. Etwa zehn Minuten vor dem Servieren den Blaubeer-Käsekuchen aus dem Tiefkühlfach nehmen und mit restlichen zwei Esslöffel Kokosraspeln und restlichen Blaubeeren garnieren.

Guten Appetit!

Quelle: EatSmarter , NDR , KERNernergie

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein