Mittwoch, 28. September 2022
's Blättsche Freizeit Radwegebeschilderung in Hanau wird überarbeitet

Radwegebeschilderung in Hanau wird überarbeitet

Stadt Hanau rechnet mit einer Förderung aus dem Landesprogramm Nahmobilität

“Der Radverkehr soll entscheidend zur kommunalen Verkehrswende beitragen. Dazu gehört ein komfortables Wegenetz samt guter Beschilderung, damit der Radverkehrsanteil wächst”, macht Stadtrat Thomas Morlock deutlich. Der Eigenbetrieb Hanau Infrastruktur Service (HIS) investiert deshalb 250.000 Euro, um in der Stadt im Verlauf des Jahres Radwegweiser zu erneuern. Der Magistrat hat der entsprechenden Vorlage zugestimmt, die Stadtverordneten befassen sich am Montag, 8. Februar, damit.
“Die bestehende Radwegweisung im Stadtgebiet muss überarbeitet, aktualisiert und vereinheitlicht werden”, sagt Morlock weiter. Die Wege sollten für die Öffentlichkeit sichtbarer werden und Menschen mit Fahrrad sicher und bequem leiten.
Bei der Schildererneuerung geht HIS nach dem Handbuch zur Radwegweisung in Hessen vor. Die Landesbehörde Hessen Mobil hat auf dieser Grundlage bereits die überörtlichen Wege R3, Mainradweg und Bahnradweg im Hanauer Stadtgebiet erneuert.
Das neue Orientierungssystem umfasst im Stadtgebiet rund 215 Kilometer beschilderte Routen mit 825 Standorten für Zielwegweiser und Zwischenwegweiser auf längeren Streckenabschnitten. Piktogramme geben zusätzliche Hinweise wie auf Bahnhöfe, Bike-and-Ride-Stationen, Ladestationen für Elektroräder und Freizeitstätten wie Schwimmbäder. Sogenannte Einschubplaketten an den Schildern kennzeichnen Themenradrouten wie etwa den Bahnradweg.
Die Stadt Hanau rechnet mit einer Förderung aus dem Landesprogramm Nahmobilität in Höhe von 75 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten. “Mit dem Förderbescheid rechnen wir im zweiten Quartal dieses Jahres, dann kann es mit der neuen Beschilderung städtischer Radwege losgehen”, so Morlock abschließend. 

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein