Freitag, 19. August 2022
's Blättsche Fudder Rezept des Monats Süßer Klassiker aus Italien - Cantuccini

Süßer Klassiker aus Italien – Cantuccini

Jede Woche Lieblingsrezepte in unserer Rubrik "Fudder" / Wer hat Rezepttipps?

In unserer Rubrik „Fudder“ gibt es jede Woche ein Lieblingsrezept, natürlich selbst ausprobiert und für gut befunden. Wer mag, schickt uns seinen Rezept-oder Backtipp an redaktion@blaettsche.de

Cantuccini

Ihr benötigt:

175 g geschälte Mandeln
250 g Mehl
180 g Zucker
2 Eier
1 TL Backpulver
2 Pck. Vanillezucker
½ Fläschen Bittermandelaroma
2 EL Amaretto (optional)
1 Prise Salz
30 g Butter (weich)

So geht’s:

Mehl, Zucker, Backpulver, Vanillezucker, Bittermandelaroma und die Prise Salz auf der Arbeitsplatte häufen. In die Mitte eine Mulde drücken, in diese die Butter in Flöckchen und die beiden Eier hineingeben. Das Ganze mit einem Spatel mischen (oder in der Küchenmaschine, mit Knethaken) und zu einem glatten Teig verarbeiten (wer mag gibt 2 EL Amaretto hinzu). Nun die Mandeln darunterkneten, den Teig mit etwas Mehl bestäuben und zu einer Kugel formen. Diese in Klarsichtfolie einpacken und etwa 30 Minuten kalt stellen.

Den Teig in sechs gleich große Stücke schneiden und aus jedem Stück eine 25 Zentimeter lange Rolle formen. Das Backblech mit Backpapier auslegen, die Rollen im Abstand von fünf Zentimeter darauflegen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Umluft vorbacken. Nun die Rollen etwas abkühlen lassen, anschließend schräg (!) in etwa zwei Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Jetzt die Kekse wieder auf das Backblech legen, mit Alufolie abdecken und nochmals für 15 Minuten bei 160 Umluft 160 fertig backen. Die Cantuccini gut auskühlen lassen und in geschlossenen Blechdosen aufbewahren.

Guten Appetit!

Quelle: ‘s Blättsche-Leserin Chiara

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Vorheriger ArtikelDresdner Eierschecke
Nächster ArtikelGruselig-Leckeres zu Halloween