Freitag, 24. Mai 2024
's BlättscheLokales120 neue Wohneinheiten für Steinheim

120 neue Wohneinheiten für Steinheim

Bürgerinformationsveranstaltung zu neuem Wohnquartier

Rund 120 neue Wohnungen und Reihenhäuser sollen im Hanauer Stadtteil Steinheim auf einem früheren Gewerbegrundstück an der Pfaffenbrunnen- und Karlstraße entstehen. Im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens laden das Stadtplanungsamt und der Vorhabenträger, die Firma Kleespies, für Donnerstag, 22. Juni, zu einer Informationsveranstaltung in der Kulturhalle Steinheim ein.

Diese beginnt um 18 Uhr und soll gegen 20.30 Uhr enden. Neben der Präsentation und Erläuterung des Planentwurfs besteht hier auch die Gelegenheit, Stellungnahmen einzubringen. Interessierte Bürger werden gebeten, sich per E-Mail unter beteiligung@hanau.de anzumelden.

Die Planungen sehen derzeit vor, dass auf dem rund 1,1 Hektar großen Eckgrundstück an der Pfaffenbrunnenstraße rund 120 Wohneinheiten entstehen, die sich auf acht Mehrfamilienhäuser und neun Reihenhäuser verteilen. Angrenzend an die Bebauung der Doornerstraße und Pfarrer-Sturmfels-Straße sind Doppel- und Reihenhäuser sowie ein Mehrfamilienhaus mit zwei Vollgeschossen und ein Staffelgeschoss geplant. Entlang der Karlstraße und Pfaffenbrunnenstraße greifen nach der aktuellen Planung höhere Baukörper mit vier und fünf Vollgeschossen die Gebäudehöhen der bereits bestehenden Bauten auf.

Ausreichend Parkraum soll in einer Tiefgarage entstehen, die von der Pfaffenbrunnenstraße aus angefahren werden soll. Im Inneren des Quartiers wird es nur im nördlichen Bereich einige wenige oberirdische Pkw-Stellplätze geben. Zukünftig soll es für Fußgänger möglich sein, das Quartier von der Doorner Straße zur Pfaffenbrunnenstraße zu durchqueren. Eine Grünfläche im Zentrum des Wohnquartiers öffnet sich optisch zum Südwesten hin und bietet eine attraktive Freiraumqualität. Auf Freiflächen und entlang von Wegen soll ausreichend Platz für Baumpflanzungen geschaffen werden, die sich positiv auf das Mikroklima auswirken.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein