Donnerstag, 30. Mai 2024
's BlättscheGebabbelSchon gehört? Das "Klein-Auheim-Lied"

Schon gehört? Das “Klein-Auheim-Lied”

Zahlreiche positive Reaktionen aus der ganzen Welt

Vor einigen Jahren war das echt der Knüller, aber bislang haben nur rund 2.500 Menschen das Video gesehen, das Gerd Spielmann seinerzeit (anno 2019) bei YouTube ins Netz stellte.

Mit einer Erinnerungs-Veröffentlichung im Regionalportal ‘s Blättsche nehmen wir einen neuen Anlauf und bei rund 1.500 Blättsche-Lesern pro Tag wär’s doch gelacht, wenn das “Klein Auheim-Lied” nicht nochmal zum Durchbruch kommt. Immerhin schlummern auch noch andere Klein-Auheim-Videos im Netz.

Das “Klein-Auheim-Lied” von 2019 jedenfalls erntete damals viele Kommentare – aus der ganzen Welt, kann man sagen.

Aus Scotland, Österreich, aus dem Allgäu, aus Polen und Ungarn, Brasilien, Marokko, gar aus Australien und den USA sowie zig deutschen
Städten kamen die Reaktionen. Aus gut informierten Kreisen, wie es im Journalisten-Deutsch heißt, wissen wir, dass etliche Blättsche-Leser, die nicht mehr in Klein-Auheim wohnen, das Lied bereits gehört haben. Das Heimatlied stammt komplett von Gerd Spielmann, d.h. Idee, Text, Komposition, Arrangement, alle Instrumente, Chor, Leadvocal, Recording, Bilder, Filmschnitt und Videoerstellung.

Was sagte der Verfasser dazu? “Manchmal tun sich die Leute, denen dieses kleine und gutgemeinte Stadt-Liedchen eigentlich gewidmet ist, recht schwer –
warum auch immer. Da sinn nette Leut, nett nur Knerrn dehaam.”

Ob’s am letzten Satz, einem Teil des Liedes liegt? Mitnichten. Vermutlich auch nicht an der etwas unkonventionellen Schreibweise von Klein-Auheim im Liedtext.

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein