Sonntag, 29. Januar 2023
's Blättsche Lokales Polizei Mutmaßliche Dieseldiebe vorläufig festgenommen

Mutmaßliche Dieseldiebe vorläufig festgenommen

Auf Baustellengelände an der Bischof-Ketteler-Straße in Lämmerspiel

Polizeibeamte nahmen am Sonntagabend drei mutmaßliche Dieseldiebe im Alter von 21, 30 und 34 Jahren nahe eines Baustellengeländes an der Bischof-Ketteler-Straße in Lämmerspiel vorläufig fest.

Gegen 20.40 Uhr bemerkte ein aufmerksamer Zeuge einen abgestellten Toyota Avensis an der Dietrich-Bonhoeffer-Straße sowie zwei Männer, die aus diesem ausgestiegen waren. Die Unbekannten sollen zudem Kanister aus dem Auto genommen und das Baustellengelände betreten haben.

Aufgrund der Mitteilung machten sich umgehend mehrere Streifenwagen auf den Weg.

Kurz vor dem Eintreffen der Polizeibeamten flüchteten die Männer in Richtung der Fritz-Erler-Straße; den grauen Toyota ließen die Unbekannten zunächst zurück.

Auf dem Baustellengelände fand eine Streifenbesatzung nahe eines Dieseltanks offenbar bereitgestellte Kanister. Eine Abzapfung hatte wohl noch nicht stattgefunden. Im Rahmen der Nahbereichsfahndung stellten die Beamten letztlich drei Personen fest, die der zuvor genannten Personenbeschreibung des Zeugen ähnelten.

Während der Kontrolle erhärtete sich der Verdacht, dass es sich bei dem Trio um die zuvor geflüchteten Tatverdächtigen handelte. Im Schnee festgestellte Schuhabdruckspuren stimmten nach ersten Erkenntnissen mit den Schuhen zweier der Männer überein.

Im abgestellten Toyota befanden sich Ausweisdokumente, die den drei Verdächtigen zugeordnet werden konnten.

Diese mussten aufgrund des Verdachts des versuchten besonders schweren Diebstahls mit zur Wache, wo sie unter anderem erkennungsdienstlich behandelt wurden. Die weiteren Ermittlungen dauern indes an.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein