Donnerstag, 30. Mai 2024
's BlättscheLokalesMühlheim: Unfall mit Elektro-Klappfahrrad

Mühlheim: Unfall mit Elektro-Klappfahrrad

45-jährige Radfahrerin schwer verletzt

Update vom 2. Mai, 13.34 Uhr:
>> E-Bike kracht in Auto: Eine Person schwerverletzt. Eine 45-jährige E-Bike Fahrerin war am Dienstag, gegen 18.45 Uhr, auf der Offenbacher Straße in Richtung Mühlheim Stadtmitte unterwegs. Die Mühlheimerin soll auf dem Radweg gefahren sein, jedoch entgegengesetzt der vorgeschriebenen Fahrtrichtung. Nachdem die Ampel an der Kreuzung Offenbacher Straße/ Albertstraße für eine Fahrzeugführerin eines grauen Kia auf grün schaltete, überquerte diese die Kreuzung und fuhr in die Albertstraße ein. Ersten Erkenntnissen nach fuhr die E-Bike Fahrerin in den Kreuzungsbereich ein, obwohl der aus der Bieberer Straße/Albertstraße kommende Verkehr “grün” hatte.

Die 64 Jahre alte Fahrerin des grauen Kia Sportage erkannte die von links kommende Zweiradfahrerin zu spät und es kam zum Zusammenstoß. Die 45-jährige Mühlheimerin brach sich bei dem Sturz die Handgelenke und verletzte sich im Gesicht. Am Kia entstand ein Schaden von etwa 300 Euro und das E-Bike wurde durch den Unfall zerkratzt. Zeugen wenden sich bitte unter der Rufnummer 06108 – 6000-0 an die Polizei in Mühlheim. (Stand: 2. Mai, 13.34 Uhr)

Artikel vom 1. Mai, 11 Uhr:
Am Dienstagabend kam es gegen 18.45 Uhr an der Kreuzung Offenbacher Straße/Albertstraße in Mühlheim zu einem Zusammenstoß zwischen einem grauen Kia Sportage und einem Elektro-Klappfahrrad der Marke Hitway Matrix.

Die 45-jährige Radfahrerin befuhr den Radweg der Offenbacher Straße vermutlich in falscher Fahrtrichtung, als der Kia Sportage die Offenbacher Straße in Richtung Albertstraße überquerte.

Die 64-jährige Autofahrerin gab an, das E-Bike erst spät erkannt zu haben. Die Radfahrerin aus Mühlheim musste mit Verletzungen am Kopf und an den Armen ins Krankenhaus gebracht werden. Am Pkw und am Fahrrad entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 400 Euro.

Die Polizeistation Mühlheim prüft nun Vorwürfe gegen beide Fahrerinnen und bittet Zeugen, sich unter der 06108 – 60000, zu melden.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein