Freitag, 19. August 2022
's Blättsche Kruschelschublade Gedanken zur Weihnachtszeit

Gedanken zur Weihnachtszeit

Autor: ‘s Blättsche-Leser Herbert Peper

Gedanken zur Weihnachtszeit

Endlich ist es nun soweit,
Es kommt die schöne Weihnachtszeit.

Man steht vor Schaufenstern und staunt,
man sitzt in Ecken und man raunt:
„Ich muss an Fritzchen ja noch denken,
was können wir denn dem wohl schenken?“

„Die Eisenbahn im letzten Jahr,
die war zu wenig, ist doch klar!
Vielleicht diesmal ein Video
oder macht ein Bike ihn froh?“

Doch muss es sein auf alle Fälle,
mehr als von Tante Frieda, – gelle.
Ach könnte ich das ganze Schenken,
doch in vernünft’ge Bahnen lenken.

Mit Dingen, die man mit Bedacht,
heimlich für seine Lieben macht.
Und Kleinigkeiten, die mit Freude,
man ausgesucht hat für die Leute.

Dann wär’ gewiss die Weihnachtszeit,
heut noch wie früher, „Stille Zeit“.

Doch sind das wohl nur Wunschgedanken,
die ich vor mich still hingedacht.
Man weist zurück mich in die Schranken,
schon in der nächsten Weihnachtsnacht.

© 1998 Herbert Peper

- Werbung -
Habt Ihr Themen für die ihr euch einsetzen wollt oder „Aufreger“ die euch auf den Nägeln brennen? Dann schreibt uns eine Mail an redaktion@blaettsche.de. – Bock dabei zu sein? Infos zu Onlinewerbung unter marketing@blaettsche.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein