Mittwoch, 28. September 2022
's Blättsche Lokales Hanau: Ausgangssperre ab Osterdienstag

Hanau: Ausgangssperre ab Osterdienstag

Zwischen 21 und 5 Uhr zuhause bleiben / Ausnahmen nur bei dringenden Gründen

Im Main-Kinzig-Kreis, also auch in Hanau, wird ab Osterdienstag, 6. April, eine nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr gelten, was offenbar auch einhergeht mit schärferen Kontrollen im Stadt- und Kreisgebiet.

Damit reagiert der Main-Kinzig-Kreis auf die stetig steigenden Infektionszahlen, die sich auch durch die ansteckendere britische Virusvariante ergeben. Dies geht einher mit einem zunehmend diffusen Infektionsgeschehen. Es sind in wachsendem Maße die Infektionsorte gemeinsam mit den Infizierten nicht mehr ermittelbar, was auch das zunehmend diffuse Infektionsgeschehen vor allem in den jüngeren Jahrgängen bestätigt.

Der Sieben-Tages-Inzidenzwert für den Main-Kinzig-Kreis hat am Freitag, 2. April, einen Wert von 183 erreicht und liegt damit deutlich höher als der hessenweite Wert von 143. In Hanau beträgt der Inzidenzwert gar 209.

Ausnahmen für die Ausgangssperre zwischen 21 und 5 Uhr gibt es nur bei dringenden Gründen, beispielsweise Arbeit, notwendige Versorgung von Tieren, Arztbesuchen oder Impfterminen. Weitere Infos auf www.corona-hanau.de

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein