Freitag, 19. August 2022
's Blättsche Freizeit Freizeittipps "Der kleine Prinz" in Steinau

“Der kleine Prinz” in Steinau

Aufführung des kleinen Prinzen im Theatrium Steinau am 23. April

“Der kleine Prinz” im Blickpunkt in Steinaus Theatrium. Bild: privat (Theatrium)

„Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry gilt als eine der wunderbarsten Erzählungen der Weltliteratur und gehört auch zu den bekanntesten Stücken des Theatriums Steinau.

Am Samstag, 23. April, spielt Theaterleiter Detlef Heinichen um 20 Uhr wieder seine märchenhafte Version des kleinen Prinzen, bei der es um Menschlichkeit, Freundschaft, aber auch um Kritik an der Erwachsenenwelt geht.

In der Geschichte stößt der Erzähler nach einer Notlandung in der Sahara auf den kleinen Prinzen, der ihm Tag für Tag von seinen Stationen seiner Reise zur Erde berichtet. Diese Reise durch das Universum wird so zum besonderen Erlebnis, das die Welt aus Kinderaugen beschreibt und dem Zuschauer auf poetische Weise das phantasielose und verarmte Leben vieler Erwachsener zeigt. Ein philosophisches Stück über das Kindsein, die Liebe und die Einsamkeit.

„Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar“. Detlef Heinichen gelingt es in seiner Darbietung mit wundervoll gestalteten Puppen dieses weltbekannte Zitat mit Leben zu füllen. Noch in seinem Theatrium in Bremen widmete er vor mehr als 30 Jahren diese Inszenierung der Geburt seiner Tochter. Das Stück hat seither nie an Aktualität verloren und findet nicht zuletzt deshalb immer wieder seinen Platz im Spielplan des Steinauer Theatriums.

Das Stück wird am Samstag, 23. April, im Theaterium Steinau (Am Kumpen) aufgeführt. Beginn ist 20 Uhr, es besteht wie immer die Möglichkeit, sich vorher, in den Pausen oder im Anschluss gemütlich im Foyer des Theatriums auf ein Getränk zu treffen. Der Eintritt kostet 18 Euro (ermäßigt 12 Euro).

Mehr Informationen und Ticketreservierung unter www.theatrium-steinau.de  oder unter Telefon 06663-3899715.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein