Samstag, 2. März 2024
's BlättscheFreizeitFreizeittippsLindenau-Bad schließt in den Osterferien nur eineinhalb Wochen

Lindenau-Bad schließt in den Osterferien nur eineinhalb Wochen

Mehr Zeit zum Schwimmen in Großauheim

Im Zuge der Energiekrise hatte sich die Stadt Hanau zunächst darauf verständigt, in den städtischen Bädern eine Senkung der Wassertemperaturen um zwei Grad zu erwirken. Mitte Februar änderte die Stadt dann diesen Kurs, erhöhte die Wassertemperaturen wieder, plante im Gegenzug aber zusätzliche Schließzeiten in den Oster- und Herbstferien ein.

Nun gibt es einen Kompromiss: Das Lindenau-Bad in Großauheim schließt in den Osterferien nur eineinhalb statt wie vormals geplant drei Wochen.

Das Lindenau-Bad wird somit in den Osterferien vom 3. bis einschließlich 11. April geschlossen bleiben. Damit ist das Bad ab 12. April wieder vollumfänglich für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Letztere hatten in den vergangenen Wochen wiederholt den Wunsch geäußert, während der Osterferien mehr Nutzungsmöglichkeiten zu erhalten.

“Mit diesem Kompromiss kommen wir den Bürgerinnen und Bürgern und ihren Bedürfnissen entgegen, ohne dabei das stadtweite Ziel des Energiesparens aus den Augen zu verlieren”, betont Bürgermeister Axel Weiss-Thiel, Aufsichtsratsvorsitzender der Hanau Bäder GmbH.
Unverändert bleibt hingegen die Entscheidung bezüglich der Sommermonate sowie der Herbstferien.

So wird die Sommerrevision des Saunabereichs des Heinrich-Fischer-Bads von drei auf sechs Wochen erhöht.

Überdies ist das Hallenbad im Heinrich-Fischer-Bad vom 15. Mai bis 15. September und das Lindenau-Bad vom 1. Juni bis 15. September nur für Schulen und Vereine geöffnet, andere Schwimmerinnen und Schwimmer können in diesem Zeitraum die Freibäder nutzen. In den Herbstferien wird das Heinrich-Fischer-Bad eine Woche geschlossen bleiben.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein