Donnerstag, 18. August 2022

In Versalien?!

Ei guude, ihr Leud!

Ab unn zu gibt’s joa aach emol Begriffe, wo mer erstmol uff em Schlauch steht. Hoat mer letzt en Staanemer gesaacht, dass er e Anzeich uffgewe wollt bei ner Zeidung.

Zum Schlusshoat er noch de Firmename buchstabiert, damit alles rischtisch in de Zeidung steht. Unn die nett Fraa am Telefonfreecht ihn abschließend: De Firmename in Versalien?

Seescht de Kund: Nee, in Staanem!

Kaa Ahnung, warum se net gleisch gefraacht hoat, ob de Firmename in Großbuchstawe geschwriwwe werrn soll… 

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Nächster ArtikelDe “moderne Moreth”