Dienstag, 9. August 2022
's Blättsche Freizeit Ausgehtipps Hanau: "Das pralle Leben wachgeküsst"

Hanau: “Das pralle Leben wachgeküsst”

„Sommer in Hanau – Das Wochenende“: Voller Erfolg und tolle Stimmung

Auch wenn das Wetter teilweise durchwachsen war und der Himmel bisweilen bewölkt – überstrahlt wurde alles von den zufriedenen Gesichtern der Händler, Gastronomen und vor allem der Besucher in der Stadt. “Sommer in Hanau – Das Wochenende” kann als klarer Erfolg gewertet werden. “Hanau ist wieder voll im Leben angekommen”, resümierte Oberbürgermeister Claus Kaminsky die Tage voller Musik, Aktionen und Veranstaltungen.

Am KunstkaufLADEN Tacheles entstand am Samstag ein überdimensionales Kunstwerk. Bild: privat (Hanau Marketing, David Seeger)

“Ich bin begeistert, wie groß der Zuspruch war und wie prima alles geklappt hat, trotz mancher notwendigen Einschränkungen”, so der OB. Sein Dank gelte dabei nicht nur dem Hanau Marketing Verein (HMV) und der Hanau Marketing GmbH (HMG), die für die Organisation verantwortlich zeichneten, sondern auch den Händlern, Gastronomen, Künstlern und vielen Helfern, die mit großem Engagement und viel Kreativität das Wochenende auf die Beine gestellt hatten. Ein ganz besonderes Dankeschön gelte aber auch den Tausenden von Besuchern.

“Alle haben sich besonnen gezeigt, sich an die Pandemie-Regeln gehalten und so für eine tolle, entspannte und fröhliche Stimmung gesorgt”, zeigte sich der Oberbürgermeister begeistert.

Zufriedene Gesichter bei Einzelhändlern und Kunden

Nicht anders sah das Wochenende Mehmet Kandemir, auch wenn – im Gegensatz zum Samstag – am Sonntag das wenig sommerliche Wetter manchen vom Besuch der City abhielt. “Ich habe insgesamt nur positive Meldungen von Händlern und Gastronomen gehört”, so der HMV-Vorsitzende. Die Stadt habe gebrummt, es sei fast so wie vor Corona-Zeiten gewesen. “Die zufriedenen Gesichter unserer Einzelhändler und der Kunden waren das Schönste an diesem Wochenende”, meinte auch Diana Schreiber-Kleinhenz, Center-Managerin des Forum Hanau, das seinen sechsten Geburtstag und damit auch den sechsten Geburtstag des Stadtumbaus feierte. Rabatte und Aktionen seien prima angekommen und dieses Wochenende sei ein Lichtblick nach vielen schwierigen Monaten gewesen, so Schreiber-Kleinhenz.

Sich treffen, bummeln, was erleben – offenbar war es das, was viele Hanauer und vor allem auch viele Besucher aus der Region in die Stadt zog. Bereits am Freitag bei der “Gastro-Nacht” war die Stadt voll, wobei aber dank der Umsicht der Besucher und entsprechender Vorbereitungen Gedränge vermieden wurde. An allen Ecken der Stadt – wie am ganzen Wochenende – wurde dank der städtischen Programmreihe “Hanau macht Musik”, mit der heimische Künstler unterstützt werden, für Stimmung gesorgt. Besonders beliebt waren natürlich der Fronhof und der Altstädter Markt, aber auch in vielen Gaststätten in der City und in den Stadtteilen wurde “volles Haus” gemeldet. Gemeinsam feiern, sich wieder persönlich treffen war hier angesagt.

Der Kunsthandwerker- und Keramikmarkt lockte am gesamten Wochenende in den Schlossgarten. Bild: privat (Hanau Marketing, David Seeger)

Erfreulicherweise entsprach das Wetter am Samstag nicht ganz den eher mauen Prognosen, und so konnten sich Handel und Gastronomie über mangelnde Besucherzahlen nicht beklagen. Besuchermagneten waren immer wieder die zahlreichen Aktionen, die überall in der Stadt angeboten wurden. Am neuen Kunstkaufhaus “Tacheles” konnten sich Jung und Alt an der Erstellung eines großen Gemäldes beteiligen, in den Straßen die Stelzenläufer in ihren fantasievollen Kostümen bestaunen oder den diversen Konzerten lauschen. Beeindruckend dabei die musikalische Vielfalt, die von Rock und Pop über Jazz bis hin zu barocken Klängen der Neuen Philharmonie Frankfurt auf dem Altstädter Markt reichte. Dicht umlagert war auf dem Freiheitsplatz auch das “Spielmobil Augustinchen”, das für die jüngsten Besucher ein buntes Programm bot.

Auch die Hessenschau sendete live aus Hanau

Die Altstadt, genauer gesagt der Schlossgarten, war vor allem am Samstag Anziehungspunkt für besonders viele Menschen. Im weitläufigen Park luden Kunsthandwerker- und Keramikmarkt zum Staunen und Kaufen ein oder zum Blick über die Schultern der Handwerker, die hier ihre Fertigkeiten präsentieren. Stark frequentiert war auch die “Wirtschaft im Hof”, die außergewöhnliche “Pop-up-Gastronomie” im Fronhof.

“Hanau macht Musik” hieß es auch auf dem Altstädter Markt – dort spielte unter anderem die Neue Philharmonie Frankfurt. Bild: privat (Hanau Marketing, David Seeger)

Von hier sendete am Samstagabend der Hessische Rundfunk live in der “Hessenschau”, berichtete aus der Stadt und vor allem über die neuen Konzepte Hanaus zur Belebung der City und die erfolgreichen Unterstützungsprogramme für Handel, Gastronomie und Kultur. Aus ihrer Begeisterung für die Art, wie mit wieviel Engagement und Kreativität Hanau wieder Leben in die Stadt bringt, machten die Moderatoren Kristin Gesang und Daniel Johé keinen Hehl – zweifellos eine beeindruckende Werbung für die Brüder-Grimm-Stadt.

Im Fronhof konnte man auch neue Formen von “Stadtmöblierung” betrachten und ausprobieren oder sich über “Urban Gardening” informieren: Eigens, um “neues Leben in der City” zu demonstrieren, hatte die HMG dazu ein “Experimentier-Quartier” eingerichtet. Ob traditionelles oder neues Leben – wichtig war an diesem Wochenende die begeisterte Botschaft, die Akteure und zehntausende Besucher gemeinsam ausgesendet haben. Und die lautete: “Hanau hat das Leben wachgeküsst.”

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein